Laufberichte

 

17.06.17.

Neustädter Altstadtlauf/Gellershäuser Abendlauf

Am Samstag mussten sich unsere Läufer für 2 Läufe aufteilen. Unsere Youngster sowie Holger und Stefan, starteten in Neustadt, während Heiko und Reinhold in Gellershausen unterwegs waren. Schade dass Stefan in Neustadt abbrechen musste. Erwähnenswert waren auf jeden wieder die Leistungen vom Nachwuchs und vor allem Holgers Einlaufzeit unter 40 Minuten!

Ergebnisse aus Neustadt:

Bambini: Marius Möller - keine Zeitnahme

Schüler: Marlon Möller 3. MKU12

              Marvin Becker 5. MKU12

Hauptlauf: Holger Möller 4. M40 39:49

Ergebnisse aus Gellershausen:

Genaue Zeiten gibt es noch nicht

Reinhold Döring 48 Min. - 10 KM

Heiko Rippel 1:53 Min. - HM

 

05.06.17

Rund um Usseln

Mittlerweile fand zum 25. Mal der Pfingstlauf in Usseln statt. Michael Keil war auch wie jedes Jahr dabei und startete beim Hauptlauf über 10 KM. In 53:40 wurde er 5. seiner AK.

21.05.17

Deuter Volkslauf

3 dritte Plätze für den TSV Urfftal in Deute! Das kann sich sehen lassen. Am schönsten war, dass wir dies zum größten Teil unserem Nachwuchs zu verdanken hatten. 3 Senioren und 4 Youngster am Start. Das macht Hoffnung für die Zukunft.

Hier die Ergebnisse:

Bambini 400 m

Laura Rippel 3. WK U8 1:46

Schüler 1000 m U10

Franziska Rippel 10. WK U10 4:54

Schüler 1000 m U12

Marlon Möller 3. MK U12 3:50

Marvin Becker 6. MK U12 4:07

Senioren 9500 m

Holger Möller 3. M40 36:11

Heiko Rippel 12 M40 42:59

Michael Keil 11. M50 45:29

14.05.17

2. kbg - Efzewiesenlauf

Marlon und Marvin waren unterwegs auf der Jugendstrecke über 1500 Meter

Ergebnisse:

1,5 KM Jugendlauf

Marlon Möller 4. MK U12 6:28

Marvin Becker 7. MK U12 6:59

10 KM Hauptlauf

Holger Möller 6. M40 41:31

Heiko Rippel 19. M40 48:42

Michael Keil 11. M50 51:34

07.05.17

Bottendorfer Sparkassen - Volkslauf

Reinhold war am Sonntag in Bottendorf auf der 10700 Meter-Strecke unterwegs. Beim 8. Bottendorfer Volkslauf über wurde er 4.  der M55 in 50:38. Glückwunsch Reini!

05.05.17

4. Niedermeiser Dorflauf

Britta macht ernst! Wieder einmal nahm sie mit Erfolg an einem Wertungslauf des NHC teil. Diesmal absolvierte sie die 10 KM in 56.04 Minuten und erreichte dadurch den 5. Platz ihrer Altersklasse. Spitze Britta!

30.04.17

Vöhler Abendlauf

Beim 24. Vöhler Abendlauf waren Michael und Reinhold aktiv

Ergebnisse:

10 KM

Michael Keil 5. M50 47:43

Reinhold Döring 3. M55 46:38

29.04.17

Neukirchner Altstadtlauf

Mit starker Besetzung ging es nach Neukirchen. Viele tolle Zeiten, Walter erster seiner AK und 3. in der Mannschaftswertung. Das kann sich sehen Lassen!

Ergebnisse:

Schülerlauf 1200 M

Marius Möller 4. MK U8 6:21

Franziska Rippel 19. WK U10 6:27

Frauenlauf 6,25 KM

Marlene Möller 5. W40 34:00

Hauptlauf 10 KM

Holger Möller 5. M40 40:21

Heiko Rippel 16. M40 46:38

Dirk Schade 18. M40 49:12

Walter Fieting 1. M50 40:41

Stefan Heinmöller 3. M50 41:19

Rund um den Graner Berg / Wolfhagen

Kodlins waren zusammen in Wolfhagen fast zeitgleich am Start. Britta ging für den TSV an den Start über 10 KM. In 56:44 wurde sie 5. in der W50. Super Britta!

 

 

 

22.04.17

Altenlotheim/Körle

- Marlon gewinnt seine AK und jede Menge gute Plätze!-

Ergebnisse aus Altenlotheim

500 M

Marius Möller 5. M7 1:56

1000 M

Marlon Möller 1. ML U12 M10 4:04

5 KM

Marlene Möller 2. W40 26:47

10 KM

Stefan Heinmöller 2. M50 41:59

Michael Keil 7. M50 47:14

21,1 KM

Holger Möller 3. M45 1:28:44

Körle

Auf der 10 KM-Strecke vertrat Britta Kodlin den TSV in einer Zeit von 58:30. Glückwunsch!

 

02.04.17

Freiburg Marathon

Walter Fieting nahm mal wieder am schönen Freiburg Marathon teil. Auf der Halbmarathon-Strecke war Walter gut gelaunt unterwegs und kam in einer Zeit von 1:32:36 ins Ziel. Glückwunsch Walter!

01.04.17

3 Berge Lauf

Bei schon recht warmen Frühlingstemperaturen ging es zum 3 Berge Lauf nach Dodenhausen. Auch dieses Jahr wurden keine Schülerläufe angeboten von daher lief Marlon Möller zusammen mit Papa Holger die 4,3 KM-Kurzstrecke ohne Wertung. Ebenfalls auf der Kurzstrecke als Walkerin unterwegs war Sonja Hartmann aus Bad Zwesten, die für uns erstmalig an den Start ging. Glückwunsch zum ersten Wettkampf und zum Altersklassensieg!

Auf der Mittelstrecke waren Reinhold Döring, Michael Keil und Stefan Heinmöller unterwegs.

Die Langstrecke über 26,2 KM, die sich in den Bergen wie ein Marathon anfühlt, absolvierte Heiko Rippel.

Hier die Ergebnisse:

4,3 KM 

Marlon Möller ohne Wertung

Holger Möller 26:03 2. M45

4,3 KM Walken

Sonja Hartmann 42:21  1. W45

13,7 KM

Stefan Heinmöller 1:05:35  5. M50

Reinhold Döring 1:09:15  2. M55

Michael Keil 1:12:03  8. M50

26,2 KM

Heiko Rippel 6. M40 2:48:08

 

18.03.17

Twister Volkslauf

Am Samstag, den 18.03. wurde die Waldeck-Frankenberg-Laufcupserie eröffnet. Mit dabei unser Michael Keil unter den insgesamt knapp 200 Teilnehmern. Für seinen ersten Wertungslauf benötigte Michael 42:57 Minuten. Das brachte ihm den 4. Platz in seiner Altersklasse ein.

04.03.17

Lahntallauf

Am Samstagmorgen machte sich Heiko allein auf den Weg nach Marburg. Bei frühlingshaften Temperaturen ging er an den Start des Halbmarathons. Er konnte sich unter seinen 266 Konkurrenten in 1:52:20 gut behaupten. 

 

25.02.17

Nordhessische Crossmeisterschaften in Gudensberg

Familie Möller war für den TSV in Gudensberg am Start der Crossmeisterschaften.

Als erstes machte sich Marlon auf den Weg durch den Schlamm.

Marlon wurde bei den Kreismeisterschaften 3. seiner Altersklasse. Er bewältigte die 1000 Meter in 4:08 Minuten. Glückwunsch! Mama &  Papa ( Marlene & Holger Möller) erreichten sogar den 1. Platz bei den Kreismeisterschaften. Marlene gewann in 28:33 über 4900 Meter ihre AK und Holger( 7500 Meter) traf nach 33:16 Minuten im Ziel ein. Auch hier herzlichen Glückwunsch!

 

Abschlußveranstaltung des Schwalm-Eder-Laufcups

Am 21. Januar fand die diesjährige Abschlußveranstaltung in Ziegenhain statt. Mit dabei natürlich zahlreiche Läufer vom TSV Urfftal 08.

Besonders erwähnt sein soll die Leistung von Marlon Möller. Er schaffte es aufs Treppchen mit seinem 2. Platz in der MKU 10. Wenige Tage zuvor wurde er erst von der Gemeinde Bad Zwesten für seine guten Leistungen im Laufcup geehrt. Ebenso wie Papa Holger, welcher 4. der M 40 wurde. Marlons Mama (Marlene) wurde ebenfalls 4. in ihrer Altersklasse. In der M 50 war wieder Walter Fieting auf dem Treppchen mit dabei. Er wurde 3. in seiner Altersklasse. Reinhold Döring erreichte den 5. Platz und Michael Siebert den 12. Platz. Glückwunsch an alle !

 

Silvesterläufe in Ziegenhain & Hundsdorf

Mit großer Beteiligung ging es nochmal an den Start für die Läufer und Läuferinnen des TSV Urfftal!

Colin, Jörg, Nadja, Walter, Britta, Peter, Michael, Holger und Reinhold, Stefan + Marlon (die nicht auf dem Bild sind)waren ein letztes Mal

im alten Jahr auf Punktejagd in Ziegenhain.

Hier konnte noch einmal jeder Gas geben wie Holger auf dem Bild:)

Auch Marlon auf der Punktejagd in seiner Altersklasse

Dirk & Thomas waren zeitgleich in Hundsdorf für den guten Zweck unterwegs auf der 12 KM-Strecke.

Nach dem Lauf gab es leckere Gulaschsuppe und alkoholfreies Weizenbier! Einfach lecker!!!

Ergebnisse aus Ziegenhain:

2740 M

Marlon Möller 3. MKU 10 13:32

Reinhold Döring 8. Hauptklasse 11:50

Holger Möller 11. Hauptklasse 13:32

8100 M Hauptlauf

Colin Stamm 22. Hauptklasse männlich 45:18

Nadja Stamm 7. Hauptklasse weiblich 46:46

Holger Möller 5. M40 33:08

Jörg Stamm 26. M40 46:49

Walter Fieting 3. M50 34:01

Stefan Heinmöller 8. M50 36:59

Michael Siebert 23. M50 43:03

Britta Kodlin 4. W50 47:21

Peter Kodlin 31. M50 47:22

04.12.

Melsunger -Adventslauf

Ergebnisse:

1,6 KM

Marlon Möller MU 10 7:37

10 KM

Holger Möller 4. M40 43:32

Walter Fieting 2. M50 43:42

Michael Keil 7. M50 47:48

Reinhold Döring 8. M50 48:31

Michael Siebert 22. M50 56:30

 

Waldeck-Frankenberg-Laufcup

Die Saison im Waldeck-Frankenberg-Laufcup ist schon lange beendet. Gekrönt wurde die Saison mit der Siegerehrung in Usseln. Wie immer dabei unser Michael Keil, der insgesamt 11 mal eifrig für den TSV Urfftal an den Start der 10 KM-Strecke ging. Er konnte sich in dieser Saison auf dem 4. Platz in seiner Altersklasse behaupten. Heiko Rippel hat den 1. Platz in der M 35 auf der Halbmarathondistanz nur knapp verfehlt. Aber nicht in sportlicher Hinsicht. Ihm fehlte leider nur ein Wertungslauf zum Pokal.

Am vergangenen Wochenende nahm sich ein Großteil des Lauftreffs eine Auszeit in Willingen. Mit einer Wanderung zum Ettelsberg begann das entspannte Wochenende der  Läufer und Läuferinnen. Anschießend checkte man in dem schönen Wellnesshotel, Willingen 2010 ein. Dort wurde sich bei einer Tasse Kaffee aufgewärmt bevor wieder einige von uns den Laufschuh anzogen um einen kleinen Lauf zur Mühlenkopfschanze zu unternehmen.

Ein großzügiges Schwimmbad sowie ein großer Saunabereich luden zum verweilen ein. Viele nutzten die Gelegenheit sich dort bei einer Massage oder Ähnlichem verwöhnen zu lassen.

Nach dem Abendessen ging man dann zum Nachtleben in Willingen über.

Nach dem Frühstück am Sonntagmorgen machte man sich auf den Weg nach Usseln. Ziel war die Bio-Molkerei.

Dort wurde man durch das Milchmuseum geführt. Die Krönung des Rundgangs war die eigene Herstellung von Butter, welche anschließend gleich verzehrt wurde.

Wer wollte konnte sich beim Melken versuchen.

Nach dem interessanten Molkereibesuch ging es anschließend in das gegenüberliegende Kaffee. Dies war dann der Abschluss einer schönen kleinen Wochenendreise, die unser Laufgruppenleiter Holger Möller, gut geplant hatte.

08.10.

Niedensteiner Panoramalauf

Im Sechserpack ging es zu unseren Lauffreunden nach Niedenstein. Wer die Berge nicht scheut und im Wettkampf die schöne Aussicht noch wahrnehmen kann ist in Niedenstein bestens aufgehoben. Die Wetterbedingungen an diesem Samstag waren optimal.

Wieder stark vertreten war Familie Möller. Hier machte Marlon den Anfang beim Schülerlauf über 1000 m.

Er lief eine Spitzenzeit von 4:04 und wurde dadurch 4. der MK U10. Marlene legte beim 5 KM-Lauf nach und wurde mit 28:36 erste an diesem Wettkampftag. Da die Konkurrenz teilweise schon Freitag am Orgalauf teilnahm wurde sie auf der Gesamtergebnisliste 4. ihrer Altersklasse. Unsere Männer waren zum Schluss dran beim Hauptlauf über 10 KM. Hier wurde Walter 2. seiner AK. Auch Holger, Heiko und Michael konnten überzeugen.

Ergebnisse:

Schülerlauf

Marlon Möller 4. MK U10 4:04

5 KM

Marlene Möller 4. W40 28:36

10 KM

Holger Möller 4. W40 42:13

Walter Fieting 2. M50 43:12

Heiko Rippel 5. M30 49:35

Michael Siebert 12. M50 55:05

 

04.09.

Transalpine Run 2016

Am 4. September startete Peter Kodlin bereits zum dritten Mal beim Translpine Run. Der Lauf welcher durch die Alpen und insgesamt 3 Länder führt ist schon eine echte Herausforderung für jeden ambitionierten Sportler. Dafür bedarf es ein monatelanges Training damit man in der Lage ist über 248 KM und 15500 Höhenmeter in 7 Tagen zu bewältigen. Wie immer geht es zu zweit an den Start. Peters Partner war dieses Jahr der Michael Opper. Der Startschuss fiel in Garmisch-Partenkirchen. Ziel am 7. und letzten Wettkampftag war Brixen. Insgesamt waren über 300 Teams am Start. Aufgrund der hohen Belastung während des Laufs ist die Ausfallqoute relativ hoch. So musste auch Peters Laufkollege den Bergen Tribut zollen. Die Oberschenkel wollten einfach nicht mehr und so stand unser Peter leider nach der 4. Etappe allein im Ziel. Für Peter war das kein Problem. Er lief die letzten 3 Etappen mit einer netten jungen Dame und konnte so sein Ziel verwirklichen, die Berge bezwungen zu haben.

Da war Peters Akku leersmiley

-

Familie Ruhwedel überraschte Peter am Zieleinlauf

Super Leistung, Peter !!!

24.09.

Laufen gegen Krebs

Zum zweiten Mal fand in Unshausen der Spendenlauf "Laufen gegen Krebs" statt. Mit dabei von uns, Britta und Peter Kodlin sowie Stefan Heinmöller. Danke das ihr für den guten Zweck gelaufen seid!

Kassel Marathon2016

 

Der TSV Urfftal war auch dieses Jahr stark beim Kassel Marathon vertreten. Dises Jahr fand der Marathon erstmals im September statt.

Hier die Ergebnisse:

Mini Marathon:

Marlon Möller M9 20:32

Halbmarathon:

Holger Möller 10. M40 1:28:57

Kathrin Scheuer 1:59:27

Heiko Rippel 2:06:21

Michael Siebert 2:21:41

Marathonstaffel:

Reinhold Döring  10,3 KM/ 47:00

Marathon:

Walter Fieting 5. M55 3:43:04

Peter Kodlin 3:43:04

- bei dem Kassel Marathon werden alle Ergebnisse aufgeführt, wie jedes Jahr, egal für wen man gelaufen ist-

Glückwunsch an Alle!!!

 

SportScheck Stadtlauf Leipzig

Claudia Schneider war in Leipzig unterwegs. Auf der 10 KM-Strecke kam sie nach 55:03 Minuten ins Ziel.

Transalpine Run 2016

Unser Frauenbeauftragter ist wieder aus den Bergen zurück! Bilder und ein kleiner Bericht folgen demnächst!!!

10.09. Ederseelauf in Herzhausen

Seinen 11. Wertungslauf absolvierte Michael Keil in 45:47 und wurde dadurch 3. der M50!

03.09. "Das zweigeteilte Wettkampfwochenende"

Am letzten Samstag machte sich Michael Keil für den TSV Urfftal auf den Weg zum Ederauenlauf nach Bergheim. Eigentlich hat er mittlerweile seine Pflichtläufe im Waldeck-Frankenberg-Laufcup erreicht aber einer mehr oder weniger kann nicht schaden, dachte er wohl. Michael konnte sich unter insgesamt 340 Startern mit dem 4. Platz der M50 in 46:44 behaupten.

Während Michael in Bergheim unterwegs war, waren seine Lauftreffkollegen am Start des Michelsberger Dorflaufs. Hier konnte ganz besonders Marlon mit seinem 1. Platz in der MK U10 überzeugen. Glückwunsch Marlon! Auch der Rest der tollen Truppe konnte sich mit guten Leistungen präsentieren.

Michelsberger Dorflauf:

Schülerlauf

 

Marlon Möller 1. MK U10 5:48

5 KM

Marlene Möller 3. W40 28:41

Rudi Horch 6. M60 27:34

10 KM

Holger Möller 4. M40 42:34

Reinhold Döring 4. M50 47:08

Michael Siebert 12. M50 55:22

28.08. Felsburglauf

Am Sonntag machte sich Michael Siebert allein auf den Weg nach Felsberg zum 4. Felsburglauf. Mit einer Zeit von 55:34 kam Michael bei brütender Hitze ins Ziel und wurde dadurch 8. seiner Altersklasse.

20.08. Borkener Läufermeeting

Am Samstag stand wieder einmal das Borkener Läufermeeting an. Auf der Kurzstrecke über 800 Meter konnte sich Marlon in 3:08 behaupten.

Gute Leistungen erbrachten auch Marlene, Holger und Michael .

Ergebnisse:

800 m

Marlon Möller 3:08

5 KM

Marlene Möller 27:54 2. W40

Holger Möller 19:42 5. M40

Michael Siebert 24:30

15.07. SportScheck Nachtlauf in Kassel

Am späten Freitagabend waren erfreulicherweise wieder einmal die Claudia Schneider und der Mario Wissemann für den TSV am Start. Das Teilnehmerfeld auf beiden Laufstrecken war bunt gemischt. Vom Profi bis zum Hobbyläufer. Unsere zwei Athleten waren auf der 5 KM-Strecke unterwegs. Claudia erreichte nach 25:01 das Ziel und Mario beendete den Lauf nach 28:59. Glückwunsch!

10.07. Dodenau

Mit über 190 Teilnehmern war der Dodenauer Volkslauf gut besucht. Mit dabei Michael Keil, der für den TSV an den Start der 10 Km-Runde ging. Beim seinem neunten Wertungslauf konnte er in 45:23 den 2. Platz seiner Altersklasse erreichen. Glückwunsch!

02.07. Altstadtlauf in Korbach

Bei seinem 8. Wertungslauf für den Laufcup in Kreis Waldeck-Frankenberg erziehlte Michael Keil in 35:11(8,1 KM) den 3. Platz in der M 50.

01.07. Nachtmarathon in Marburg

Leider wieder mal allein unterwegs war unser Peter Kodlin. Bei angenehmen Lauf-Temperaturen konnte Peter in 1:37:08 auf der Halbmarathonstrecke überzeugen.

24.06. Orgalauf in Breuna

Am schwülen Freitagabend machte sich Peter Kodlin auf den Weg zum Orgalauf nach Breuna. Für alle die den Lauf nicht kennen, dieser Lauf ist einer der landschaftlich Schönsten im Nordhessencup und wird mit viel Liebe und Herzblut organisiert. Mit mindestens genauso viel Leidenschaft ging Peter an den Start des Halbmarathon`s. Nicht das Peter uns auch dieses Jahr mit seinen vielen Wettkampfkilometern im Schatten stehen lässt. Nein, er legte noch ein dickes Ding nach, den Altersklassensieg in seiner Altersklasse. Glückwunsch Peter! Für den bevorstehenden Transalpine Run ist Peter bestens vorbereitet.

18.06. Gellershäuser Abendlauf

Leider findet der Gellershäuser Abendlauf immer am selben Tag statt wie der Neustädter Abendlauf. Eigentlich schade, da beide sehr interessant sind. Heiko entschied sich am letzten Samstag für die "Perle des Edertals". Auf der langen Distanz über 21500m und etlichen Höhenmetern kam Heiko nach 1:47:27 ins Ziel. Vorher schon unterwegs war  Michael Keil auf der 10 KM-Strecke. er wurde 4. in der M 50 in 43:27.

18.06. 13. Neustädter Altstadtlauf

Im Sechserpack ging es bei durchwachsenen Wetter nach Neustadt. Die Organisation vor Ort war traditionell gut drauf wie immer. Mittlerweile hat man es sogar geschafft Wasser nach dem Lauf anzubieten. 

Den Anfang machte Marius beim Bambinilauf, leider ohne Zeitnahme. Im Anschluß folgte der 5 KM-Lauf mit Mama Marlene. Anschließend dann die Männer beim Hauptlauf über 10 KM. Walter, wie sollte es auch momentan sein, schaffte wieder seine Altersklasse zu gewinnen! Alle anderen von uns konnten ebenfalls überzeugen bei dem sehr starken Teilnehmerfeld.

Ergebnisse:

Bambinilauf

Marius Möller

5 KM Lauf

Marlene Möller 6 W 40 27:27

Hauptlauf

Holger Möller 7. M40 40:28

Walter Fieting 1. M50 41:14

Reinhold Döring 8. M50 45:15

Dirk Schade 19. M40 48:47

04.06. Bartenwetzer Lauf

Peter sammelt weiter fleißig Punkte im NHC. In Melsungen konnte er wieder überzeugen. In 1:31:30 absolvierte Peter die 19 KM-Strecke. Ein Platz auf dem Siegertreppchen verpaßte er nur knapp. Aber ein 4. Platz in seiner starken Altersklasse ist nicht zu verachten! Mach weiter so, Peter!

25.05. 34. Breitenbacher Volkslauf

Dieses Mal war Peter Kodlin wieder auf der langen Distanz von 18,8 KM unterwegs. Mittlerweile hat Peter fast seine Anzahl an Pflichtläufen im NHC absolviert. Leider ist er größtenteils im NHC allein unterwegs. Für seinen Einsatz im Orgalauf wurde er unter den 141 Teilnehmern in 1:29:04 mit den 2. Platz in der M50 belohnt. Dafür herzlichen Glückwunsch!

21:05. Volkslauf in Hessisch Lichtenau

Peter Kodlin war wieder auf Punktejagd im NHC. Zum 25. Jubiläumslauf fanden sich 418 Starter in Hessisch Lichtenau ein.

Diesmal entschied sich Peter für die 5 KM-Strecke. Mit 23:50 wurde er 10 in der M50.

20.05. Volkslauf in Deute

Am Freitagabend ging es zum Volkslauf nach Deute. Den Anfang machte Marius Möller beim Bambinilauf

Danach startete sein großer Bruder auf der Schülerstrecke über 1 KM. Nur eine halbe Sekunde trennte Marlon von dem 2. Platz seiner Altersklasse.

Weiter ging es mit der Mama der beiden Jungs. Marlene startete beim 5 KM - Fitnesslauf. Und auch der Papa musste noch ran.

Er absolvierte zusammen mit Michael und Reinhold den Hauptlauf der Senioren.

Hier die Ergebnisse:

Bambinilauf

Marius Möller U8

Schülerlauf 1 KM

Marlon Möller 3. MKU10 3:55

Fitnesslauf 5 KM

Marlene Möller 5. W40 27:37

Hauptlauf 9,5 KM

Holger Möller 3. M40 39:15

Michael Keil 4. M50 42:41

Reinhold Döring 5. M50 43:02

 

 

16.05. Pfingstlauf in Usseln

Beim diesjährigen Pfingstlauf in Usseln war wie immer unser Michael Keil unterwegs. Nach vielen Höhenmetern und einer Streckenlänge von 10,4 KM kam Michael nach 45:23 glücklich ins Ziel. Dadurch wurde er 4. in der M50.

13.05. Heckershäuser Abendlauf

Beim 37. Abendlauf in Heckershausen konnte Walter seinen 4. Altersklassenerfolg in Folge feiern. Mit fast 7 Minuten Vorsprung auf den zweitplatzierten  Peter Englent aus Worbis fiel Walters Erfolg recht deutlich aus. Für die 18,4 KM benötigte er nur 1:23:44.

 

Ebenfalls hat auch unser Frauenbeauftragter wieder alles gegeben. In 1:29:55 wurde er 6. seiner Altersklasse. Es soll auch erwähnt sein das mit 851 Startern die Veranstaltung zu einer der größten in Nordhessen zählt. Glückwunsch an beide!

07.05. 33. Abendlauf in Baunatal

Unter dem Motto "Baunatal rennt" waren wieder viele Läufer in Baunatal unterwegs. Darunter auch Peter Kodlin auf der 18,6 KM-Strecke. Er bewältigte die Strecke in 1:30:09 und wurde 6. seiner Altersklasse. Peter hat schon seinen 5. 'Wertungslauf im NHC erreicht!

 

30.04. Vöhler Abendlauf

Hier konnte sich Michael Keil in einer super Zeit von 41:41 durchsetzen! Daurch erreichte er den 3. Platz in der M50.

30.04. Neukirchener Stadtlauf

Der Startschuß zum Schwalm-Eder-Laufcup ist gefallen!- Beim ersten Wertungslauf in Neukirchen waren wir zu sechst am Start. Marlene machte den Anfang beim Frauenlauf über 6,25 KM. In respektablen 35:03 kam  sie als 4. ihrer Altersklasse ins Ziel. Die Männer gaben anschließend während des Hauptlaufs ihr Bestes! Holger machte wie die Woche zuvor dem Walter eine lange Nase. Er kam mit 40:56 4 Sekunden vorher ins Ziel und Walter konnte den Gewinn seiner Altersklasse wiederholen. Kurz darauf folgte Reinhold und anschließend noch Heiko und Jörg. In der Mannschaftswertung erreichte man den 5. Platz.

Ergebnisse:

Frauenlauf:

Marlene Möller 4. W40 35:03

Hauptlauf:

Heiko Rippel 6. M30 46:16

Holger Möller 6. M40 40:56

Jörg Stamm 15. M40 51:25

Walter Fieting 1. M50 41:00

Reinhold Döring 6. M50 43:46

 

 

29.04. "Rund um den Graner Berg"

             Wolfhager Volkslauf

Der "Brausepeter vom TSV Sauklaue" wird er im Nordhessencup genannt:) Diesmal war er aber wieder als Peter Kodlin und für den Verein seines Herzens unterwegs. Peter litt wieder unter den ettlichen Höhenmetern auf der 18,5 KM-Strecke. Schaffte dies aber mit bravour. Er wurde am Abend des Orgalaufes 4. in der M50 in 1:28:57. Glückwunsch Peter!

23.04. Altenlotheimer Dorflauf

Erstmals ging es am Samstag zu sechst ins beschauliche Altenlotheim. Die Jahre zuvor probierten sich einige von uns im Nordhessencup, diesmal passiert das gleiche im Waldeck Frankenberg Laufcup. Man sucht halt immer wieder eine neue Herausforderung und das ist gut! Seit langem mal wieder mit dabei unser Peter Lutz. Zusammen mit Dirk und Michael  ging es an den Start der 10 KM Runde. Interessant: Michael startete mit der 13 beim 13. Dorflauf und es brachte ihm sogar Glück. Er wurde 1. der M 50! Ebenfalls zufrieden waren Peter und Dirk mit ihren Zeiten. Den Halbmarathon absolvierten Walter(leider nicht für unseren Verein), Holger und Heiko. Auch bei ihnen durfte die Zufriedenheit groß gewesen sein. Walter und Heiko konnten ihre  Altersklassen gewinnen und Holger wurde 2. seiner AK.

Ergebnisse:

10 KM

Michael Keil 1. M50 42:30

Peter Lutz 4. M50 46:49

Dirk Schade 4. M45 47:18

Halbmarathon

Heiko Rippel 1: M35 1:45:09

Holger Möller 2. M40 1:29:25

13.04. Körler Volkslauf

Zum seinem 2. Wertungslauf im Nordhessencup kam Peter Kodlin am letzten Mittwoch. Wieder ging es an den Start der langen Runde. Die 18,9 Kilometer-Strecke hatte mit 384 Höhenmeter wieder einige Kraft gekostet. Aber das konnte unseren Peter nicht aufhalten. Immerhin wurde er am Abend des Orgalaufs 3. seiner Altersklasse in 1:29:18!

08.04. Volkslauf in Kaufungen

Peter Kodlin ist mal wieder für den TSV Urfftal gestartet. In den Ergebnislisten ist er unter TSV "Sauklaue" zu finden. Muss wohl seinen Grund haben. Jetzt zum rein sportlichen. Peter war schon am Freitag beim Kaufunger Orgalauf am Start. Dort absolvierte Peter die 19,4 Kilometer, die auch etliche Höhenmeter in sich haben, in 1:29:45. Gute Leistung Peter. Am Freitagabend wurde er 7. von insgesamt 44 Startern auf der langen Runde. An der Gesamtveranstaltung nahmen insgesamt 689 Läufer teil.

02.04. 3 Berge-Lauf in Dodenhausen

Mit großer Beteiligung war der TSV Urfftal 08 beim diesjährigen 3 Berge-Lauf in Dodenhausen angereist. Insgesamt waren 10 Läufer von uns an den Start gegangen. Da es ein Tag vorher nochmals kräftig im Kellerwald geschneit hatte konnte man auf dem hohen Lohr und auf dem Wüstegarten noch Schneereste entdecken. Dafür war es im Tal, bei herrlichen Sonnenschein, schon sehr warm. Das Tauwetter hinterließ teilweise sehr schlammige Streckenabschnitte, was die Läufer aber nicht abschreckte. Außer Konkurrenz lief Peter Kodlin und Marlon Möller. Peter war der Schlußläufer für die lange Strecke und Marlon absolvierte ohne Wertung die 4,3 Kilometer, weil für ihn leider kein Schülerlauf angeboten wurde. Vielleicht überlegt sich der SV Dodenhausen demnächst mal einen Schülerlauf anzubieten.

Zum ersten Mal waren Iris Priester und Frank Sakowski für den TSV Urfftal 08 am Start der 13,7 KM Walking-Strecke. Mit einer starken Leistung von 2:09:55 Std. kamen beide zeitgleich ans Ziel. Glückwunsch! Auf der 13.7 KM-Strecke der Läufer waren Reinhold Döring, Michael Keil und Dirk Schade unterwegs. Reinhold erkämpfte sich den 1. Platz in der M50. Michael wurde mit nur 9 Sekunden Unterschied 2. der M50. Dirk wurde 4. in der M45. Auf der 26,2 KM-Strecke konnten unsere Läufer ebenfalls überzeugen.

Eine weiter gute Leistung bot Jonathan Döring. Er wurde ein Tag nach seinem Geburtstag 2. in der U20 in 2:12:55!

Walter Fieting konnte in 2:14:14 seine Altersklasse deutlich gewinnen! Ebenfalls schon gut in Form war Heiko Rippel. Er wurde 3. seiner Altersklasse in 2:40:40.

 

20.03. Frankenberger Straßenlauf

Für den TSV Urfftal 08 ging Michael Keil auf Punktejagd im Waldeck-Frankenberg-Laufcup. In einer Zeit von 42:44 konnte er die 10 Kilometer Strecke bewältigen. Michael wurde 10. in der M 50.

13.03. Volkslauf in Twiste

Am Sonntag wurde mit dem Twister Volkslauf der Waldeck-Frankenberg-Laufcup eröffnet. Mit dabei wie jedes Jahr unser Michael Keil. Bei seinem ersten Wertungslauf erreichte er den 3. Platz in der M 50 auf der 9,2 Kilometer Strecke.

27.02. Run UP in Niedenstein

Schön wars mal wieder bei unseren Freunden in Niedenstein!  Hier der Originalbericht zum Run Up mit freundlicher Genehmigung der SG Chattengau

Am Samstag den 27.02. fand der alljährige Saisonstart des Lauftreffs Niedenstein statt. Mit insgesamt 19 Läuferinnen und Läufern darunter auch 4 Gastläufer vom TSV Urfftal 08 ging es bei strahlenden Sonnenschein und frostigen Temperaturen durchs Niedensteiner Umland. Kurz vor Elmshagen gab es eine kleine Verpflegungstelle die von den Läufern gern angenommen wurde. Hier teilte sich dann das Teilnehmerfeld in 2 Gruppen. Im Ziel am Hessenturmstadion angekommen hatten die Läufer knapp 10 bzw. 17 KM absolviert.

Nachdem sich dann alle eine heiße Dusche gegönnt hatten ging es zum gemütlichen Teil über. Bei einem leckeren Schlachteessen das wieder von unserem Laufkollegen Conny Kindermann zubereitet wurde, liesen wir den Abend bei dem ein oder anderen Getränk ausklingen. Was wiederrum uns versüßt wurde durch das gewonnene Fässchen der Hütt-Brauerei. Wir belegten den 2. Platz der Mannschaftswertung beim Schwalm-Eder-Laufcup in 2015.

 

16.01. Abschlußveranstaltung des Schwalm-Eder-Lauf-Cup

In Neustadt fand die diesjährige Abschlußveranstaltung des Selc statt: In 2015 schafften es immerhin 8 Urfftaler ihre Pflichtläufe zu absolvieren und gegen die Konkurrenz zu bestehen. Zum ersten Mal in seiner noch jungen Karriere war Marlon Möller mit dabei. Von 10 Laufveranstaltungen lief er bis auf eine alle mit. Das hat von den Senioren niemand geschafft. Beeindruckend in der letzten Saison unser Jonathan. Er lieferte sich zusammen mit Benjamin Lückert vom SC Steinatal einen harten Kampf um den ersten Platz in der MJU20. Letztendlich konnte aber Jonathan diesen Zweikampf gewinnen. Von unserer starken M50 schaffte es wieder mal der Walter auf`s Treppchen. Glückwunsch an alle!

Abschlußplatzierungen im Selc:

Marlon Möller 4. MKU10

Jonathan Döring 1. MJU20

Heiko Rippel 6. M30

Holger Möller 6. M40

Walter Fieting 2. M50

Stefan Heinmöller 5. M50

Michael Keil 6. M50

Michael Siebert 14. M50

In der Mannschaftswertung wurde unsere Mannschaft 4. zusammen mit dem VFB Schrecksbach. Was bis heute noch fehlt ist allerdings die Mannschaftswertung aus Ziegenhain!

(Holger Möller, Michael Siebert, Jonathan Döring umd Stefan Heinmöller)

10.01. 3. Lauf in der Winterlaufserie in Ahnatal

Peter Kodlin hat den ersten Wettkampf für dieses Jahr in Ahnatal absolviert.yes Im 3. Wertungslauf über 10 Kilometer konnte sich Peter in 48:09 behaupten. Er wurde 11. in der M 50

31.12. Ziegenhainer Silvesterlauf

 

Auch dieses Mal starteten wieder viele vom TSV Urfftal beim traditionellen Silvesterlauf in Ziegenhain. Marlon Möller machte sich zum ersten Mal auf den Weg der 2740 Meter-Strecke mit einem sehr guten Ergebnis. Er wurde mit 13:23 4. der Schüler D. In seinem Jahrgang wurde er aber 1.

Jonathan Döring hatte bereits seine Pflichtläufe alle absolviert, deshalb lief er mannschaftsdienlich beim Hauptlauf über 3 Runden mit. Er war mit einer Zeit von 32:20 schnellster Urfftaler an diesem Tag aber in der Tabelle leider nur 13. in der Hauptklasse. Völlig verrückt! Schuld war die starke Konkurrenz in dieser Klasse. Auch die Senioren schlugen sich tapfer. Walter Fieting landete mal wieder auf dem Treppchen als 3. der M50. Stefan Heinmöller als 4. der M50 machte ihm das Leben schwer während des Wettkampfs. Positiv das Jörg Stamm sich dafür entschied für seinen Verein zu laufen. Veit Lattermann, Heiko Rippel und Michael Siebert waren an diesem Tag wohl ebenfalls mit sich zufrieden. Glückwunsch an alle!

Ergebnisse:

2740 M

Marlon Möller 4. Schüler D 13:23

8100 M

Jonathan Döring 13. Hauptlauf 32:20

Heiko Rippel 14. M30 37:49

Veit Lattermann 18. M30 39:59

Holger Möller 8. M40 33:51

Walter Fieting 3. M50 32:28

Stefan Heinmöller 4. M50 33:19

Michael Siebert 31. M50 41:05

 

 

 13.12 1. Lidl-Advents-Charity Hallenlauf

Winfried Aufenanger, Chef des Kassel Marathons und Lidl hatten sich mal ganz was anderes ausgedacht. Ein Lauf in der Lidl Logistikhalle in Edermünde. Sämtliche Einnahmen vom Startgeld bis zum  Bratwurstverkauf wurden für asylsuchende Jugendliche gesammelt. Außerdem spendete Lidl für jeden gelaufenen Kilometer/pro Läufer 50 Cent. Leider waren nur ca. 140 Starter vor Ort. Hätte man sich vor Ort noch nachmelden können statt nur per Voranmeldung, wären sicherlich mehr Leute gestartet. Organisiert war der Lauf sehr gut. Es standen Palettenweise Wasser parat. Eine breite Auswahl an Obst, Süßigkeiten, Müslieriegel und Kaffee wurde angeboten. Gestartet wurde dann mit einem Promilauf über eine Runde durch die Halle. Der Hauptlauf verlief anschließend über 7 Runden. Gesamtlänge des Laufs waren 3 Kilometer. Eigentlich recht kurz, aber schließlich ging es nur darum etwas gutes zu tun. Manche Läufer vom PSV Kassel hatten das aber wohl nicht verstanden und rannten in gewohnter Manier durchs Hochregallager. Anschließen gab es noch eine Siegerehrung mit Urkunden für alle. Direkt nach dem Lauf gab es eine Medaille für jeden Läufer. Eine Tüte mit Lidl-Produkten gab es ebenfalls zum mitnehmen. Michael, Heiko, Dirk und vor allem Peter hatten ihren Spaß.

Peter zeigte gleich wo`s lang geht. Der Frauenbeauftragte vom TSV Urfftal und des SV Dodenhausen kümmerte sich vor Ort, an Ilonas Bratwurstbude, um die Belange der Frauen.

Peter ein Mann der Tat, fasste sich ein Herz und half der jugen Frau sofort beim Würtschendrehen. Ein Teufelskerl! So ist er unser Peter. Nächste Woche steht Ilona mit ihrer Würstchenbude auf dem Weihnachstsmarkt. Vielleicht schaut ja mal wieder der Peter bei ihr vorbei wink

 

Falls ihr den Bericht vom Zipfelmützenlauf sucht, geht einfach auf die Unterseite des Zipflemützenlaufs

06.12. Melsunger Adventslauf

Ergebnisse
Schülerlauf 1,6 KM Zeit/Min. AK
Marlon Möller 7:59

 

5 Kilometer    
Reinhold Döring 23:51

1. M 50

10 Kilometer Hauptlauf    
Holger Möller 43:51

6. M 40

Walter Fieting 42:48

3. M 50

Michael Keil 43:46

7. M 50

Michael Siebert 56:38

19. M 50

Glückwunsch an alle!!!    
     
     

05.12. Abschlußveranstaltung des Waldeck-Frankenberg-Laufcup

Am Samstag wurden alle erfolgreichen Teilnehmer des Waldeck-Frankenberg-Laufcup geehrt die Veranstaltung fand in Korbach statt. Mit dabei seitens des TSV Urfftal war Heiko Rippel, Michael Keil und Walter Fieting. Heiko wurde 2. in der m 35, Michael 2. in der M 50 und Walter gewann in der AK M 55. Also nur erste und zweite Plätze für den TSV. Glückwunsch zu euren Leistungen!

 

08.11. 42. Winterlaufserie der SVW Ahnatal

Am Sonntag, den 8.11. startete der erste Lauf in der Winterlaufserie der SVW Ahnatal. Bei eher frühlingshaften 16 Grad ging Peter Kodlin wieder mal für den TSV Urfftal an den Start. Unter 141 Startern konnte er sich im vorderen Läuferfeld behaupten. Völlig geschafft nach 250 Höhenmetern auf 10 KM, kam Peter nach 44:29 ins Ziel. Der nächste Wertungslauf ist am Nikolaustag!

25.10. Frankfurt Marathon 2015

          This is my Day 

Unter diesem Motto ging es dieses Jahr an den Start des Frankfurt Marathons. Dieser Marathon-Sonntag war wirklich der Tag für unseren Walter und Peter, dem wiedergewählten Frauenbeauftragten des SV Dodenhausen. Nebenbei ging es für Peter Kodlin auch um die deutschen Marathonmeisterschaften. Deshalb machte er sich dieses Mal für den SV Dodenhausen auf den Weg nach Frankfurt. 

Walter holte sich Tags zuvor noch Tips bei Arne Gabius. Ob es ihm zu einer tollen Laufzeit half kann spekuliert werden.

Jedenfalls kam Walter in einer Top-Zeit ins Ziel gelaufen. 3:18:58 - Respekt Walter! Aber der Frauenbeauftragte Peter Kodlin war ihm eine Nasenspitze voraus.(Spaß muss sein). Peter war 33 Sekunden vor Walter im Ziel. Spitzenleistung von euch beiden! Erwähnenswert noch: Arne Gabius brach den deutschen Rekord in 2:08:33. Die Äthiopier Sisay Lemma und Culume Tollesa gewannen den Frankfurt Marathon.

 

11:10. Lollslauf in Bad Hersfeld

Schon letztes Jahr absolvierte Heiko 2 Tage nach dem Orgalauf in Niedenstein den Halbmarathon in Bad Hersfeld. Auch wenn er nicht ganz zufrieden war, aber immerhin war er diesmal mit 1:41:15, 1 Minute schneller als letztes Jahr. Mit dieser Zeit wurde er 12. in der M35. Beim Ehepaar Kodlin ging es nicht um Platzierungen und um Zeiten. Hier wollte der Peter einfach mal zusammen mit seiner Britta bei schönsten Wetter laufen. Beide erreichten auf der 10 KM-Strecke nach 53:23 glücklich ihr Ziel.

10.10. Niedensteiner Panoramalauf

Mit einer rekordverdächtigen Teilnehmerzahl von 209 Startern und besonders dem schönen Wetter am Samstag konnte der Veranstalter mehr als zufrieden sein. Schade war nur das wir mit nur 4 Startern vor Ort waren, während Niedenstein mit 24 Leuten beim Brückenlauf war. Aber diejenigen die in Niedenstein waren konnten mit ihren Leistungen mehr als überzeugen. Den Anfang machten Walter und Heiko. Sie waren schon am Freitag zum Orgalauf angereist. Am Freitagabend war das Wetter nicht so prickelnd wie Samstag. Trotz allem konnte sich Walter den 2. Platz in seiner Altersklasse sichern und auch Heiko konnte mit seiner Zeit zufrieden sein.

http://file1.npage.de/007466/27/bilder/imag0246.jpg

Am Samstag ging es dann mit Jonathan auf der 5 KM Strecke weiter. Souverän wurde er 1 der MJ U20 in 19:30

Nicht nur der Jonathan rannte allen weg sonder auch der Stefan. Stefan ist präsentierte sich Samstag in Topform! Er kam ganz souverän vor Baschar Malek ins Ziel und konnte auch seinen Vereinskollegen Walter auf den 2. Platz in der M50 verweisen. Damit hatte er sich das Brot und die schöne Stracke für den 1. Platz mehr verdient.

Ergebnisse:

5 KM

Jonathan Döring 1. MJ U20 19:30

10 KM

Heiko Rippel 7. M30 47:25

Stefan Heinmöller 1. M50 42:44

Walter Fieting 2. M50 42:51

          

 

03.10. 10. Nationaler Halbmarathon mit Hessischen Meisterschaften

           Im Dienste des SV Dodenhausen war Peter Kodlin unterwegs und es ging um nichts weniger als die Hessischen Meisterschaften. Peter lief in der Halbmarathon-Mannschaft eine Zeit von 1:33:06.  Mit       im Team war Michael Weber. Er kam nach 1:34:00 ins Ziel. Zusammen wurden sie mit ihrer Mannschaft Gesamt 14. In der M 50/55 wurden sie dritter!

 

           Ortsstraßenlauf in Marienhagen

           Sehr erfolgreich waren Walter, Heiko und Michael in Marienhagen unterwegs. Der Lauf beendete zugleich die Laufcupserie von Waldeck - Frankenberg. Walter sicherte sich beim Halbmarathon in                       1:32:07 den ersten Platz in der M 55 ! Heiko wurde durch seine 1:41:37 2. in der M 35. Auf 10 KM wurde Michael Keil abschließend 2. in der M 50 in 45:31. Mit den Platzierungen können alle sehr                       zufrieden sein!  

27.09. Unshäuser Lauf gegen den Krebs

           Für den guten Zweck waren unsere M&Ms (Michael Siebert u. Michael Keil) in Unshausen unterwegs. Insgesamt waren 203  Starter vor Ort um diese tolle Sache zu unterstützen(die HNA berichtete von            300 Startern!?). Michael Keil wurde Gesamt 8. und damit 2. in der M 50 in 44:42! Michael Siebert konnte in 48:11 ebenfalls sehr zufrieden sein.

           Marburger AHRENS-Stadtlauf

           Einen Tag nach erreichen der M 50 war Peter Kodlin beim 10 KM-Lauf der Hessischen Meisterschaften unterwegs. Nach 44:22 kam Peter ins Ziel. Glückwunsch!

 

20.09. 29. Treysaer Stadtlauf

Am kühlen Sonntagmorgen machten wir uns zu neunt  auf den Weg nach Treysa zum 29. Stadtlauf. Vor Ort sah es aber eher nach der ersten Veranstaltung aus. An der Anmeldung ging es schon drunter und drüber so dass spätere Startzeiten vorprogrammiert waren. Ebenfalls schaffte man es noch nicht einmal einen Tisch als Verpflegungspunkt einzurichten. Nach ja, jeder der vor Ort war konnte sich selber ein Bild darüber machen. Jetzt aber zum Sportlichen.  Unser Youngster Marlon konnte uns und vor allem seine Eltern mal wieder mit einer sehr guten Leistung begeistern. Diesmal wurde er in seiner Altersklasse 2. über 1000 Meter in 4:27. Weiter so!

Die "alte" Riege durfte 6 Runden auf der knapp 7 Kilometer-Strecke laufen. Auch da konnten sich einige von uns stark behaupten, siehe Stefan yes. Auf`s Treppchen durfte bei den Senioren aber nur der Walter. Er wurde immerhin 2. in der M 50. Wieder mit dabei nach elfmonatiger verletzungsbedingter Wettkampfpause ist Dirk.

Hier die Ergebnisse:

1000 M

2. U 9 Marlon Möller 4:27

7 KM

M 30

6. Heiko Rippel 29:53

8. Veit Lattermann 32:04

M 40

7. Holger Möller 27:37

22. Dirk Schade 32:47

M 50

2. Walter Fieting 27:24

5. Stefan Heinmöller 27:46

7. Michael Keil 28:57

14. Michael Siebert 32:19

 

12.09. 6. Ederseelauf in Herzhausen

Beim diesjährigen Ederseelauf gingen Walter Fieting und Heiko Rippel an den Start der Halbmarathon-Distanz. Walter überragte in der M 55 und ließ seiner Konkurrenz keine Chance. Mit einer Topzeit von 1:31:35 kam er als Altersklassensieger ins Ziel. Heiko konnte in 1:43:15 ebenfalls überzeugen. Damit erreichte er den 2. Platz in der M 35. Nicht zu vergessen ist unser Michael Keil. Für ihn reichte es beim Hauptlauf leider nur für Platz 4, da ist er besseres gewohnt Trotzdem kann er mit einer Zeit von 45:16 zufrieden sein. Es war sein 11. Lauf in der Cup-Wertung!

11.09. Würstchenlauf in Schönau

Die LTV Schönau hatte zum Würstchenlauf am späten Freitagnachmittag geladen. Holger Möller und Peter Kodlin nahmen die Einladung dankend an. Der Spaß stand bei diesem Lauf natürlich ganz groß im Vordergrund. Alle Läufer mussten 5 Runden a 1 Kilometer laufen. Nach jeder Runde musste ein Würstchen gegessen und ein Weizenbier getrunken werden. Zusätzlich ging es vor Laufbeginn auf die Waage. Mit dem Körpergewicht und der erreichten Laufzeit wurde durch eine mathematische Formel der Sieger des Laufes errechnet. Schön das es auch solche Läufe gibt.

05.09. Michelsberger Dorflauf

Mit 9 Urfftalern ging es nach Michelsberg. Bei durchwachsenen Wetter machten unsere Bambinis den Anfang.

Franziska kam als erste vom TSV ins Ziel in 1:55. Weiter ging es mit Marius in 2:06 und eine  Sekunde später erreichte Laura ihr Ziel.

Beim Schülerlauf konnte Marlon zum allersten Mal in seiner jungen Karriere die Alterklasse gewinnen.  Er kam nach 4:56 ins Ziel. Glückwunsch!

Beim 6,6 Kilometerlauf erreichte Jonathan in einem packenden Zweikampf den 1. Platz mit einer Zehntelsekunde Vorsprung. Das war wirklich knapp.

Beim Hauptlauf hatte der Walter die Nase vorn bei den Urfftalern. Er wurde 3. seiner Altersklasse. Eine sehr gute Zeit lief  auch Heiko sowie Veit, der ebenfalls den TSV unterstützte. Michael Siebert konnte sich gegenüber des Felsburglaufs deutlich steigern.

          Hier die Ergebnisse:

          Bambini:

          3. WK U 8 Franziska Rippel 1:55

          3. MK U 8  Marius Möller 2:06

          7. WK U 8  Laura Rippel 2:07

          Schüler

          1. MK U 10 Marlon Möller 4:56

           6,6 KM

           1. MJ U 20 Jonathan Döring 26:08

           10 KM

           3. M 50 Walter Fieting 40:56

           8. M 50 Michael Siebert 47:56

           5. M 30 Heiko Rippel 44:23

           6. M 30 Veit Lattermann 48:28

           Bergheimer Ederauenlauf

           Den 2. Platz in der M 50 erreichte Peter Kodlin in Bergheim auf der Halbmarathon-Strecke in 1:35:13.

           Ebenfalls den 2. Platz in der M 50 allerdings auf der 10 KM-Strecke erreichte Michael Keil in 44:28. Für Michael war es bereits der 10 Lauf im Waldeck-Frankenberg-Laufcup.

30.08. Felsburglauf

           Michael Siebert startete als einzigster Urfftaler beim 3. Felsburglauf. Er wurde 4. der M 50 in 54:06.

22.08. Schmillingshausen

           Michael Keil war wieder beim Waldeck-Frankenberg-Laufcup aktiv. Er absolvierte den Hauptlauf über 10.5 KM in 49:13 und wurde dadurch 3. der M50.

22.08. Borkener Mittelstreckenmeeting

Ergebnisse: Marlon Möller 4. U10 3:20 800 M

                    Jonathan Döring 3. Kreismeisterschaft U20 10:31 3000 M

                    Holger Möller 4. M40 Nordhessische Meisterschaft / 3. M40 Kreismeisterschaft 19:57 5000 M

                    Stefan Heinmöller 9. M50 Nordhessische Meisterschaft / 6. M50 Kreismeisterschaft 21:04 5000 M

                    Reinhold Döring 14. M50 Nordhessische Meisterschaft / 10. M50 Kreismeisterschaft 23:40 5000 M

                    Walter Fieting 3. M55 Nordhessische Meisterschaft / 2. Kreismeisterschaft 20:18 5000 M

 

14.08. Hemfurther Abendlauf

Am Freitagabend machten sich Walter Fieting und Michael Siebert auf den Weg nach Hemfurth. Bei sommerlichen Temperaturen ging es an den Start der 10,3 Kilometer- Strecke.

Walter kam nach 45:38 ins Ziel. Damit erreichte er den 3. Platz in der M55

Michael wurde 4. in der M50 in 52:58. Glückwunsch an beide!

12.07. Dodenauer Volkslauf

Michael Keil errang den 2. Platz in seiner Alterklasse. Er absolvierte die 10 Kilometer in 42:50.yes

03.07. Nachtmarathon in Marburg

Zu 90 Prozent kann man sich in Marburg beim Start des Nachtmarathons sicher sein dass es mollig warm wird. So auch dieses Jahr und man hatte sogar noch eine Schippe draufgelegt. Auf der Homepage des Veranstalters war zu erfahren dass die Temperatur bei 34 Grad gelegen haben muss! 2 Läufern unseres Lauftreffs war es an diesem Tag wohl egal. Heiko Rippel absolvierte den Halbmarathon in 1:57:18 und Peter Kodlin(angemeldet unter SV Dodenhausen) kam nach 1:44:59 ins Ziel. Glückwunschcool

26.06. Immighausen

Michael Keil lief auf der 10 KM-Strecke eine absolute Spitzenzeit! Er absolvierte den Hauptlauf in 39:16 und wurde dadurch 2.der M 50.

21.06. Gorch-Fock-Marathon

Unser neues Mitglied Claudia Schneider absolvierte ihren ersten Halbmarathon! Sie startete unter großer Konkurrenz in Wilhelmshaven und wurde 6. ihrer Altersklasse in 1:54:23. Glückwunsch!

20.06

Gellershäuser Abendlauf

Nachdem im letzten Jahr einige von uns im Nordhessencup unterwegs waren, versucht man sich dieses Jahr im Waldeck-Frankenberg-Laufcup. Dies auch mit gutem Erfolg. Immerhin landeten alle die von uns in Gellerhausen teilnahmen auf dem Treppchen.

 

Auf der Kurzstrecke über 4,5 KM landete ,wieder ein neues weibliches Gesicht beim TSV, die Karina Möbus ganz oben auf dem Treppchen. Sie wurde 1. in der W40 in 24:59.

 

Weiter ging es im Hauptlauf mit dem Michael Keil und Holger+ Marlene Möller. Michael wurde in 41:45, 2. in der M50, Holger mit 42:29 3. der M40 und Marlene 2. in der W40 in 53:14. Den Halbmarathon absolvierte Walter Fieting in 1:30:22 und wurde dadurch 2. der M55 und Heiko Rippel errang den 3. Platz der M35 in 1:38:41.

13.06.

12. Neustädter Volkslauf

Am Samstag war es dann nicht mehr ganz so warm wie abends zuvor in Heiligenrode, teilweise aber noch etwas schwül. Beste Bedingungen also für die Läuferinnen und Läufer des TSV die auf der Jagd nach Punkten im Selc unterwegs waren. Ganz stark vertreten an diesem Nachmittag uns,er Nachwuchs. 3 Starter-/innen beim Bambinilauf und jeweils ein Schüler und ein Jugendläufer. 6 Seniorenläufer bildeten den Rest der starken Truppe.  Glückwunsch für die guten Ergebnisse!

Hier die Ergebnisse:

Bambinilauf:

(Keine Zeit)

Laura Rippel, Franziska Rippel und Marius Möller

Schülerlauf:

Marlon Möller 8. MK U10 5:35

5 KM Jugend

Jonathan Döring 1. MJ U20 18:45

5 KM Frauen

Marlene Möller 5. W40 26:33

10 KM Hauptlauf

Walter Fieting 5. M50 41.42

Holger Möller 6. M40 42:08

Michael Keil 9. M50 43:33

Heiko Rippel 10. M30 46:18

Michael Siebert 19. M50 49:55

 

12.06.

35. Heiligenröder Abendlauf

"Peter geht durch die Hölle" könnte die Überschrift heißen. Peter musste bei schwülwarmen Temperaturen die 20,3 Kilometer-Strecke in Heiligenrode überstehen. Zum Schluss der Strecke geht es durch die bekannte grüne Hölle von Heiligenrode. Es handelt sich dabei um einen extrem steilen Anstieg, für alle die den Lauf nicht kennen. Die Laufzeit war bei den Temperaturen nebensächlich aber soll doch erwähnt sein: 1:49:10 Stunden. Kopf hoch Peter!

29.05.

Frühlingslauf in Eichenzell

Peter Kodlin war am Freitagabend allein beim Eichenzeller Frühlingslauf unterwegs. Er absolvierte den Halbmarathon in 1:35:30. Glückwunsch Peter!

29.05.

Volkslauf in Deute

Der TSV Deute hat es geschafft und gehört jetzt dem Schwalm-Eder-Lauf-Cup an. Gleich zur Premiere machten sich 146 Läufer auf den Weg nach Deute. Darunter auch 8 Urfftaler. Mit dabei zum ersten Mal für den TSV Urfftal die Claudia Schneider. Herzlich Willkommen im Team! Überragend an diesen Freitagabend war Jonathan. Er gewann den 5 KM-Lauf in 17:56.

Ergebnisse:

9,5 KM

Holger Möller 7. M 40 38:12

Michael Keil 9. M 50 39:15

Heiko Rippel 8. M 30 42:06

5 KM

Jonathan Döring 1. MJ U 20 17:56

Claudia Schneider 4. W 20 24:22

1 KM Bambinilauf

Marius Möller 4. U 8 6:18

Marlon Möller 2. MK 10 4:34

17.05.

Kassel Marathon

In den grauen kühlen Morgenstunden machten sich die Ersten von uns auf den Weg beim Halbmarathon. Michael Siebert war auch wieder mal mit dabei und seit langem Kathrin Scheuer die für den verletzten Dirk Schade startete. Hier die Ergebnisse:

Holger Möller 1:30:23 13. AK 40

Stefan Heinmöller 1:34:34

Marlene Möller 1:58:52

Kathrin Scheuer 1:59:20 (Zugläuferin)

Michael Siebert 2:01:14

Jonathan erreichte sein Ziel bei seinem Marathon-Debüt in 3:25:34 Std.! Er wurde 2. in der MJ U20.Ein riesen Respekt vor dieser Leistung! Auch er konnte seine ersten Erfahrungen im Marathon sammeln und hoffentlich werden noch viele Marathonstarts folgen. Glückwunsch! Insgesamt gingen beim Marathon 438 Läufer an den Start des Kassel Marathon. Eine kleine Steigerung zum Vorjahr. Gewonnen hat der Kenianer Kirni Kiprotich in 2:14. Erste Frau war Simret Restle vom PSV Grün Weiß Kassel in 2:37:48.

Als Pacemaker sind die Läufer vom TSV Urfftal mittlerweile beim Kassel Marathon unverzichtbar. Diesmal als Brems und Zugläufer waren Walter Fieting, Peter Kodlin und Michael Weberunterwegs. Walter erzielte eine Punktlandung mit Frank Hillebrand von der SG Chattengau in 3:45. Peter Kodlin und Michael Weber waren dagegen 5 Minuten zu früh im Ziel, nach 3:55. Außerdem ließ sich Peter mächtig beim Einlaufen feiern. Spätestens jetzt kennt ihn jeder in Kassel und Umgebung.smiley

30.04./18.04./22.03./15.03.2015

Michael Keil dauerhaft auf dem Treppchen im Waldeck-Frankenberg-Laufcup !

Michael Keil kann sich auch dieses Jahr wieder mit guten Leistungen behaupten. Er absolvierte bis jetzt schon 5 Läufe für die Cupwertung. Hier noch ein kleiner Nachtrag zu den bisher noch nicht erwähnten Läufen:

Twister Volkslauf 9,2 KM 2. M 50 38:13

Frankenberger Straßenlauf 10 KM 2. M 50 42:31

Altenlotheimer Dorflauf 10 KM 2. M 50 42:15

Vöhler Abendlauf 10 KM 2. M 50 ( keine Ergebnisse im Netz !)

Glückwunsch Michael!!!

25.04.2015

Neukirchner Stadtlauf

Bei der 20. Auflage des Neukirchner Stadtlaufes waren wir mit 5 Urfftalern vor Ort. Den Start machte Marlon Möller unser jüngster in der U 10. Der Schülerlauf war mit insgesamt 65 Startern gut besetzt wobei sich Marlon mit seinem 2. Platz in der U 10 sehr gut behaupten konnte.

Rechts ein Foto vom Vormittag wo er uns zusammen mit seinem Bruder Marius bei Renovierungsarbeiten im Sportlerheim unterstütztesmiley

Anschließend musste die Mama (Marlene Möller) an den Start. Sie wurde beim Frauenlauf über 6,25 KM 5. in der W 40 in 34:26. Beim letzten Lauf des Tages, dem Hauptlauf über 10 KM kam dann auch der Papa zum Zuge. Er wurde 4. in der M 40, dicht gefolgt vom Mannschaftskollegen Michael Keil mit nur einer Sekunde Unterschied. Stefan kam nach 43:41 Minuten ins Ziel als 3. Mitglied der Urfftaler Mannschaft.

Hier noch einmal die einzelnen Ergebnisse:

Schülerlauf:

Marlon Möller 2. U 10 5:54

Frauenlauf:

Marlene Möller 5. W 40 34:26

Hauptlauf

Holger Möller 4. M 40 42:24

Stefan Heinmöller 8. M 40

Michael Keil 4. M 50 42:25

3. Platz für die Mannschaft des TSV Urfftal 08

24.04.2015

Volkslauf "Rund um den  Graner Berg"

Beim Orgalauf der Wolfhager absolvierte Peter Kodlin seinen ersten NHC Lauf für dieses Jahr in Wolfhagen. Er entschied sich für die 18, 5 KM Strecke die landschaftlich sehr schön ist. Peter war während des Laufs dicht an Stefan Wollenbergs Fersen, konnte ihn aber leider nicht einholen. Nur wenige Sekunden trennten beide Mitstreiter. Trotz allem landete Peter auf den 3. Platz in der M 50.

19.04.2015

18. SKS - Kellerwald - Bikemarathon

Mal kein Laufbericht:) Thomas Möller hat mal wieder erfolgreich beim diesjährigen SKS - Kellerwald - Bikemarathon teilgenommen. Unter 441 Startern auf der 40 KM - Strecke kam Thomas nach 2:41:13 Stunden ins Ziel. Bernd Siebert, den es mittlerweile in den Süden Hessens gezogen hat, war ebenfalls am Start. Allerdings startete er für die FTG Pfungstadt. Bernd erreichte sein Ziel nach 2:12:48 Stunden. Insgesamt waren bei schönstem Wetter über 800 Starter auf 5 verschiedenen Strecken am Start.

11.04.2015

3 Berge Lauf in Dodenhausen

 

Wie jedes Jahr geht es für viele Läufer/Läuferinnen zum 3 Berge Lauf nach Dodenhausen. Unter den 180 Startern waren 6 Urfftaler mit dabei, davon Michael Weber und Peter Kodlin die als Schlussläufer für den SV Dodenhausen starteten. Bei mittlerweile frühlingshaften Temperaturen konnte man die schöne Panoramastrecke genießen und sich auf das anschließend große Kuchenbuffet freuen.

Marlene Möller und Michael Keil absolvierten die 13,7 KM Strecke und beide konnten den ersten Platz belegen. Walter Fieting und Heiko Rippel absolvierten wie jedes Jahr die 26,2 KM. Hierbei konnte Walter den ersten Platz der AK 55 abräumen obwohl er eine Minute langsamer wie beim letzten Start war und Heiko erreichte seine neue persönliche Bestmarke. Gratulation an alle!

Ergebnisse vom 3 Berge Lauf:

 

13,7 KM

Marlene Möller 1. W 40 1:24:58

Michael Keil 1. M 50 1:05:41

 

26,2 KM

Walter Fieting 1. M 55 2:11:32

Heiko Rippel 5. M 35 2:26:37

 

29.03.2015

12. Freiburg Marathon

 

 

(Bilder/Archiv)

Der Freiburg Marathon ist eine ähnliche "große Nummer" wie der Kassel Marathon. Insgesamt machten sich bei durchwachsenen Wetter über 11 000 Starter auf den Weg über verschiedene Distanzen. Mit dabei unser Walter mit seinem Sohnemann Fabian. Unter 4346 Halbmarathonläufern, darunter auch einige bekannte Laufkollegen aus Nordhessen, konnten sie sich im oberen Viertel absetzen. Sie erreichten beide nach 1:42.41 Stunden das Ziel. Der Italiener Gianluca Borghesi (1:09:05) – als Freiburger Halbmarathonsieger aus dem Jahr 2013 bereits gut mit dem Terrain vertraut – vom Team „Bademeister Emilia Romagna“ und Jeannine Kaskel (1:20:36) vom TV Bad Säckingen konnten die Halbmarathondistanz für sich entscheiden. Vorjahressieger Lukas Naegele von der PTSV-Jahn Freiburg hatte den 12. FREIBURG MARATHON gewonnen.

 

e die 42,195 km in persönlicher Bestzeit (2:28:38) zurück.

 

Run up der SG Chattengau

Beim diesjährigen Saisonstart der SG Chattengau waren wieder ein paar Urfftaler mit am Start. Bei herrlichen Wetter wurde eine 10- und eine 24 Kilometerstrecke angeboten. Die Laufzeit war dabei als zweitrangig anzusehen. Als 10 KM Strecke wurde die Panoramarunde angeboten. Die 24 Kilometer Strecke verlief über Metze bis nach Gudensberg. Peter Lutz holte sogar noch etwas weiter aus. Er kam über den Umweg durch Ermetheis auf 27 Kilometer. Da schmeckte das alkoholfreie Weizen am Ziel gleich besser. Nach einer warmen Dusche wurden die guten Vorsätze mal kurz über Bord geworfen beim ausgiebigen Schlachteessen. Weckewerk, Gehacktes, Blutwurst statt Obst und sonstige Sportlernahrung. Bei geselliger Runde lies man den schönen Tag ausklingen. Vielen Dank nochmals an die Jungs und Frauen aus Niedenstein die uns wieder herzlich empfangen haben.

 

 

Profiline Crosscup

Walter hat den Anfang beim TSV Urfftal gemacht und zum ersten mal seine Laufschuhe bei einem Wettkampf geschnürt. Er startete auf der 5 KM-Wettkampfstrecke in Obervorschütz bei den Kreis Cross Meisterschaften. Die Konkurrenz in der starken M 50 war groß. Viele bekannte Namen und starke Vereine wie der PSV Grün Weiß Kassel waren mit am Start. Walter schlug sich in 23:51 Minuten tapfer und wurde dadurch 6. in der M 50. Eigentlich gehört Walter in die AK 55 eingestuft auf Kreisebene. Dies wurde später auch geändert. Dadurch erreichte Walter den 2. Platz in der M 55!  Auch Vereinsintern ist die Konkurrenz in der M 50 gestiegen. Das verspricht ein interessantes Jahr zu werden.

(Archiv)

Abschlussveranstaltung des Schwalm-Eder-Lauf-Cups

Der diesjährige Abschluss im SELC fand dieses Jahr in Wichdorf unter der Schirmherrschaft des SG Chattengau statt. Durch die Veranstaltung führte der Laufgruppenleiter des SG Chattengau, Markus Erdmann anstelle des erkrankten Frank Siesenop. Während Markus Erdmann das vergangene Laufjahr Revue passieren ließ, konnte man es sich im warmen Bürgerhaus gut gehen lassen bei Kaffee und Kuchen.

Wer es etwas deftiger mochte konnte bei Conny Kindermann(dem Metzger unseres Vertrauens) hausgemachte Stracke, Weckewerk, Wurstgläser und mageren Schinken käuflich erwerben.

Unter den 90 Athleten die sich im Lauf-Cup mit mindestens 5 Plichtläufen qualifiziert hatten, waren 7 vom TSV Urfftal. Jeder von ihnen wurde mindestens mit feiner Urkunde ausgezeichnet. Ebenfalls

gab es eine Urkunde jeweils für die 1. und 2. Mannschaft des TSV. Zusätzlich bekamen Lukas, Jonathan und Walter einen Pokal für ihre zweiten bzw.3.Plätze. Dirk hatte bei der anschließenden Tombola wieder Glück wie im letzten Jahr. Er gewann einen kostenlosen Startplatz für den Kassel Marathon.

Ein rundherum schöner und gelungener Nachmittag. Hier die Ergebnisse:

MJU 16 Lukas Heinmöller 2. Platz

MJU 18 Jonathan Döring 3. Platz

M 30 Heiko Rippel 3. Platz

M 40 Holger Möller 4. Platz

M 40 Dirk Schade 8. Platz

M 40 Stefan Heinmöller  13. Platz

M 50 Walter Fieting 2. Platz

1. Mannschaft 4. Platz

2. Mannschaft 7. Platz

 

Jahresabschluß 2014

Die Laufsaison 2014 neigte sich bei den Silvesterläufen zu Endecrying Wer seine Platzierung nochmals im Selc verbessern und gerne seine Leistung abrufen wollte, fuhr nach Ziegenhain in den Schützenwald. Diejenigen die das Jahr 2014 gemütlich ausklingen lassen wollten machten sich auf den Weg nach Hundsdorf. Schön das in Ziegenhain 3 Läufer von uns den Weg aufs Treppchen fanden. Gerade Walter konnte sein starkes Laufjahr krönend mit dem ersten Platz in der M 50 abschließen. Das soll aber nicht die Leistung der restlichen Lauftreffmitglieder schmälern. Keinesfalls. Vor allem der Spaß sollte bei uns Hobbyläufern immer im Vordergrund stehen. In diesem Sinne allen Läuferinen und Läufern ein frohes neues Jahr!

27.12.2014

Gänseessen-Vernichtungslauf

Schon zum zweiten Mal waren ein paar von uns beim traditionellen Gänseessen-Vernichtungslauf in Niedenstein. Bei Schneetreiben wurde zusammen gestartet bis sich die Gruppe teilte. Thomas und Dirk reichte die 12 Km-Runde während Peter Vollgas gab auf der 17 KM-Strecke. Nach dem Lauf gab es Plätzchen, Kuchen, Tee und Glühwein. Danke für die Einladung und wieder einmal kostenlose Bewirtung der Chattengauer!smiley

07.12.2014

Melsunger Adventslauf

Mit immerhin 8 Teilnehmern seitens des TSV Urfftal ging man an den Start in Melsungen. Bei optimalen Wetterbedingungen waren gute Platzierungen möglich. Für den Einen oder Anderen ging es um die Wurst, sprich um die Punkte im Selc. Für Andere ging es darum wieder Wetkampfluft zu schnuppern. Unser Laufstern Jasmin ist auch wieder am Horizont aufgegangen. Schön auch das Marlon weiter an seiner noch jungen Laufkarriere feilt. Hier die Ergebnisse:

1600 m

Marlon Möller 10. U 10 8:27

5 KM

Jasmin Bausch 4. WJ U18 29:47

Jonathan Döring 5. MJ U18 22:05

10 KM

Marlene Möller 1. M 40 59:37

Walter Fieting 3. M 50 43:35

Michael Weber 5. M 40 43:43

Peter Lutz 7. M 40 44:42

Stefan Heinmöller 14. M 40 50:13

 

29.11.2014

Twistesee-Adventsmarathon

Am Samstag, den 29.11. stand nicht nur die Abschlussfeier unseres Lauftreffs im Vordergrund. Vor den Feierlichkeiten wollten Walter Fieting und Peter Kodlin es noch einmal wissen. Beide starteten am Vormittag beim traditionsreichen Twistesee-Adventsmarathon. Bei diesem Marathon lassen sich die meisten Teilnehmer etwas mehr Zeit beim Laufen, weil es eher darum geht die Laufsaison gemütlich ausklingen zu lassen. Spitzenzeiten läßt die Strecke mit den vielen Höhenmeter sowieso nicht zu. 236 Starter waren vor Ort. Walter erreicht das Ziel nach 3:37:29 und wure 10. in der M 50. Peter musste anscheinend unterwegs wieder irgendwelche Geländer ausmessen oder ähnliches. Er schaffte es dann aber doch nach 3:56.40 ins Ziel einzutreffen. Glückwunsch!

08.11.2014

Abschlußveranstaltung des Nordhessencup 2014

Am Samstag reisten Heiko, Peter und Dirk nach Kaufungen um sich für ihre guten Leistungen im NHC ehren zu lassen. Peter Kodlin musste leider kurzfristig absagen. Insgesamt wurden an die 500 Läufer und Läuferinnen geehrt. Es wurden während der Veranstaltung einige Showeinlagen geboten incl. Livemusik. Die Bühne war wie immer prall gefüllt mit Pokalen und links und rechts türmten sich die Kisten mit alkoholfreien Bier. Dies wurde während der Siegerehrungen an die Sportler verteilt. Im Anschluss gab es noch eine Tombola die spannend inszeniert wurde. Dort gab es jede Menge Sportbücher, Gesellschaftsspiele, Thermekarten, 15 x ein Umschlag vom Laufladen in Kassel mit Einkaufsgutscheinen im Wert von je 50 € und 3 Umschläge mit jeweils 150 € in bar! Ein riesen Respekt für das Team um Armin Hast, dem Organisator des NHC. Unsere Urfftaler erreichten gute Platzierungen und Heiko landete sogar auf dem Treppchen. Hier sind die Plazierungen:

10 KM

Dirk Schade 11 Wettkämpfe, 7. M 40 mit 18534 Punkte

20KM

Heiko Rippel 10 Wettkämpfe 3. M 35 mit 32744 Punkte

Peter Lutz 8 Wettkämpfe 6. M 45 mit 35836 Punkte

Peter Kodlin 9 Wettkämpfe 12. M 45 mit 33718 Punkte

Herzlichen Glückwunsch!

Zu erwähnen ist noch das Peter Kodlin am gleichen Tag für seinen 3. Platz in der M 45 im Waldeck-Frankenberg-Laufcup geehrt wurde.

Frankfurt Marathon

Wie jedes Jahr nimmt jemand vom TSV Urfftal am Frankfurt Marathon teil. Diesmal waren Peter Kodlin und Walter Fieting mit dabei. Der Marathon gehörte dieses Jahr wieder zu den Hessischen Meisterschaften. Insgesamt starteten 15228 Läufer und Läuferinnen bei besten Laufbedingungen. Für Walter hatte sich das Training ausgezahlt. Er konnte fast nahtlos an seinen letzten Marathon in Frankfurt anschließen. Walter kam nach 3:17:13 ins Ziel. Unser Kilometersammler Peter Kodlin erreichte völlig zufrieden das Ziel in 3:35:19. Glückwunsch an unsere Marathonis!

Michael Keil erreicht 2. Platz im Waldeck-Frankenberg-Laufcup !

Michael Keil absolvierte in diesem Jahr 14 von 17 Wertungsläufen im Waldeck-Frankenberg-Laufcup. Da bis jetzt von ihm wenig auf der Homepage/Mitteilungsblatt zu lesen war gibt es hier eine ausführliche Übersicht seiner Wettkämpfe. Herzlichen Glückwunsch zum 2. Platz in deiner AK!

09.03. Twiste 9,2 KM 2. M 50 39:16

30.03. Frankenberg 10 KM 7. M 50 42:24

05.04. Dodenhausen 13,7 KM 2. M 50 01:02:59

26.04. Altenlotheim 10 KM 2. M 50 43:22

30.04. Vöhl 10 KM 2. M 50 41:12

03.05. Bottendorf 10,7 KM 1. M 50 46:02

09.06. Usseln 10,4 KM 2. M 50 46:16

27:06. Immighausen 10 KM 2. M 50 43:11

05.07. Korbach 6,75 KM 2. M 50 34:48

13.07. Dodenau 10 KM 8. M 50 41:53

16.08. Hemfurth 10 KM 1. M 50 44:14

23.08. Schmillinghausen 10,5 KM 2. M 50 45:57

13.09. Herzhausen 10 KM 2. M 50 45:20

20.09. Bergheim 10 KM 1. M 50 42:41

12.10.14

Lollslauf/München Marathon

Wenige Tage nach dem Orgalauf in Niedenstein ging Heiko Rippel wieder beim Bad Hersfelder Lollslauf an den Start. Er konnte unter den zahlreichen Startern seine guten Leistungen, die er dieses Jahr auf der langen Distanz wie z.B. beim NHC errreicht hatte, mit einem guten Ergebnis krönen. Heiko wurde 15. der M 35 in 1:42:37. Einer der von langen Strecken noch lange nicht genug hat ist Peter Kodlin. Er hatte sich für die Hessischen Meisterschaften angemeldet. Er lief in der Mannschaftswertung für den SV Dodenhausen. Seine Mannschaft erreichte den 2. Platz und seine persönliche Laufzeit betrug 1:37:41. Die meisten Wettkampfkilometer beim TSV Urfftal sammelt momentan Peter Lutz. Er startete am gleichen Sonntag bei den Deutschen Marathonmeisterschaften in München. Trotz seines übersichtlichen Trainings schaffte er es nach 3:25:41 Stunden ins Ziel zu kommen. Herzlichen Glückwunsch!

 

10./11.10.14

15. Niedensteiner Panoramalauf

Wieder einmal ging es zu unseren Lauffreunden nach Niedenstein. Obwohl vom Tuspo Borken auf Grund des München Marathons kaum jemand teilnahm gab es über 155 Starter. Erstmals wurde der Orgalauf am Freitag öffentlich angeboten und der größte Teil von uns nutzte das Angebot. Walter bildete die Ausnahme und fuhr Samstag zum Panoramalauf. Dafür wurde er immerhin Erster seiner Altersklasse. Der Rest von uns landete leider nicht aufs Treppchen. Bei den meisten die am Freitag schon gestartet waren, stand der Spaß im Vordergrund. In netter Atmosphäre wurde noch bis in den späten Abend zusammen mit den Niedensteinern das sportlich-menschlich Miteinander gepflegt. Vielen Dank nochmals an die Chattengauer für den schönen Abend und das gute Essen.

 

Holger Möller 4. M 40 43:40

Dirk Schade 7. M 40 45:55

Stefan Heinmöller 9. M 40 4:37

Peter Kodlin 10. M 40 46:50

Walter Fieting 1. M 50 41:47

In der Mannschaftswertung konnten wir den 4. und den 6. Platz erreichen.

 

03.10.14

25. Ortsstraßenlauf in Marienhagen

Zu viert ging es zum Jubiläumslauf nach Marienhagen. Bestes Läuferwetter war angesagt, ja fast schon zu warmcool. Insgesamt waren 244 Starter vor Ort die den Tag der deutschen Einheit sportlich nutzen wollten. Erstmals wurde die Neue elektronische Messung eingesetzt, die auch gleich für Probleme sorgte. Keine Probleme hingegen hatte Holger Möller auf der 10 KM-Distanz. Er erreichte den 3. Platz in seiner Altersklasse in 43:55. Ebenfalls dritter seiner Altersklasse wurde Heiko Rippel mit 1:54:45 allerdings auf der Halbmarathon-Strecke. Und noch ein dritter Platz! Peter Lutz wurde 3. in der M 45 mit 1:36:01 vor Peter Kodlin der mit 1:39:51 6. wurde. Nach dem Peter Kodlin seinen Kollegen in Bergheim noch mitziehen konnte, musste Peter Lutz fast 4 Minuten auf ihn am Ziel warten. Mal sehen wer nächste Woche in Niedenstein von den Beiden als erstes am Ziel ist.

 

21.09.14

Treysaer Stadtlauf

Zum ersten Mal fand der Stadtlauf in unmittelbarer Stadionnähe statt. Grund waren Bauarbeiten in der Altstadt. Der Hauptlauf behielt mit 7 Kilometern die traditionelle Länge. Mit dabei beim Hauptlauf war Heiko, Christian, Michael und Stefan. Unser Nachwuchs mit Lukas und Marlon absolvierten die Schülerstrecken über 1 bzw. 2 Kilometer.

Marlon absolvierte zum ersten Mal einen Lauf über 1000 Meter. Mit 4:54 Min. und den 5. Platz in der M 9 und jünger konnte er mehr als die Hälfte seiner Konkurenz hinter sich lassen. Lukas musste in der M14/15 2000 Meter laufen. Hier wurde er 2. in 6:15.

Unsere Senioren konnten bei dieser schönen flachen Strecke über 7 KM Zeiten laufen, von denen sie evtl. vor Startbeginn nicht mit gerechnet hatten. Heiko Rippel wurde 2. in der M 30 in 29:20, ebenso wie Stefan Heinmöller der dadurch 16. in der M 40 wurde. Michael Weber war mit einer Zeit von 27:19 gut dabei und 8. in der M 40. Holger Möller kam kurz danach mit 28:20 ins Ziel und wurde 10. seiner AK. Nicht vergessen wollen wir Christian Gellert der mittlerweile Geschmack am Schwalm Eder Lauf Cup gefunden hat. Er war auch wieder mit dabei in einer Zeit von 36:46 und wurde 7. in der M 30.

20.09.14

Bergheimer Ederauen Volkslauf

Am Samstag den 20.09. stand für Michael Keil sein 14. Lauf im Waldeck Frankenberg Cup an. Momentan steht er auf dem 2. Wertungsplatz in der M 50 und hat noch große Chancen den 1. Platz zu erreichen. Durch den 1. Platz in der M 50 an diesem Samstag, mit einer Zeit von leicht über 42 Minuten auf 10 Kilometer, könnte er es noch schaffen. High Noon ist der 3. Oktober in Marienhagen. Dort wird sich beim letzten Wertungslauf entscheiden wer ganz oben auf dem Treppchen steht.

Ebenfalls waren unsere Peters mit dabei in Bergheim. Wenn ich über die zwei schreibe oder denke kommen mir immer wieder Schulze & Schulze von Tim und Struppi in den Sinn. Keine Ahnung warum. Sie absolvierten die Halbmarathon-Strecke in sehr ansprechenden Zeiten. Peter Kodlin wurde mit 1:37:52 4. in der M 45 und Peter Lutz wurde 5. in der M 45 mit 1:38:01. Peter Kodlin hat sich kurzfristig noch für den Waldeck Frankenberg Cup angemeldet und hofft auf eine Platzierung unter den ersten 3. Schauen wir mal.

 

13.09.14

Ederseelauf in Herzhausen

Michael Keil, der sonst allein im Waldeck-Frankenberg-Lauf-Cup unterwegs ist, bekam Unterstützung von Peter Kodlin. Obwohl Peter unter der Woche beim Orgalauf in Körle war und dort schon 18,9 Kilometer lief, startete er 3 Tage später auf der Halbmarathon-Strecke. Mit 1:34:01 kam da sogar eine sehr gute Zeit für ihn heraus. 40 Wettkampfkilometer in einer Woche, Respekt! Außerdem durfte er es sich auf dem Treppchen gemütlich machen, denn er wurde 3. in der M 45. Ebenfalls auf dem Treppchen landete wie gewohnt unser Michael. Er wurde 2. in der M 50. er absolvierte den Hauptlauf in 45:20.

 

Körler Volkslauf

In Körle fand der letzte Wertungslauf im Nordhessencup statt. 377 Teilnehmer fanden sich ein um noch einmal Punkte im NHC zu sammeln. Der Orgalauf zu dieser Veranstaltung fand schon am Mittwoch statt. Dort konnte Peter Kodlin mit 1:30:41 überzeugen. Peter Lutz hingegen, konnte am Samstag, ebenfalls auf der 18,9 KM-Strecke, eine dicke Schippe drauflegen. Er kam nach 1:24:18 ins Ziel und wurde 3. in der M 45. Simon Korbel war auch mal wieder dabei und räumte gleich den 1. Platz in der M U 20 ab. Er absolvierte die 5 KM in 20:22 Minuten. Am 8.11. startet in Kaufungen die Abschlussveranstaltung des NHC. Dort werden dann Heiko Rippel, Dirk Schade, Peter Kodlin und Peter Lutz für ihr Engagement im Nordhessencup geehrt.

 

06.09.14

RB Borken Celticman Stockelache Triathlon 2014

Statt wie sonst auf der Laufstrecke unterwegs zu sein, waren  Peter Kodlin und Simon Korbel beim diesjährigen Celticman unterwegs. Die Teilnehmerzahl war bei ca. 500 Startern relativ hoch. Trotz allem konnte sich Simon auf den 30. Platz beim Volkstriathlon herankämpfen. Er kam nach 1:15 Std. ans Ziel. Die Laufzeit auf 5 Kilometer lag bei 22:24 Minuten. Ansonsten mussten er noch 750 Meter schwimmen und 22 KM Fahrradfahren. Peter startete in der Staffel. Er trat für den Integrativen Kinderkarten an der auf den 7. Platz landete. Gesamtzeit 1:25:45 Std. und die Laufzeit betrug 22:33 Minuten.

10. Michelsberger Dorflauf

Mit tatkräftiger Unterstützung zahlreicher Nachwuchsläufer waren wir beim 10. Michelsberger Dorflauf vertreten. Die"Kleinen" konnten mit sehr guten Laufzeiten die "Großen" überzeugen. Marlon wurde Gesamt 2. und 1. in seiner Altersklasse, Franziska 2. ihrer Altersklasse und Marius, unser Newcomer, war mit seiner Zeit auch zufrieden.  Wichtig war der Spaß am Laufen und die Eine oder Andere süße Überraschung nach dem Lauf. Beim Schülerlauf konnte der Lukas wieder fast die gesamte Konkurrenz hinter sich lassen. Er wurde 2. Gesamt und in seiner Altersklasse. Die 5 KM-Strecke stand für Silke an und sie war mit dem 8. Platz in der W 40 zufrieden. Auf der 10 KM-Strecke schaffte es Walter aufs Treppchen. Er wurde 3. in der M 50. Holger folgte kurz danach. Dirk kam als nächstes ins Ziel dicht gefolgt von seinem Schwager Heiko. Mit dabei waren außerdem Michael Siebert und Christian Gellert. Auch sie haben mittlerweile die Lust am Laufen entdeckt und scheuen sich nicht auch mal bei einem Wettkampf anzutreten. Gefreut hat uns dieses Jahr die Teilnehmerzahl in Michelsberg. In den Jahren zuvor war es doch leider mehr wie übersichtlich an den Laufstrecken. Das hatten sie einfach nicht verdient, gerade bei einer so guten Organisation. Dieses Jahr kamen 116 Starter. Exakt soviel, wie bei unseren Brückenlauf. Das habt ihr euch verdient in Michelsberg!

Ergebnisse:

Bambini:

2. AK 1 Marlon Möller 1:44

7. AK 2 Franziska Rippel 2:17

11. AK 10 Marius Möller 2:43

Schüler:

2. Lukas Heinmöller 3:39

5 KM

32. /8. W 40 Silke Schade 40:14

10 KM

13./3. M 50 Walter Fieting 41:50

16./6. M 40 Holger Möller 43:06

22./9. M 40 Dirk Schade 44:14

24./6. M 30 Heiko Rippel 44:57

40./19. M 40 Michael Siebert 49:16

48./8. M 30 Christian Gellert 58:06

Baunatal rennt

Während der größte Teil des Lauftreffs sich in Michelsberg befand und Peter Kodlin beim Triathlon an der Stockelache kämpfte, musste sich Peter Lutz ganz alein in Baunatal beweisen. Exakt 400 Sportler waren vor Ort um am vorletzten Punktelauf des Nordhessencups teilzunehmen. Peter konnte sich wieder einmal steigern. Keine Ahnung wie er das immer wieder mit seinem bescheidenen Training schafft. Vielleicht war er noch beflügelt vom Zürichlauf oder von ganz was Anderenheart. Peter wurde auf der 19,86 KM-Strecke Gesamt 11. von 61 Teilnehmern! Er benötigte nur 1:29:47. Damit dürfte Peter ein Platz auf dem Treppchen bei der Abschlussveranstaltung des NHC sicher sein, vorrausgesetzt er tritt seinen 8. NHC-Lauf nächste Woche in Körle an.

23.08.14

Leichtathletik-Meeting in Borken/3. Wohra Auen Lauf

Die Wettkampfpause ist vorbei! In den nächsten Wochen stehen noch die letzten 2 Läufe im Nordhessencup an, während der Schwalm-Eder-Lauf-Cup am vergangen Wochenende wieder langsam Fahrt aufnahm. In Borken ging es wieder um Punkte zu sammeln für den Selc. Von uns machte sich aber nur der Lukas Heinmöller auf den Weg nach Borken. Für ihn hatte es sich allemal gelohnt, denn er wurde 2. in der M 15. Lukas benötigte 11:41 Minuten für 3000 Meter. Gute Leistung! Walter Fieting und Heiko Rippel zog es dagegen nach Rauschenberg zum 3. Wohra Auen Lauf. Die Gegend ist für landschaftlich schöne Laufstrecken bekannt. Aber meistens sind dort auch sehr wenige Starter vor Ort, was bedauerlich ist. Walter und Heiko konnten sich mit guten Laufzeiten behaupten(Laufzeiten stehen noch nicht auf der Burgwald-Seite). Das Wetter spielte auch mit, im Gegensatz zum letzten Jahr.

13.07.14

33. Wehlheider Volkslauf

An diesem wunderschönen Sonntagmorgen machten sich Heiko und Dirk auf den Weg nach Wehlheiden. Zum ersten Mal wurde in Wehlheiden eine 18 Km-Strecke angeboten auf der Heiko sein Bestes gab. Während Dirk die 10 KM verteilt auf 2 Runden im Park Schönfeld lief, musste Heiko zusätzlich eine Schleife an der ICE-Strecke laufen. Ein wunderschöner Lauf mit nur sehr wenigen Höhenmeter erleichterte es Beiden gute Laufzeiten zu absolvieren. Heiko Rippel wurde 2. in der M 35 in 1:24:05 und Dirk Schade wurde 8. in der M 40 in 43:16. Ein letztes Mal verteilte Dirk Flyer für den bevorstehenden Brückenlauf. Insgesamt wurden bei den Nordhessencupveranstaltungen und den 2 Wertungsläufen im Selc knapp 1000 Flyer verteilt.

05.07.14

Fuldataler Volkslauf

Nur 292 Teilnehmer in Fuldatal-Ihringshausen! Damit erreichte man die schlechteste Teilnehmerzahl nach Obervorschütz. Grund war wahrscheinlich das schwüle Wetter und die bergige Strecke die es in sich hat! Keine Angst vor Berge hatten Peter Lutz und Heiko Rippel. Beiide bekamen gleich bei Startbeginn eine wetterbedingt ordentliche Dusche ab. Kurze Zeit später öffnete sich der Himmel wieder und die Sonne gab ihr Bestes. Die 20, 6 Kilometer mussten in 2 Runden absolviert werden. In jeder Runde gab es eine 2 KM lange Steigung bei der man sich spätestens in der 2. Runde fragt:"Warum tue ich mir das an?" Am Ende der letzten Runde gibt es zusätzlich eine kurvenhafte Steigung bis zum Ziel, die einen ebenfalls verzweifeln lässt. Peter und Heiko trotzten der Strecke und erreichten für diesen Parcour gute Zeiten. Heiko wurde mit 1:52:48, 2. in seiner Altersklasse hinter Ron Rahimi, den der Dirk noch vom letzten Jahr gut kennt. Petter schaffte es leider wieder nicht die Silke Altmann von der LC Marathon Rotenburg zu überholen und wurde immerhin 4. in der AK 45 in 1:39:07. Jetzt sind es nur noch 3 Läufe im Nordhessencup und es sieht ganz danach aus, dass auch der Peter seine 8 Pflichläufe erreicht. Er wäre dann der 4. im Bunde des TSV Urfftal. Letztes Jahr wahr Dirk noch ganz allein im NHC vertreten und jetzt werden Ende des Jahres 4 Läufer vom TSV gekürt, dass ist mehr wie in manchen Jahren beim Schwalm-Eder-Lauf-Cup! Nicht zu vergessen, Simon, Walter,Silke, Holger und Moritz sind dieses Jahr auch schon im Nordhessencup gestartet. Auch bei anderen heimischen Vereinen ist zu beobachten, dass immer mehr diesen Trend mitgehen. Hoffentlich hat sich Frank Siesenop, Organisator des SELC, mal darüber Gedanken gemacht!?

04.07.14

17. Nachtmarathon in Marburg

Peter Kodlin verzichtete ein weiters Wochenende auf den Nordhessencup. Stattdessen startete er beim 17. Nachtmarathon in Marburg. Obwohl es schwülwarm war und Deutschland zeitgleich gegen Frankreich spielte, starteten 1048 Läufer in Marburg auf der Halbmarathonstrecke. Zusätzlich noch einmal 128 auf der Marathondistanz. Den Peter kann momentan niemand bremsen. Er kam als Gesamt 85. ins Ziel mit 1:38:25 und wurde 13. in der AK 45. Glückwunsch Peter!

28.06.14

11. Altstadtlauf in Neustadt

Endlich geht es mit dem Schwalm-Eder-Lauf-Cup weiter! Mit der rekordverdächtigen Teilnehmerzahl von 13 TSV-Läufern ging es in Neustadt an den Start. Leider regnete es dort in Strömen und erst kurz vor dem Start des Hauptlaufes hörte es auf zu regnen.

Der kleine Marius Möller feierte beim TSV Urfftal seinen Einstand beim Bambinilauf. Dann ging es weiter mit dem Lukas und Felix Heinmöller auf der Schülerstrecke über einen Kilometer. Der Bambinilauf und der Schülerlauf hatten beide ein sehr großes Teilnehmerfeld wobei unsere Talente ganz weit vorn mitkämpften. Lukas Heinmöller schaffte es mit einer Superleistung den Schülerlauf zu gewinnen. Bei dem anschließenden 5 Kilometer-Lauf starteten der Jonathan Döring und der Maximilian Molz. Auch da wartete auf die Beiden ein recht starkes Teilnehmerfeld. Der Hauptlauf über 10 Kilometer war dann die Krönung des Tages mit insgesamt 8 Startern vom TSV Urfftal! Neu dabei ist Marco Kramer der uns ab sofort im Trikot des TSV unterstützt. Zum Einstand lief er die Strecke in exakt 39 Minuten. Ebenso zufrieden konnten auch Walter,Simon,Holger,Stefan,Reinhold,Michael und Dirk sein. Herrausragend auch Simon mit seinem 1. Platz in der MJU 20! Ärgerlich war nur, dass es in Neustadt nach dem Zieleinlauf noch nicht einmal einen Schluck Wasser gab. Ansonsten war es ein gelungener Wettkampftag.

Ergebnisse:

Bambinilauf:

Marius Möller keine Zeitangabe

1 KM Schülerlauf

Lukas Heinmöller 1. MJU 16 3:12

Felix Heinmöller 6. MJU 14 4:26

5 KM

Jonathan Döring 4. MJU 18 20:05

Maximilian Molz 6. MJU 18 21:19

10 KM

Marco Kramer 3. M 40 39:00

Walter Fieting 5. M 50 41:24

Michael Keil 8. M 50 42::45

Holger Möller 7. M 40 43:11

Simon Korbel 1. MJU 20 43:22

Dirk Schade 9. M 40 44:15

Reinhold Döring 9. M 50 45:17

Stefan Heinmöller 7. M 45 46:36

27.06.14.

Orgalauf in Breuna

Zu dritt ging es am Freitagabend nach Breuna. Eine landschaftlich wunderschöne Strecke wurde dort angeboten. Auf der 10 Km-Strecke gab es nur wenige Höhenmeter. Die Strecke verlief nur im Wald und das war bei den etwas schwülen Bedingungen sehr angenehm. Dirk kam als Gesamt 7. ins Ziel in 44:02 Minuten. Die beiden Peter`s kamen nur eine Minute versetzt im Ziel an. Peter Kodlin hatte die bessere Tagesform(1:38:36) und konnte dadurch den Peter Lutz(1:39:36) hinter sich lassen. Insgesamt nahmen am Orgalauf 160 Läufer teil. Die bessere Tagesform anschließend im Niederurffer Ratskeller hatten allerding der Dirk und der Peter.

22.06.14

Volkslauf in Obervorschütz

Walter Fieting und Heiko Rippel machten sich in den frühen Morgenstunden auf den Weg nach Obervorschütz. Heiko absolvierte seinen achten Wertungslauf im Nordhessencup. Ab jetzt kann er es ruhiger angehen lassen bei den zukünftigen Wertungsläufen, da jetzt nur noch Streichergebnisse interessant sind. Walter hingegen konnte den Lauf dazu verwenden um zu sehen wo er momentan leistungstechnisch steht. Das Teilnehmerfeld des 20 KM-Laufs war mit 55 Läufern überschaubar. Trotz allem überzeugten beide mit ihren Laufzeiten. Walter wurde sogar 1. in der M 50 in 1:26:52 Std. und Heiko wurde 4. in der M 35 mit 1:36:47. Überzeugen konnte teilweise auch der Organisator des Volkslaufs in Obervorschütz. Allerdings sollte man sich über die Anzahl der Duschen Gedanken machen ebenso, dass man zumindestens den 1. jeder Altersklasse auszuzeichnen hat! Nur 320 Teilnehmer für einen Nordhessencup-Lauf sprechen eine deutliche Sprache was das Feedback anbelangt. Wer mehr erwartet muss zu einen anderen Lauf im Nordhessencup fahren, oder ganz einfach zu uns ins Urfftal zum Brückenlauf kommen.

21.06.14

Gellerhäuser Abendlauf

Am Wochenende nahm sich Peter Kodlin eine Auszeit im Nordhessencup. Er entschied sich dafür in Gellershausen, die Perle im Edertal, zu laufen. " Rund um das Paradies" wird der Lauf mittlerweile ebenfalls tituliert. Man scheint in Gellershausen sehr heimatverliebt zu sein. Soviel dazu. Da Peter sich in weiblicher Bekleidung sehr wohlfühlt, entschied er sich kurzerhand Marlene Möller mitzunehmen. Während Peter den Halbmarathon in einer sehr guten Zeit von 1:36:36 absolvierte, war Marlene erfolgreich auf der 10 KM-Strecke in 55:57 Minuten. Beide nutzten ihre Zeit im Edertal um ordentlich Werbung zu machen für den bevorstehenden Brückenlauf.

13.06.14

Abendlauf in Heiligenrode

583 Teilnehmer in Heiligenrode, darunter wieder 4 Urfftaler. Und wie sollte es auch sein, natürlich auch diesmal war ein Debütant dabei. Diesmal startete erstmals die Silke Schade im Nordhessencup. Sie startete auf der 5,2 KM-Strecke ebenso wie Simon Korbel. Für Simon war es bereits der dritte Start im NHC in Folge. Beide waren mit ihren Zeiten zufrieden. Für Silke stand nicht die Zeit im Vordergrund im Gegensatz zu Simon der gerne die 20 Minuten-Marke knacken möchte. Silke kam bei ihren ersten Nordhessencup-Lauf nach 40:06 Min. ins Ziel und Simon nach 20:49 Minuten. Die 10,4 und 20,3 Kilometer-Läufer starteten zusammen. Darunter Dirk Schade(10,4) und Peter Kodlin(20,3). Beide konnten sich gegen ihre persönliche Konkurrenz durchsetzen. Peter absolvierte seinen 7. und Dirk seinen 9. Wettkampf im Nordhessencup. Mit einer Laufzeit von 46:45 Min. war Dirk zufrieden ebenso wie Peter der nach 1:37:28 Std. den Zieleinlauf erreichte. Alle Laufstrecken in Heiligenrode waren nur leicht hügelig bis auf die "grüne Hölle" die auf jeden beim letzten Laufkilometer wartete.

06.06.14

Nationaler Abendlauf in Heckershausen

Bei sommerlichen Temperaturen um die 26 Grad und wieder mit 5 TSV Läufern, präsentierte man sich in Heckershausen. Diesmal war es Holger der seine Premiere im Nordhessencup feierte. Er startete zusammen mit Peter Lutz auf der 18,4 Kilometer-Strecke. Während Holger mit seiner Laufzeit zufrieden war, haderte Peter mit sich. Er hatte wieder was fürs leben dazugelernt. Gehe nie ein Tag vor einem Wettkampf Blutspenden! Ziemlich blutleer fühlte sich auch Dirk, als er die 2. Runde bergauf musste. Er absolvierte trotz allem die 10 Kilometer in einer respektablen Zeit. Simon Korbel, ebenfalls wieder dabei, lief wieder eine Topzeit auf 5 Kilometer. Moritz Kodlin erkämpfte sich sogar den 2. Platz in der MJ U18. Was noch erwähnt sein sollte, wäre die Teilnehmerzahl. Heckershausen durfte am Freitagabend 924 Läufer begrüßen! Von so etwas träumen wir zur Zeit noch im Urfftal.

Ergebnisse: 5 KM

                   2. MJ U18 Moritz Kodlin 19:54

                   6. MJ U20 Simon Korbel 20:39

                   10 KM

                   16. M 40 Dirk Schade 44:42

                   18,4 KM

                   7. M 40 Holger Möller 1:26:15

                  11. M 40 Peter Lutz 1:29:02

 

31.05.14

Bartenwetzer Volkslauf

Erstmals machte man sich mit 5 Läufern auf den Weg zum Nordhessencup. Neu im Team war Simon Korbel. Er lief die 5 KM-Strecke und bekam nur einen kleinen Teil der Melsunger Berge zu spüren. Nicht ganz so einfach war die Strecke für Heiko, Peter Lutz und Peter Kodlin die schon vor Simon starteten. Sie absolvierten die 18,7 Kilometer. Auf den ersten 9 Kilometern mussten  sie einen Anstieg von 280 Höhenmeter absolvieren. Das kostete viel Kraft und der ein oder andere Läufer bekam das konditionell am Ende des Laufs zu spüren. Obwohl es nach den ersten 9 Kilometern fast nur noch bergab ging konnten zumindest Heiko und auch teilweise der Peter Kodlin ihre erhofften Laufzeiten nicht erreichen. Peter Lutz steckte die Höhenmeter hingegen gut weg. Als letztes im Bunde machte sich der Dirk auf der 9,9 KM-Strecke auf den Weg. Auch er musste am Anfang einige Höhenmeter bewältigen, bevor es in der Zweiten Hälfte des Laufs wieder den Berg runter ging. Unterm Strich können alle Läufer vom TSV die dabei waren sehr zufrieden sein. Wenn man überlegt, dass es für Heiko, Dirk und Peter Lutz der dritte Wettkampf innerhalb von 4 Wochen war und für Peter Kodlin sogar der Fünfte, dann gibt es bei den Ergebnissen nichts auszusetzen. Eine große Leistung! Freitag geht es nach Heckershausen und vielleicht sind sie dann ja schon zu sechst im Nordhessencup unterwegs!

Ergebnisse:

5 KM

Simon Korbel 4. MJ U20 20:33 Min.

9,9 KM

Dirk Schade 14. M 40 43:15 Min.

18,7 KM

Heiko Rippel 6. M 30 1:35:18 Std.

Peter Lutz 5. M 40 1:25:54 Std.

Peter Kodlin 17. M 40 1:31:11 Std.

24.05.14

Ederauen-Triathlon in Fritzlar

Das Wochenende war für Peter Kodlin eine sportliche Herausforderung. Erst am Freitag absolvierte er einen 18,6 KM-Lauf und keine 24 Stunden später stand er am Start eines Triathlons. Insgesamt suchten 300 Athleten die goße Herausforderung. 750 Meter Schwimmen, 20 KM Radfahren und 5 KM Laufen standen auf dem Programm. Peter schlug sich auch am Samstag tapfer. Mit einer Zeit von 1:29:36 Std. wurde er 9. in der TM 45. Super Leistung Peter!

Bericht folgt!

24.05.2014

Volkslauf Wolfhagen

Rund um den Graner Berg

Unsere beiden Peter`s machten sich schon Freitag auf den Weg nach Wolfhagen zum Orgalauf. Die Temperaturen hatten sich nach den letzten sehr warmen Tagen etwas abgekühlt. Beste Wettkampfbedingungen und ganze 200 Teilnehmer bei dem Orgalauf waren schon rekordverdächtig. Peter Lutz zeigte uns wieder mal, dass man auch mit wenig Lauftraining, gute Wettkämpfe laufen kann. Er kam nach 1:23:48 Stunden ins Ziel. Peter Kodlin konnte sich gegenüber den letzten Wettkämpfen um 1 Minute steigern. Sein größtes Ziel war es aber seinen Laufkollegen Heiko im internen Wettkampf zu schlagen. Heiko und Dirk waren erst Samstag vor Ort. Dirk mimte vor dem Lauf den zerstreuten Professor. Erst verlor er seine Startnummer und später sein Geldbeutel. Als er und der Heiko sich dann an den Start begeben wollten fing es mächtig an zu regnen. Pünktlich zum Start hörte der Regen auf und die Sonne kam wieder zum Vorschein, aber mit voller Wucht. Es wurde auf einmal sehr schwül und man wusste gleich zu Laufbeginn, dass man heute keine Bestzeit läuft. So war es dann auch. Dirk kam nach 10,2 Kilometer nach 45:17 Minuten ins Ziel. Heiko musste sich im internen Duell mit Peter Kodlin geschlagen geben mit 1:32:23 Stunden. Trotz allem wurde Heiko wieder mal 1. seiner Altersklasse.

Ergebnisse:

10,2 KM

Dirk Schade 6. M 40 45:17 Min.

18,6 KM

Heiko Rippel 1. M 35 1:32:23 Std.

Peter Lutz 2. M 45 1:23:48 Std.

Peter Kodlin 5 M 45 1:28:52 Std.

Gesamtteilnehmerzahl 633

18.05.2014

Hofgeismarer Volkslauf

Dieses Wochenende machte sich Peter Kodlin allein, auf die Jagd nach Punkten im Nordhessencup, auf den Weg. Vom Angerstadion aus verlief die Laufstrecke in Richtung Arensberg. Der Gesamtanstieg betrug 304 Meter. Den größten Teil an Höhenmeter bekam Peter auf den ersten 11 Kilometer zu spüren. Nach 18,3 Kilometer und einer Laufzeit von 1:29.41 Std. kam Peter glücklich im Ziel an. Er belegte dadurch den 13. Platz in der M40/45. yes

11.05.2014

Breitenbacher Sommerlauf

Bei 10 Grad am Sonntagmorgen fühlte sich der Lauf noch nicht wirklich nach Sommer an. Aber man war froh das es nicht wieder so viel regnete wie die Tage zuvor. Davon bekam der Peter Kodlin beim Orgalauf am Donnerstag genügend ab. Die Teilnehmerzahl in Breitenbach war nicht ganz so hoch wie sonst, da viele Läufer diesen Sonntag eine Pause einlegten die letzte Woche schon beim Kassel-Marathon am Start waren. Nicht so der Heiko und der Peter die nach ihren erfolgreichen Marathon nach einer Woche schon wieder am Start waren. Zusätzlich mussten beide noch ein Gesamtanstieg von 342 Metern auf der 18,8 KM-Strecke überwinden. Dafür großen Respekt! Die Strecke war an manchen Stellen sehr rutschig durch den vielen Regen der Letzten Tage. Das bekam auch der Heiko zu spüren als er in einer scharfen Kurve wegrutschte. Mit leicht blutenden Armen und Spuren am Bein kam er ins Ziel. Er hatte mal wieder alles gegeben und wurde mit dem 1. Platz in der M 30 belohnt. Sein Laufkollege Peter war auch  bei diesem Wettkampf, im internen Duell, nur zweiter. Aber diesmal ging es nur um Sekunden. Das muss man den Beiden erst mal nach einem Marathon nachmachen. Dirk war wieder auf der Kurzstrecke unterwegs, den 9,8 KM. Er schaffte es wieder seinen stärksten Kontrahenten, Dirk Brand von der SV Osterbach, hinter sich lasssen. Auch sein Namensvetter kam leicht blutend ins Ziel und sollte nicht der letzte sein. Dirk wurde immerhin 5. in der wieder stark besetzten M 40. Die Kurzstrecke hatte es mit einem Gesamtanstieg von 195 Metern in sich.

Ergebnisse:

9,8 KM

Dirk Schade 5. M 40 44:36 Min.

18,8 KM

Heiko Rippel 1. M 30 1:30:08 Std.

Peter Kodlin 10. M 45 1:30:54 Std.

04.05.2014

Kassel Marathon

Herzlichen Glückwunsch an alle Urfftaler die am Kassel-Marathon teilgenommen haben! Wieder einmal reiste der TSV Urfftal in großer Besetzung nach Kassel. 9 Athleten von uns gingen an den Start. Bei sonnigen und kühlem Wetter standen gute Laufzeiten von vornherein fest. Den Anfang machte Maximilian Molz am Samstag schon beim Mini-Marathon. im gelang der 10. Platz in seiner Altersklasse in 17:53 Minuten. Unglaublich in Form ist aber derzeit der Heiko Rippel der in letzter Zeit schon mit guten Ergebnissen auf sich aufmerksam machte. Die Doppelbelastung im Schwalm-Eder-Lauf-Cup und Nordhessencup scheinen ihm eher gut zu tun und machen ihn immer schneller. Er kam mit seiner persönlichen Bestzeit von 3:39:46 ins Ziel. Seien wir mal alle ehrlich, daran hätte keiner von uns gedacht. Ebenfalls gut in Form der Jonathan Döring mit 1:30:09 und auch unser Laufgruppenleiter mit 1:30:54 Stunden. Marlene Möller sprang kurzfristig für Heike Dittrich-Beckmann ein und schaffte es ohne Lauftraining mit 2:05:58 ins Ziel zu kommen. Ebenfalls ohne Training war der Peter Lutz der aber einfach mal so Brems- und Zugläufer war, ebenso wie Peter Kodlin, und mit 3:43:39 ins Ziel kam. Der Peter Kodlin kam nach 4:11:31 an. Nicht noch zu vergessen der "Reini"(Reinhold Döring). Er kam beim Halbmarathon nach 1:36:37 ins Ziel. Verletzt ausscheiden musste leider Stefan Heinmöller.

Ergebnisse:

Minimarathon:

Maximilian Molz 10. M 16/17 17:53 Min.

Halbmarathon:

Jonathan Döring 4. MJ U 18 1:30:09 Std.

Holger Möller 20: M 40 1:30:54 Std.

Reinhold Döring 23. M 50 1:36:37 Std.

Marlene Möller 2:05:58 Std.

Marathon:

Heiko Rippel 18. M 35 3:39:46 Std.

Peter Lutz 36. M 45 3:43:39 Std.

Peter Kodlin 62. M 45 4:11:31 Std.

 

26.04.

Neukirchner Stadtlauf

Am Samstag fiel der Startschuss für den diesjährigen Schwalm-Eder-Lauf-Cup. Trotz optimaler Bedingungen war die Teilnehmerzahl doch sehr übersichtlich. Die größte Teilnehmerzahl gab es beim Hauptlauf bei dem 56 Starter auf den Startschuß warteten. Der TSV Urfftal war mit 8 Läufern stark vertreten. Zieht man unsere Läufer und die vom SG Chattengau/Tuspo Borken ab, wäre das Teilnehmerfeld höchstens halb so groß gewesen. Erfreulich für den TSV Urfftal das man einen weiteren Läufer für die Mannschaft gewinnen konnte. Michael Weber unterstützt ab sofort den TSV im Schwalm-Eder-Lauf-Cup! Ebenfalls erfreulich auch unsere Youngster die sich auch nicht so schnell von anderen Personen den Kopf verbiegen lassen und weiterhin für uns Top Leistungen abrufen. Jonathan Döring und Maximilian Molz konnten den 2. bzw. 4. Platz in der Jugend U 18 erringen. Die restlichen 6 Läufer von uns schafften es allesamt deutlich unter 45 Minuten im Hauptlauf zu bleiben. Dadurch erreichte man in der Mannschaftswertung den 6. Platz! Heiko Rippel konnte sich weiterhin steigern. Er schaffte zum ersten Mal in seiner Laufkarriere 10 Kilometer unter 45 Minuten zu laufen und konnte dadurch im Blickkontakt mit seinen Laufkollegen sein Bestes geben. So kann es weitergehen beim TSV. Nächste Woche steht dann der Kassel-Marathon auf dem Programm wo sich wieder einige von uns beweisen können. Entweder als direkter Läufer oder als Brems- und Zugläufer. Mittlerweile baut Winfried Aufenanger, Organisator des Marathon`s, auf die Unterstützung der Urfftaler.

Hier die Ergebnisse:

Jugendlauf 3,75 KM

Jonathan Döring 2. JU 18 14:32 Min.

Maximilian Molz 4. JU 18 14:57 Min.

Hauptlauf 10 KM

Heiko Rippel 8. M 35 44:15 Min.

Michael Weber 5. M 40 41:43 Min.

Peter Lutz 7. M 40 42:41 Min.

Dirk Schade 11. M 40 43:35 Min.

Peter Kodlin 14. M 40 44:40 Min.

Reinhold Döring 9. M 50 43:23 Min.

 

19.04.

Rotenburger Osterlauf

Neuer Rekord für den TSV Urfftal!- Mit insgesamt 4 Akteuren ging es diesmal zu einem Nordhessencup-Lauf. Neu dabei der Moritz Kodlin und Peter Lutz. Während die Senioren sich für die 18 Kilometer-Strecke entschieden absolvierte der Moritz die 5 Kilometer. Das machte er bravurös in 19:32 Minuten und wurde sogar 2. in der J U 18. Wie gesagt machte sich das ältere Semester auf den 18 KM unterwegs und das mit ebenfalls guten Ergebnissen. Heiko konnte sich wieder steigern mit einer Zeit von 1:24:27 Std. und wurde 4. in der M 35. Peter Lutz kommt auch wieder auf Touren nach dem ihn der Lauf in Dodenhausen doch viel Kraft gekostet hatte. Er wurde 5. in der M 45 in 1:20:40. Peter Kodlin startete etwas angeschlagen. Er konnte den Heiko diesmal nicht auf Distanz halten und wurde dadurch in 1:28:14 Std. 15. in der M 45.

13.04.

Kellerwald-Mountainbike-Marathon

Auf einem Laufwettkampf haben wir ihn lange vermisst, dafür startete Thomas Möller für den TSV Urfftal  jetzt beim Mountainbike-Marathon in Gilserberg. Es wurden dort 40, 80 und 120 Kilometer-Strecken angeboten. Thomas schlug sich tapfer auf der 40 Kilometer-Strecke durch und konnte wie die Jahre zuvor seine persönlichen Kontrahenten hinter sich lassen. Insgesamt waren auf der Distanz 459 Biker unterwegs. Thomas kam als 335. ins Ziel und wurde mit 2:28:34 Std. 76. in seiner Altersklasse.

Volkslauf in Kaufungen

Zu dritt ging es diesmal zum 4. von 17 Wertungsläufen des Nordhessencups nach Kaufungen. Bei schönem Frühlingswetter, 16 Grad und Sonnenschein, verspürte man so richtig die Lust am Laufen. Heiko Rippel und Peter Kodlin begaben sich an den Start der 19,4 Kilometer-Strecke. Dort ging es wie üblich im Nordhessencup über viele Höhenmeter durch den Kaufunger Wald. Trotz allem eine landschaftliche schöne Laufstrecke. Angespornt durch die Konkurenz aus Niedenstein in Form von Frank Hillebrand wurde gerade Heiko zu Höchstleistung beflügelt. Heiko konnte seinen Kontrahenten schon nach 2 Kilometern unser schönes Laufshirt von Hinten zeigen. Auch Peter war sehr mit seinem Lauf zufrieden. Er kam nach 1:32:10 ins Ziel. Nur 58 Sekunden später war auch schon der Heiko im Ziel. Eine gute Leistung von Beiden! Die 10,4 Kilometer standen für Dirk Schade auf dem Programm. Er wurde gezogen von Andreas Prior ebenfalls aus Niedenstein. Ihn konnte er aber während des Streckenverlauf leiter nicht einholen. Trotz allem konnte sich Dirk gegenüber dem Volkslauf in Hessisch Lichtenau vom vergangenen Wochenende um 1:20 Min steigern. Er  kam nach 44:47 Minuten ins Ziel. Für Peter wahr es der erste Lauf für den TSV Urfftal in Nordhessencup nach dem er in Eschwege schon einmal für Dodenhausen gelaufen ist. Mal sehen für welchen Verein er in der Wertung bestehen bleibt. Laut Statuten des NHC darf man in einer Saison nur für ein Verein starten. Heiko machte seinen 3. Lauf und Dirk seinen 4. im Nordhessencup. 8 Pflichtläufe sind für die Wertung vorgesehen. Momentan belegt Heiko den 2. Platz in der M 35 in der Gesamtwertung und Dirk den 3. Platz in der M 40. Nächste Woche geht es dann wieder für Heiko und Peter nach Rotenburg, während Dirk sich nach 4 Wettkampfwochenenden in Folge mal eine kleine Auszeit gönnt.

 

3 Berge-Lauf in Dodenhausen

 

Einmal im Jahr rufen die Berge und zahlreiche Läufer machen sich auf den Weg nach Dodenhausen.

Ein anspruchsvoller Panoramalauf wird dort jedes Jahr vom SV Dodenhausen angeboten in verschiedenen Distanzen. Nicht zu vergessen auch das reichhaltige Kuchenbuffet nach dem anstrengenden Lauf und die leckeren Bratwürstchen. Diesmal war der TSV mit 6 Läufern vor Ort auf verschiedenen Laufstrecken unterwegs. Max und Jonathan waren auf der Kurzstrecke unterwegs. Nach 4,3 Kilometern kam Max als erster ins Ziel in 19:34 Min. und sicherte sich den 1. Platz in der U 18. Jonathan wurde 2. knapp hinter Max in 20:10 Minuten. Auf der Mittelstrecke liefen Reinhold, Michael und Holger. Als erster von ihnen kam Michael ins Ziel nach 1:02:59 Std. anschließend Holger nach 1:04:49 Std. und Reinhold war nach 1:05:33 Std. im Ziel. Peter war der einzigste von uns der sich auf die Langstrecke von 26,2 Kilometer wagte. Er hatte sich nach 2:21:23 Std. den Kaffee und Kuchen mehr wie verdient.

( Peter nach 26,2 KM)

 

Volkslauf in Hessisch Lichtenau

 

(Foto: Markus Rühling)

 

Während der andere Teil vom Lauftreff in Dodenhausen war sammelte Dirk weiter Punkte im Nordhessencup. Insgesamt waren dort 436 Teilnehmer am Start, nicht ganz so viele wie bei den vorherigen Veranstaltungen. Dies war anscheinend den Laufstrecken geschuldet die man auch unter Panoramaläufe hätte verbuchen können. Dirk war wieder auf der Mittelstrecke unterwegs die diesmal etwas länger war. Nach dem Start ging es gleich 3 KM bergauf nach Hirschhagen und anschließend im Wald über 2 KM nur bergab zum Wendepunkt. Etwas ideenlos die Strecke und halt sehr anstrengend. Dirk lief die 10,4 Kilometer-Strecke in 46:04 und wurde 8. in der M 40.

 

Rund um die Leuchtberge in Eschwege

 

Am vergangenen Sonntag machten sich Heiko und Dirk bei schönsten Wetter auf den Weg nach Eschwege um weiter fleißig Punkte für den Nordhessencup zu sammeln. Nach Umstellung der Uhr und 96 Kilometer Fahrt, die teilweise über den hohen Meißner führte, hatte sich der weite Weg gelohnt. Die Kurzstrecken führten flach entlang der Werra. Bei der 10 Kilometer-Strecke gab es in Aue einen Wendepunkt und die 20 Kilometer-Strecke führte zu den Leuchtbergen in zwei Runden. Insgesamt waren gut 400 Läufer unterwegs, weniger wie sonst, weil ein Tag vorher schon der Orgalauf und die Nordhessischen Meisterschaften mit 200 Teilnehmern stattfanden. Die schnellen Läufer und die die sich dafür halten, hatten durch ihre Meisterschaften wichtige Punkte im Nordhessencup liegen lassen. Cleverer waren da Dirk und Heiko die nicht nur wegen ihrer guten Leistung in Eschwege einen weiteren Schritt in der Tabelle nach oben vollzogen. Es soll auch nebenbei erwähnt werden das am Sonntag die Stadtmeisterschaften von Eschwege ausgetragen wurden. Jetzt zu den Ergebnissen. Dirk wurde mit 44:24 Minuten auf 10 Kilometer 6. in der M 40. Einen größeren Schritt auf dem Treppchen schaffte Heiko mit dem 2. Platz in der M 35 und 1:38:35 Stunden beim 20 Kilometer-Lauf. Diese Woche geht das Punkte sammeln in Hessisch Lichtenau weiter!

4.Warburger Diemellauf

Der nächste Urfftaler hat den Schritt gewagt beim größten regionalen Laufwettbewerb teilzunehmen, dem Nordhessencup! Heiko Rippel machte sich gemeinsam mit Dirk Schade auf den langen Weg nach Warburg. Auf sie wartete ein anspruchsvolle Strecke mit 4 Steigungen die es in sich hatten. Das schlug sich leider ein wenig auf die Laufzeiten nieder. Ansonsten waren es landschaftlich sehr schöne Laufstrecken. Dirk lief die 10,1 Km in 48:02 Minuten und wurde 8. in der M45 und 46. von 235 Startern. Heiko bewältigte die 21,5 KM in 1:51:37 Stunden. Er wurde 12. in der M 35 und 87. von 157 Startern. Klasse Leistung von Beiden! Insgesamt waren 749 Starter und Starterinnen in Warburg. Nächste Woche sind beide Läufer für den TSV in Eschwege am Start. Wer mit möchte kann sich gerne bei Heiko oder Dirk melden.

08.02.2014

Profiline Cross Cup

 

Am Samstag waren unsere Youngster in Obervorschütz unterwegs um den TSV Urfftal beim Cross Cup zu vertreten. Insgesamt gingen 255 Starter dort an den Start. Die Bedingungen waren leider bei dem Sturm nicht ganz so prickelnd. Verschiedene Strecken wurden angeboten. Für Jonathan und Max die in der MU 18 antreten, war die 4 Kilometerstrecke pflicht. Jonathan kam mit 18:50 Min. ins Ziel vor seinem Vereinskamerad Max, der nach 19:05 Min. das Ziel erreichte. Eine super Leistung von beiden. Dadurch wurde der Jonathan 4. im Kreis Cross und der Max landete auf dem fünften Platz.

 

 

Abschlussveranstaltung des Schwalm-Eder-Lauf-Cup in Niederurff

 

Die gesamte Laufelite des Schwalm-Eder-Kreis und darüber hinaus traf sich letzten Samstag im DGH in Niederurff. Es war nicht unbedingt nur die Elite vorhanden. Nein, beim Laufcup kann jeder teilnehmen der möchte uns sich nach Saisonende für seine persönliche Leistung ehren lassen. Allerdings nur wer die 6 von 10 Pflichtläufen absolviert hatte wurde ausgezeichnet. Dieses Mal wurden insgesamt 83 Teilnehmer ausgezeichnet davon 7 vom TSV Urfftal 08. An diesem Nachmittag moderierte der Organisator des Laufcup, Frank Siesenop, die Veranstaltung, unterstützt von Holger Möller dem Laufgruppenleiter des TSV Urfftal. Mit dabei auch Vertreter der Sponsoren vom Schuhaus Schott aus Homberg und dem Laufladen aus Kassel. Stellvertretend für den Bürgermeister kam Manfred Paul zu einer kleinen aber guten Ansprache. In dieser erwähnte er den lobenswerten Einsatz der Läufergruppe im Verein. Für einen gemütlichen Nachmittag sorgten die Läufer und Läuferinnen des TSV und die Kaffeedamen Marie Luise Rock und Hildegard Schade.

Sie sorgten dafür, das man bei Kaffee und Kuchen, Roter Wurst und Kochwurst während der Veranstaltung bei Laune gehalten wurde. Nach den offiziellen Ehrungen gab es auch noch eine Tombola bei der Sachpreise wie ein Wellneswochenende vergeben wurden oder die kostenlose Teilnahme am Kassel Marathon. Es war wirklich für jeden etwas dabei an diesem Nachmittag. Man konnte das vergangene Laufjahr noch einmal zusammen Revue passieren lassen. Es gab gute Gespräche unter den Läufern an denen man sich Zeit nehmen konnte und wo man sein Gegenüber mal nicht als Kontrahent sah.

Klassensieger 2013:

Schüler A: Nico Skerra, SC Steinatal

Schüler C: Julian Akcay, Tuspo Borken

Schüler D: Rasmus Kalms LTV Neukirchen

Schülerinnen B: Natascha Ide, TSV Remsfeld

Schülerinnen C: Franka Scheuer, Tuspo Borken

Schülerinnen D: Merle Tetem, Tuspo Borken

W-Jugend A: Linda Keilbach, Tuspo Borken

M-Jugend A: Nico Hillebrand SG Chattengau

M-Jugend B: Jonathan Döring, TSV Urfftal 08

W20: Verena Spohr, Tuspo Borken

W30: Jana Kapaun, Röllshausen

W40: Tanja Nehme, PSV Grün-Weiss-Kassel

W50: Roswitha Dietz, SC Neukirchen

W60: Inge Marth, Tuspo Borken

M20: Andre Lange, SC Neukirchen

M30: Marco Kramer, Tuspo Cuxhagen

M40: Lutz Bauer, VFB Schrecksbach

M50: Ralph Hassenpflug, TSV Remsfeld

M60: Bernd Knauf, SC Neukirchen

M70: Heinz-Kurt Felde, LGV Marathon Gießen

Mannschaftswertung Männer: 1. Tuspo Borken

Mannschaftswertung Frauen: 1. Tuspo Borken

Gesamtwertung: Marco Kramer, Tuspo Cuxhagen

 

Platzierungen des TSV Urfftal 08 e.V.

Schüler A: 2. Lukas Heinmöller

M-Jugend B: 1. Jonathan Döring

M30: 4. Heiko Rippel

M40: 9. Dirk Schade, 11. Holger Möller, 16. Stefan Heinmöller

M50: 4. Walter Fieting, 6. Reinhold Döring

Mannschaftswertung Männer: 5. TSV Urfftal 08

Glückwunsch an alle!- Vor allem ganz großen Respekt an Jonathan und Lukas!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

31.12.2013

Silvesterläufe in Ziegenhain und Hundsdorf

Während ein Teil des Lauftreffs für den guten Zweck und ohne Zeitnahme in Hundsdorf am Silvesterlauf teilnahm, machten sich Britta & Peter Kodlin, Heiko und Walter auf den Weg nach Ziegenhain. Der Tuspo Ziegenhain konnte auch dieses Jahr wieder einen Teilnehmerrekord verzeichnen. Insgesamt kamen 274 Starter wovon 185 am Hauptlauf teilnahmen. Heninng Schein, der bei unserem Brückenlauf die 6 KM-Strecke gewann, wurde auch Sieger des 43. Silvesterlaufs.

Hier die Ergebnisse:

Britta Kodlin  8. W 40 44:08

Heiko Rippel  15. M 30 38:36

Peter Kodlin 42. M 40 44:08

Walter Fieding 2. M 50 33:01

28.12.2013

Laufabschlußveranstaltung in Niedenstein

Markus Erdmann, der Laufgruppenleiter der SG Chattengau, hatte den Lauftreff des TSV Urfftal zum Abschlußlauf nach Niedenstein eingeladen. Ein Termin zwischen den Jahren wo der Terminkalender eh schon prall gefüllt ist. Trotz allem machten sich immerhin Peter und Dirk auf den Weg. Wie immer wurde man freundlich empfangen, schließlich herrscht zwischen einigen Läufern beider Lauftreffs eine große Lauffreundschaft. Gemeinsam machte man sich auf eine 12 Km lange Runde die der Panoramrunde ähnelte. Nach dem Lauf und angenehm warmen Duschen ließ man den Tag gemeinsam ausklingen, bei Glühwein, Weizenbier, Kochwürstchen und den restlich verbliebenen Weihnachtsplätzchen.

Vielen Dank nach Niedenstein für den schönen Nachmittag!!!

14.12.2013

Niederurffer Zipfelmützenlauf

 

Niederurffer Zipfelmützenlauf

41 Läufer und Helferlein machten sich wieder einen schönen Adventsnachmittag beim TSV Urfftal 08 e.V. Erst wurden 5 bzw. 10 Km gelaufen und anschließend gab`s leckeren Kuchen, Kaffee, Punsch und Glühwein. Die Laufstrecke verlief vom Vereinsheim entlang der Kirche und der Burg in Richtung Ortskern. Von dort ging`s am Friedhof vorbei hinunter zur Schwalm. Am Waldrand verlief die Strecke weiter zum Campingplatz. Dort ging es für die 5 KM Läufer dann wieder zurück zum wohlverdienten Kaffee. Der Rest lief weiter Richtung Kurgarten. Dort angekommen ging es nach einer kleinen Runde durch den Park wieder Retour nach Niederurff über die sanierte Landstraße nach Niederurff. Der TSV Urfftal bedankt sich für bei seinen Gästen, Lauffreunden und Vereinsmitgliedern für einen schönen Nachmittag.

44. Adventslauf in Melsungen

 

 

 

Am 2. Advent machten sich 6 Urfftaler mit ihrer Zipfelmütze auf zum 44. Adventslauf nach Melsungen. Bei kühlen, nasskalten Temperaturen machte sich jeder auf seiner Distanz auf den Weg.

Schön auch das Lukas und Jonathan mal wieder mit dabei waren.

Ein Kompliment auch an den Veranstalter. Immerhin fand zum 44. Mal der Adventslauf statt und trotzdem lassen sie sich immer mal wieder was neues einfallen. Diesmal wurden wir vom Nikolaus bzw. Weihnachtsmann im Wald überrascht und abgeklatscht. Nach dem Lauf verteilte unser Überraschungsgast dann auch noch Geschenke an die Kleinen.

Insgesamt waren 286 Teilnehmer vor Ort, davon 72 beim Hauptlauf. Damit wiederholte sich nicht der Abwärtstrend der Teilnehmerzahlen wie bei den letzten Veranstaltungen. Das ist auch gut so. Schließlich hoffen wir auch in den nächsten Jahren die Teilnehmerzahlen beim Brückenlauf zu halten. Immerhin ist man momentan damit beschäftigt im Sportlerheim in Niederurff die Damendusche zu erweitern. Auch wenn jetzt in der HNA zu lesen war der Verein hätte finanzielle Probleme, was natürlich nicht stimmt!- Man ist nicht auf Rosen gebettet und hat auch kein Festgeldkonto wie der FC Bayern München. Soll heißen, beim TSV ist alles im grünen Bereich.

Jetzt wieder zum sportlichen, den Ergebnissen.

 

1500 Meter

 

Lukas Heinmöller 3. MU 16 6:19 Min.

 

5 KM

 

Jonathan Döring 7. MU 18 22:40 Min.

 

10 KM

 

Holger Möller 8. M 40 46:41 Min.

Dirk Schade 11. M 40 47:06 Min.

Stefan Heinmöller 18. M 40 49:30 Min.

Reinhold Döring 6. M 50 45:38 Min.

 

 

24.11.2013

Lauf in die Tropen

Krausnick/Spreewald

Vom Novemberwetter in die tropische Wärme - „Cool und Hot“ lautet das Motto des ersten Lauf-Events von Tropical Islands - präsentiert in Zusammenarbeit mit dem SC Tegeler Forst.  

Bei leichtem Nieselregen und gerade mal 4°C startete am Sonntag zum ersten Mal der Lauf in die Tropen. 4, 8 oder 12 km mussten durch die märkische Heide absolviert werden, um danach in das 30°C warme Wasser im Tropical Islands springen zu können. Mit dabei waren vom TSV Urfftal die Silke nach mehrjähriger Laufpause gemeinsam mit ihrem Ehemann Dirk.
Das Feedback fast aller Läufer war sehr gut. Eine interessante Strecke, die für jeden etwas zu bieten hat. Vorbei an mehreren alten Hangars, einer Schafsherde, die aus dem Wald die Läufer anfeuerte und der Streckenverlauf direkt auf der alten Startbahn, wo der Wind gegen die Laufrichtung peitschte, machten den Lauf zu etwas Besonderem. Bei Kilometer 2 wurde man mit Musik und Moderation in die zweite Hälfte der Runde begleitet. Beim Einlaufen über die Zielgerade wurde man gefilmt wie bei jeder gut ausgerichteten Veranstaltung von Davengo. Die Zielverpflegung war großzügig gestaltet. 2 Stunden später fand dann noch ein 400 und 800 Meter Lauf für Kinder durch den Regenwald im Tropical Islands statt. In der Südsee Lagune fand später für alle die Siegerehrung, in der größten freitragenden Halle der Welt statt, bei einem alkoholfreien Sportler-Cocktail. Außerdem konnte man auch in Europas größter Saunalandschaft entspannen. Silke wurde 4. in der W40 in 29:42 auf der 4 KM-Strecke und Dirk 3. in der M40 in 55:02 auf 12 KM.

 

27.10.2013

Frankfurt Marathon

 

Ein Tag später starteten der Peter und der Walter beim Frankfurter Marathon. Unter den knapp 15 000 Startern konnten sich beide gut durchsetzen. Peter schien den Transalpine Run gut weggesteckt zu haben. Er kam nach 3:31:19 Std. ins Ziel. Vor ihm erreichte aber schon der Walter das Ziel in der Frankfurter Festhalle. Walter benötigte nur 3:18:03 Std. Glückwunsch an beide!

26.10.2013

11. Landsburglauf in Allendorf

 

Zu fünft ging es am Samstag nach Allendorf. Es war noch einmal ein schöne Herbsttag mit angenehmen Temperaturen. Nicht so angenehm war die Laufstrecke. Auf einigen Abschnitten war die Strecke glitschig, schlammig und teilweise wusste man schon gar nicht mehr wie man am besten durch den Morast läuft. So wie dieses Mal hatte man die Laufstrecke noch nie erlebt. Ansonsten war alles wie bei vielen Läufen im Schwalm-Eder-Lauf-Cup. Nach dem Zieleinlauf beschränkt sich der Veranstalter nur auf einen großen Bottich Tee und das alkoholfreie Bier, welches jedem Läufer im Cup zusteht, kann man sich selber suchen, wenn man überhaupt eins bekommt. Der Verantwortliche der den Cup „organisiert“ und die Missstände mitbekommt schweigt lieber dazu. Jetzt wieder zum Sportlichen. Lukas, am Samstag unser jüngster, brillierte auf der 1600 Meter-Strecke in 6:06 Minuten und wurde 5. in seiner Altersklasse der U 16. Auf der 10 KM-Strecke war Marlene als einzigste Frau von uns und der Rudi,Peter, Heiko und Dirk auf der Strecke. Ergebnisse:

Heiko Rippel 6. M 30 48:47 Min.

Peter Lutz 3. M 40 44:43 Min.

Dirk Schade 8. M 40 46:39 Min.

Marlene Möller 2. W 30 55:58 Min.

Rudi Horch 1. M 60 52:17 Min.

5./6.10.2013

Bodensee-Marathon

Lindau-Bregenz-St. Margrethen

 

Zum 3 Länder-Marathon machten sich am langen Wochenende vom 3. bis zum 6.10. einige Läufer und Läuferinnen unseres Lauftreffs. Mit dabei waren die Familien Möller, Heinmöller, Schütz und der charmante Peter Lutz. Den Start machte der junge Marlon Möller am Samstag beim Fröschle-Kinder-Marathon in Bregenz. Er war einer von 3000 Kindern und kam schon als einer der Ersten ins Ziel. Sonntag ging es dann weiter mit den anderen Distanzen wie Marathon, Halbmarathon und Viertelmarathon. Insgesamt waren bei allen Wettbewerben über 7000 Starter aus 70 Nationen unterwegs. Sage und schreibe 40 000 Zuschauer standen an den Straßenrandern um die Teilnehmer anzufeuern. Eine tolle Laufstrecke mit Blick auf die Alpen, dem Durchqueren von 3 Ländern, ein Leuchtturm und zahlreiche schöne Fachwerkhäuser und vieles mehr erwartete die Starter. Marlene Möller und der Peter Lutz nahmen sich die Halbmarathon-Strecke vor. Marlene kam nach 2:00:19 ans Ziel und der Peter nach 1:36:56. Auch nächstes Jahr soll es wieder eine gemeinsamen Ausflug zu einem Wettkampf geben.

13.10.2013

Lollslauf in Bad Hersfeld

 

Nach dem Rekordjahr von 2012 verzeichneten die Ausrichter des Lollslaufs einen gro0en Teilnehmerrückgang. Waren es im letzten Jahr noch 4100 Starter so waren es an diesem Sonntag gerade noch 3700. Trotz allem noch eine beachtliche Zahl. Weiterhin nehmen auch sehr viele Hobbyläufer daran teil. Na ja kein Rekordjahr für den Ausrichter aber eine gute Zeit für Heiko Rippel könnte die Überschrift lauten. Heiko kam in seiner M 35 nach 1:49:15 ans Ziel und mit dieser Zeit wird er zufrieden sein. Mit dabei war auch der Mario Wissemann. Er lief die 10 Kilometer-Strecke und kam nach 1:00:48 ins Ziel gelaufen. Leider waren Heiko und Mario die Einzigsten in Bad Hersfeld. Wäre schön wenn nächstes Jahr wieder mehr am Lollslauf teilnehmen würden.

 

04.10.2013

14. Niedensteiner Panoramalauf

Während ein großer Teil des Lauftreff`s sich am Bodensee befand, machten sich 4 Urfftaler am Freitag auf den Weg nach Niedenstein. Der offizielle Wettkampf fand am Samstag statt. Da aber die meisten von uns am Samstag schon was anderes vor hatten lief man am Freitag beim Orgalauf mit. Unser Glück war auch, dass wir am Freitag optimales Wetter zum laufen hatten. Den Samstag hingegen regnete es den ganzen Tag in strömen. Das Wetter machte sich auch bei den Teilnehmerzahlen bemerkbar. Insgesamt waren es 132, was gerade noch geht, aber es waren nur 43 beim Hauptlauf über 10 Kilometer. Alle dievom TSV Urfftal dabei waren nahmen am 10 KM-Wettkampf teil. Mit den Ergebnissen konnte man mehr oder weniger zufrieden sein, denn jeder weiß das es der Panoramalauf in sich hat. So machte jeder von uns wieder seine Erfahrungen und folgende Ergebnisse kamen dabei herraus:

Jasmin Bausch 1. J W 18 50:19 Min.

Heiko Rippel 6. M 30 49:46 Min.

Dirk Schade 10. M 40 46:47 Min.

Walter Fieting 3. M 50 43:48 Min.

Hessenmeisterschaft im Straßenlauf

In Marburg war der Peter Kodlin für den SV Dodenhausen unterwegs und wurde 7. in der M 45 in 43:35 Minuten auf 10 Kilometer.

Transalpine Run 2013

 

Der Peter Kodlin ist wieder vom Transalpine Run zurück. Der Start für den achttägigen Lauf war am 31.08. in Oberstdorf und ging bis zum 07.09. Die Strecke war 259,4 Kilometer lang und es mussten 15 468 Höhenmeter überwunden werden! Die Route verlief über Oberstdorf, Lech, St. Anton, Samnaun, Scuol, St. Valentin, Sulden bis nach Latsch.. Peter`s Zeiten waren in Mittelfeld unter den Teilnehmern einzuordnen. Aber das muss man erst einmal schaffen. Allein das Training vor dem Lauf war schon eine Herausforderung. Peter trainierte ein halbes Jahr jede Woche bis an die 25 Stunden. Dafür einen großen Respekt Peter!

15.09.2013

TSV Urfftal 08 e.V.

 

Der Vorstand bedankt sich bei allen Mitgliedern die beim Jubiläumsfest des Altenburgturms mitgeholfen haben. Vielen Dank auch für die Kuchenspenden aus dem Dorf.

 

Abt. Lauftreff

27.Treysaer Stadtlauf

Am Sonntagmorgen waren wir mit zahlreichen Läufern in Treysa. Den Anfang machten Max und Jonathan auf der 3 KM Strecke. Das Starterfeld war überschaubar. Trotz allem waren sehr gute Jugendläufer am Start. Jonathan kam nach 11:52 Min. und der Max nach 11:54 Min. ins Ziel., eine starke Leistung. Ein größeres Starterfeld gab es natürlich beim Hauptlauf über 7 KM. Hier wurden wieder gute Zeiten gelaufen. Heiko, Holger und Stefan konnten ihren positiven Trend weiter fortsetzen und Reinhold und Dirk konnten sich ebenfalls behaupten. Auf das Siegertreppchen schafften es Heiko mit seinem 3. Platz in der M 30 und Reinhold ebenfalls 3. in der M 50.

 

Ergebnisse:

 

3 KM

 

Jonathan Döring 11:52

Max Molz 11:54

 

Hauptlauf

 

Heiko Rippel 3. M 30/35 32:32

Holger Möller 11. M 40/45 30:06

Stefan Heinmöller 13. M 40/45 30:28

Dirk Schade 16. M 40/45 31:12

Reinhold Döring 3. M 50/55 30:51

 

07.09.2013

Michelsberger Dorflauf

 

Wieder einmal hatte Michelsberg zum Dorflauf eingeladen. In den letzten Jahren wurde es um diesen schönen Lauf immer ruhiger und es kamen immer weniger Teilnehmer. Dieses Jahr

sind die Michelsberger zum ersten Mal im Schwalm-Eder-Lauf-Cup dabei und man erhoffte sich wahrscheinlich ein deutlich höhere Teilnehmerzahl. Die Strecke wurde noch einmal geändert genau wie die Logistik vor Ort. Und wo waren die Teilnehmer?-Jedenfalls nicht in Michelsberg. Beim diesjährigen Dorflauf waren beim Hauptlauf vielleicht 10 Läufer mehr am Start. Schade für den Veranstalter. Der TSV Urfftal hat auch dieses Jahr mit einer guten Beteiligung am Lauf teilgenommen.

Glänzen konnte vor allem der Jonathan Döring der den 5 KM-Wettkampf gewonnen hat. Auch alle anderen mitgereisten Urfftaler erzielten bei den warmen Temperaturen gute Ergebnisse

 

Ergebnisse:

 

5 KM

 

Jonathan Döring – Gesamtsieger und 1. in der MJ U18

 

10 KM

 

Heiko Rippel 4. M 30 46:57

Holger Möller 8. M 40 43:57

Dirk Schade 11. M 40 44:57

Stefan Heinmöller 12. M 40 45:31

Walter Fieting 6. M 50 42:09

Reinhold Döring 7. M 50 44:17

 

25.08.2013

Burgwaldmarathon

Am Sonntag startete die 3. Auflage des Burgwaldmarathon in Rauschenberg. Es wurden verschiedene Laufdistanzen angeboten, darunter auch ein Halbmarathonlauf. Auf dieser etwas bergigen Strecke machten sich von uns die Jasmin, Heiko und der Walter auf den Weg. Bei regnerischen Wetter und unter den Aspekt eines Trainingslaufes kamen alle drei gemeinsam ans Ziel. Gemeinsame Zielzeit 1:54:38. Jasmin war mal wieder 1. in der WJU 20; Heiko 6. in der M 35 und Walter 10. in der M 50. Insgesamt waren 149 Teilnehmer am Halbmarathonstart und knapp 400 Läufer und Läuferinnen bei allen angebotenen Wettkämpfen.

 

Kampf gegen Berge: Peter Kodlin (47) stellt sich dem Transalpine-Run

Drucken
 
 

 

 

Laufen bis die Schuhe qualmen: Vorsorglich packt Peter Kodlin gleich einige Laufschuhe ein. Fotos: Pudenz

Jesberg. Liest man Ortsnamen wie Lech, St. Anton, St. Valentin oder Latsch, so denkt man sicherlich gleich an Skiurlaub. Wenn Peter Kodlin aus Jesberg diese Namen hört, dann weiß er, dass es für ihn schon sehr bald sehr anstrengend werden wird.

Training in Nordhessen.

Zusammen mit seinem Teampartner, dem Erdinger Karsten Seliger, nimmt der 47 jährige an der neunten Auflage des Gore-Tex Transalpine-Run teil. Ein Lauf der zu den härtesten Etappenrennen der Welt zählt. Und das zum ersten mal.

Täglich Marathon

Der Nordhesse und sein Spannmann starten in einem über 300 Zweierteams starken Teilnehmerfeld in dem sich Läufer aus 30 Nationen befinden. In acht Etappen werden sie rund 270 Kilometer von Oberstdorf nach Latsch in Südtirol laufen und dabei unglaubliche 15.000 Höhenmeter im Aufstieg zurücklegen. Das bedeutet, dass das Team Kodlin / Seliger täglich eine Marathondistanz und mehr Kilometer zurück legen muss, mit mehr als 2000 Höhenmeter pro Etappe.

Über Monate hin haben sich beide Athleten gewissenhaft auf den Gore-Tex Transalpine-Run vorbereitet. Dabei wurde der Jesberger Metallbauer von Sportmediziner Dr. Dr. Vater aus Bad Wildungen Medizinisch betreut. “Zur Vorbereitung haben wir an vielen Veranstaltungen teilgenommen, ohne jedoch die Strapazen der achttägigen Alpenüberquerung, mit allem was dazu gehört, wirklich einschätzen zu können”, so Kodlin.

Aber was viel wichtiger erscheint ist, dass “ohne die Unterstützung meiner Familie so ein Vorhaben nicht funktionieren würde”, kommentierte Kodlin sein Vorhaben. In jeder Hinsicht wird der Transalpine-Run ein Kampf für Körper und Geist. Und sicherlich wird es auch ein Wechselbad der Gefühle geben, wenn die beiden Extrem-Athleten die wunderschöne Kulisse der Alpen bei ihren Etappen bestaunen und unterwegs mit anderen Teilnehmern neue Freundschaften schließen werden.

Doch spätestens beim Zieleinlauf in Latsch sind zudem Emotionen pur garantiert, wenn Kodlin und Seliger endlich das heiß begehrte Finisher-Trikot überstreifen können. Denn erst dann können die beiden passionierten Trailläufer behaupten, sich acht Tage lang mit 600 gleichgesinnten Athleten aus aller Welt gemessen zu haben. Darunter auch die internationale Trailrunning-Elite.

Vom 31. August bis 7. September 2013 heißt es also Daumen drücken für Peter Kodlin und Karsten Seliger, bei einem der anspruchsvollsten und spektakulärsten Langstreckenrennen der Welt.

16.08.2013

Ergebnisse vom Mittel- und Langstreckenmeeting in Borken

3000m

Lukas Heinmöller 4. M 14 12:33

Jonathan Döring 5. U 18 11:08

Maximilian Molz 6. U 18 11:09

5000m

Holger Möller 14 M 40 22:39

Stefan Heinmöller 9. M 45 22:09

Reinhold Döring 7. M 50 21:11

Walter Fieting 9. M 50 22:40

11.08.2013

Wehlheidener Volkslauf

Hier sammelte Peter Kodlin Punkte im Nordhessencup. In seinem 4. Wertungslauf kam Peter nach 43:49 Minuten ins Ziel und wurde 6. in der M 45 auf der 10 Km - Strecke. Leider gibt es nur noch 3 Wertungsläufe im Nordhessencup d.h. Peter wird die Pflichtläufe nicht vollbekommen. Aber trotzdem Respekt das er genauso wie Dirk den TSV Urfftal im Nordhessencup stark vertreten hat.

  1. Nachtmarathon in Marburg

Unsere beiden Peter`s waren am Freitag den 05.07. in Marburg auf der Halbmarathonstrecke unterwegs. Insgesamt waren auf der Strecke 1279 Läufer unterwegs, ein neuer Rekord für Marburg. Wenn die alle am 20.07. nach Niederurff zum Brückenlauf kommen würden, hätten wir ein kleines logistisches Problem. Die Vereinskollegen verbrachten den gesamten Lauf auf Augenhöhe, so das es beim Zieleinlauf nur um Zehntel Sekunden ging. Peter Kodlin kam knapp vor dem Peter Lutz ins Ziel nach 1:39:47. Dadurch wurde er 22. in der M 45 und sein Namensvetter wurde 23 in der M 45.

 

28.06.2013

Orgalauf beim TSV Breuna

 

Am Freitag machte sich der Dirk allein auf den Weg nach Breuna. Peter Kodlin musste kurzfristig aus privaten Gründen absagen. Allein 70 Km nach Breuna fahren dachte sich Dirk, aber was soll`s er wollte unbedingt seinen 8. Wertungslauf im Nordhessen Cup absolvieren.

Trotz gleichzeitigen City Lauf`s in Kassel kamen zum Orgalauf knapp 130 Starter. Davon liefen 24 gemeinsam mit Dirk die Halbmarathonstrecke. Diese Strecke war die Erste die nicht mit 400 Höhenmeter und mehr auf die Läufer zukam. Das Vereinsgelände lag idyllisch am Waldesrand und die Laufstrecke ging größtenteils durch den Wald, was gerade im Sommer, wenn es dann mal einen gibt, von Vorteil ist. Dirk legte einen guten Start hin, schaffte es sogar bis Kilometer 10 sich permanent mit Markus Thonemann von der LG Bauerkamp Warburg zu unterhalten. Danach musste er aber den Markus ziehen lassen und das Tempo leicht drosseln. In den Beinen steckte doch die Frühschicht! Kurz vor Kilometer 18 hatte er dann Probleme mit starkem Seitenstechen, die bekam er aber in den Griff. Zum Schluss konnte er aber noch mal richtig Gas geben so das er mit 1:38:51 Std. sehr zufrieden sein kann.

Eine großes Lob an die Organisation in Breuna. Obwohl es nur der Orgalauf war, gab es auf der Strecke viele Verpflegungspunkte und jede Menge Streckenposten. Nach dem Einlaufen wurden einem die Getränke direkt gereicht, das war einmalig! Nach dem Duschen gab es auch noch genügend Kuchen und belegte Brötchen. Dieser Lauf ist nur zu empfehlen.

23.06.2013

Volkslauf in Gudensberg

 

Diesmal mit Frauenpower im Nordhessencup unterwegs! - Kein Dirk, kein Peter Kodlin, nein diesmal waren unsere Mädels für den TSV unterwegs. Wie man einen Wettkampf nicht ausrichtet zeigte uns wieder Hermann Kilian, der Organisator des Volkslaufes in Gudensberg. Einfach mal den Start verschieben, eine schiefe Startlinie ziehen und dann machen wir mal einen Wertungslauf im Nordhessencup. Wie man es besser macht, kann er sich beim TSV Urfftal am 20.07. ansehen beim diesjährigen Brückenlauf. Egal, unsere Mädels waren erfolgreich auf der langen Strecke über 19,5 Kilometer. Beide wurden 1. in ihren Altersgruppen! Jasmin benötigte 1:33:53 Std. und die Marlene 1:56:41 Std.. Insgesamt waren 64 Starter auf der langen Strecke, die in 2 Runden gelaufen wird, unterwegs. Diese Woche geht es im Nordhessencup nach Breuna. Dirk und Peter werden am Freitag zum Orgalauf fahren. Wer Lust hat und mitfahren möchte kann sich bei den Beiden melden.

 

14.06.

Heiligenröder Abendlauf

An diesem herrlichen Abend war der Peter Kodlin für den TSV Urfftal unterwegs. Beste Startbedingungen für Peter bei ca. 18 Grad. Erfolgreicher, als die Woche vorher in Heckershausen, kam Peter nach 44:19 Minuten ins Ziel. Dadurch wurde er 8. in der m 45.

15.06.

Gellershäuser Abendlauf

Unter dem Motto: Jasmin will und Walter muss laufen, machten sich beide auf den Weg zum Halbmarathon nach Gellershausen. Die Perle vom Wesetal oder wie man Gellershausen nennt, war für Jasmin eine Reise wert. Ihr Wille wurde belohnt und sie war wieder einmal 1. in der WJU 20 und 1. bei den Frauen in 1:38:20 Stunden. Walter dessen höchstes Ziel war Wettkampfkilometer zu sammeln, damit ihm der Dirk nicht davon läuft, kam nach 1:33:14 Stunden ins Ziel. Er wurde Gesamt 7. und 2. in der M 50.

08.06.2013

Altstadtlauf in Neustadt

Der VFL Neustadt hatte zum 2. Wertungslauf des Schwalm-Eder-Laufcup`s geladen. Der TSV Urfftal reiste mit "voller Kappelle an". Auch in Neustadt herrschten sommerliche Temperaturen mit denen der eine oder andere zu kämpfen hatte. Bemerkenswert, der TSV war auf allen Distanzen unterwegs. Ob Bambini-, Schüler-, 5 Km- oder 10 Km Lauf. Super!

Marlon machte sich als erstes los, auf der Bambini-Strecke.

Danach ging es weiter mit dem Schülerlauf. Hier war Lukas Heinmöller für uns unterwegs und wurde prompt 2. von 34 Jungen! Dann die 5 Kilometerstrecke.  Da wurde der Jonathan Döring auch 2. von ebenfalls 34 Männern. Wahnsinn und die Jasmin Bausch wurde 3. von 22 Frauen. Ein Tag für die unsere starke Jugend. Und wem es halt nicht schon warm genug war lief noch einmal und das war der Jonathan. Respekt! Hier wurde er 1. in der MJ U18 in 46:44 Min.! Aron Wehlmann wurde 2. in der MJ U18 in 54:24 Min.  Auch die alten Hasen kamen kräftig ins schwitzen.

Hier ihre Resultate:

Walter Fieting 6. M 50 41:55 Min.

Peter Lutz 9. M 45 43:25 min.

Reinhold Döring 9. m 50 44:24 Min.

Holger Möller 5. M 40 45:06 Min.

Stefan Heinmöller 13. M 45 47::42 Min.

07.06.2013

Abendvolkslauf in Ahnatal - Heckershausen - 887 Teilnehmer am Start/ 400 Zuschauer am Gemeindezentrum/ 100 ehrenamtliche Helfer

Nur 6 Tage nach dem Wettkampf in  Melsungen, war Dirk schon wieder auf der langen Strecke von 18,4 Kilometern in Heckershausen unterwegs. Auch bei diesem Wertungslauf im Nordhessencup wurde er nicht allein gelassen. Peter Kodlin war auch dabei. Peter hatte die 10 Kilometerstrecke im Visier. Für alle die Heckershausen nicht kennen. Das ist ein etwas größeres Dorf, 5 Kilometer von Calden/bzw. 10 Kilometer hinter dem Bergpark von Schloss Wilhelmshöhe und landschaftlich schön gelegen. Start und Ziel war das Gemeindezentrum mit enem großen Marktplatz der randvoll mit Läufern und schaulustigen gefüllt war. Außerdem bemerkenswert, der Teilnehmerrekord wurde mit 887 Läufern geknackt! Es war ein wunderschöner Abend mit sommerlichen Temperaturen. Auch bei Startbeginn stand das Thermometer noch bei 26 Grand. Deshalb wurden auch alle 5 Kilometer Schwämme angeboten. Der lange Lauf ging über 2 Runden und war sehr abwechlungsreich. Erst 2 Km flach, dann 6 Km nur bergauf in/bzw. durch den Wald und anschließend noch ca. 1,2 Km durch den Ort. In der ersten Runde konnte Dirk noch gut mithalten. da lief er noch mit Manfred Meyer vom Tuspo Borken und Ron Rahim von Grün - Weiß Kassel zusammen. In der 2. Runde musste er aber den Temperaturen Tribut zollen und baute ein wenig ab. Deshalb war er mit den 1:30:32 Std. und dem 6. Platz in der m 40 nicht wirklich zufrieden. Auch Peter Kodlin, der mal wieder leider für den SV Dodenhausen unterwegs war, hatte mit den Temperaturen zu kämpfen. Er beendete die 10 Kilometerstrecke nach 45:40 Min. und wurde 8. in der M 45.

Pressebericht über Bartenwetzer Lauf ( Quelle HNA )

Bartenwetzer-Volkslauf: Thomas Löwer erstmals in der Tageswertung der M 30 vorn

Melsungen. Carsten Wohlrab (TSV Rot-Weiß Körle) erzielte die schnellste Zeit der heimischen Starter im Langstrecken-Rennen über 19 Kilometer beim 44. Bartenwetzer-Volkslauf der MT und zugleich neunten Durchgang zum Nordhessencup in Melsungen. In 1:19:25 Stunden erkämpfte der 42-Jährige im Gesamteinlauf unter 70 Athleten den vierten Rang und festigte damit seine Spitzenposition in der Cup-Wertung der M 40. Als Dritter und Vierter in der laufenden Serie der M 40 liegen mit Jan Siebert (Knüllwald, 1:28:00) und Dirk Schade (TSV Urfftal, 1:28:36) weitere heimische Läufer prima im Rennen.

Schnell unterwegs: Carsten Wohlrab (TSV RW Körle) festigte seine Spitzenposition. Fotos: Schattner

Schnell unterwegs: Carsten Wohlrab (TSV RW Körle) festigte seine Spitzenposition. Fotos: Schattner

Erstmals gewann Thomas Löwer (Schwalmstadt) in 1:24:10 Stunden die Tages-Wertung der M 30 und Manfred Meyer (TuSpo Borken, 1:25:47) setzte seine Aufholjagd in der M 55 fort. In 1:28:26 Stunden bleibt Fritz-Ulrich Bodewald (TSV Obervorschütz) der bestimmende Läufer der M 60. Mit 50 Jahren hält Claudia Rudolff (MT) auf der langen Distanz noch locker mit weitaus jüngeren Läuferinnen mit und gewann als Gesamt-Dritte der Frauen in 1:32:34 Stunden überlegen die Wertung der W 50. Die 17-jährige Jasmin Bausch aus Niederurff kam eine Minute später aus dem Stadtwald zurück.

Bayer baut Führung aus

Thomas Bayer (RWK) baute über zehn Kilometer als Gesamt-Dritter in 36:05 Minuten seine Führung in der Serie weiter aus. Dabei knöpfte er seinem Konkurrenten Armin Hast (Breitenbach) 53 Sekunden ab. 20 Jahre jünger ist Tom Ring (TB) und führte elf Sekunden hinter Bayer die Wertung der M 20 an. Lorenz Funck (MT) mischte als Erster der männlichen Jugend U 18 in 41:13 Minuten bereits bei den alten Hasen mit. Der 16-jährige tritt in die Fußstapfen seiner Mutter Katja, die neun Mal die Gesamt-Wertung der Frauen in der Laufserie gewann.

Weitere Klassensiege gelangen Alexander Mellem (OV, 44:04) in der M 60 sowie Jörg Hennecke (RWK, 44:48) in der M 65. Andrea Wenderoth (Jahn Gensungen) bewies im Stadtwald als Gesamt-Vierte in 44:13 Minuten ihre Ausdauer-Qualitäten. In der weiblichen Jugend bringen die Melsunger Geschwister Ann-Katrin als Erste der U 20 in 52:55 sowie Eva-Marie Banschbach als Dritte der U 18 in 53:42 Minuten frischen Wind in die Ausdauer-Szene.

01.06.2013

Melsungen - Bartenwetzer Volkslauf

Diesmal nicht allein im Nordhessencup. Jasmin machte sich zusammen mit Dirk auf den Weg zum Bartenwetzer Volkslauf nach Melsungen. Durch Jasmin`s Teilnahme war dieses Jahr zum ersten Mal eine Frau in der WJU20 im Nordhessencup unterwegs. Beide absolvierten die 18,7 Kilometerstrecke bei nasskalten Temperaturen. Trotz der vielen Regenfällen war die Strecke, die größtenteils durch den Wald verlief, nur auf den letzten 3 Kilometern extrem matschig. Ansonsten war es bei dem Wetter nur sehr dunkel, teilweise neblig und auf einem kurzen Abschnitt hatte man sehr viel Gegenwind. Der Veranstalter musste die Laufstrecke kurz vor Startbeginn nochmals markieren/abkreiden, weil es vorher stark geregnet hatte. Man konnte mit der Organisation sehr zufrieden sein. Zufrieden waren auch Jasmin und Dirk mit ihren Laufergebnissen. Jasmin kam nach 1:33.27 Stunden ins Ziel und wurde damit, wie sollte es auch sein, 1. in der WJU 20. Dirk wurde 6. in der M 40 mit 1:28:36 Stunden. Schade das unser Fotograf so zittrige Hände hatte, sonst wäre das Bild schärfer gewesen. Anscheinend hatte er vor der langen Strecke genauso viele Respekt wie wirsmiley

12.05.2013

Kassel Marathon

Mit 14 Läufern vom TSV Urfftal 08 war man in Kassel vertreten! Absoluter Rekord. Wer hätte das in 2007 dem Gründungsjahr des Lauftreffs gedacht, dass man so stark den Verein in der Öffentlichkeit präsentieren würde. Auch wenn wir nicht der größte Lauftreff in der Region sind, ist man doch zu einer festen Größe in Nordhessen herangewachsen. Wieder einmal konnten wir 2 Klassensiege verbuchen. Hier belegte die Jasmin bei ihren Marathondebüt den 1. Platz in der WJU 20und der Jonathan überraschte uns mit dem 1. Platz in der MJU 18.

Ansonsten gibt es aus Kassel noch zu berichten, dass es bei dem diesjährigen Marathon zum ersten Mal richtig kalt und regnerisch war. Gestartet wurde bei 6 Grad. Zuschauer waren bei diesem Wetter Mangelware. Offiziel wurden 40 000 Zuschauer geschätzt, als Läufer hätte man auf keine 10 000 getippt. Insgesamt nahmen ca. 12 000 Läufer bei den verschiedensten Veranstaltungen teil. Darunter 4226 beim Mini-Marathon und 3200 beim Halbmarathon. Die Verpflegung während und nach dem Lauf war super und das Duschwasser war auch warm. Darüber freut sich ein jeder Läufer. Angenehm war auch das Einlaufen im Auestadion, da bekommt man Gänsehaut!

Ergebnisse:

Minimarathon:

Simon Bausch  31. M 14 20:12 Min.

Jonathan Döring 4. M 16-17 16:18 Min. -Gesamt 10ter !

Maximilian Molz 5. M 16-17 16:26 Min. -Gesamt 13ter !

Marathon:

Jasmin Bausch  1. WJU 20 3:44:21 Std.

Halbmarathon:

Marlene Möller 30. W 35 1:58:47 Std.

Holger Möller 48. M 40 1:39:12 Std.

Dirk Schade 47. M 40 1:39:12 Std.

Jonathan Döring 1 MJU 18 1:28:52 Std.

Reinhold Döring 27. M 50 1:37:28 Std.

Rudi Horch 2. M 65 1:45:31 Std.

Marathonstaffel:

Stefan Heinmöller und Mario Wissemann

Zugläufer: Peter Lutz 30. M 45 3:58:33 Std., Walter Fieting 40. M 50 3:58:02, Peter Kodlin

Glückwunsch an alle !!!

27.04.2013

22. Volkslauf in Hessisch Lichtenau

 

Bei herrlichem Aprilwetter und 4 Grad machte sich Dirk in Hessisch Lichtenau auf der 19,8 Kilometer-Strecke auf den Weg. Auch hier ging es ständig bergauf und bergab. Der Regen peitschte einem ins Gesicht, die Wege schlammig und teilweise sehr holprig. Trotz allem erwischte Dirk einen guten Start. Ab Kilometer 9 musste er aber das Tempo leicht drosseln, weil er bemerkte das er das Tempo nicht unbedingt bis zum Ziel durchhalten kann. 5 Wettkämpfe, also fast 100 Wettkampf-Kilometer in 5 Wochen,hatten ihre Spuren hinterlassen. Dirk wurde am Ende des Laufs 5. in der M 40 in 1:32:49 Std.

 

27.04.2013

Neukirchener Stadtlauf

 

Auch hier war das unangenehme Aprilwetter zu spüren. An diesem Tag gab Simon Bausch sein Laufdebüt für den TSV Urfftal und wurde prompt Klassensieger in der U 16 beim Jugendlauf über 3,75 Kilometer. Seine Zeit: 17:26 Minuten. Glückwunsch! Bei der Jasmin Bausch ist das aber schon Alltag. Sie wurde Siegerin in der U 20 auf der 3,75 Kilometer-Strecke in 16:02 Minuten. Am Hauptlauf über 10 Kilometer,nahmen der Peter Lutz, Peter Kodlin, Holger Möller und der Walter Fieting teil.

 

Hier die Resultate:

 

M 40

  1. Peter Lutz 41:24 Min.

  1. Peter Kodlin 43:47 Min.

  2. Holger Möller 44:03 Min.

M 50

  1. Walter Fieting 41:38 Min.

In der Mannschaftswertung erreichte man den 4. Platz

20.04.2013

Rund um den Graner Berg in Wolfhagen

 

Beim 25. Volkslauf des Laufteams aus Wolfhagen sammelte Dirk Schade wieder ordentlich Punkte im Nordhessencup. Eine landschaftlich recht schöne Strecke stand auf dem Programm. Bei schönem Wetter und angenehmen 12 Grad ging es los auf der 18,5 Kilometer Strecke. Gefolgt vom Niedensteiner Laufteam ging es wieder steil die Berge hinauf. Aber wirklich gefährlich nah kam keiner von den Niedensteinern an Dirk heran. Auch dieser Lauf war wieder sehr gut organisiert und beim Zieleinlauf bekam jeder Läufer eine Blume geschenkt, eine nette Geste. Dirk kam nach 1:26:21 Stunden ins Ziel. Das Laufteam hat anders als im Nordhessencup üblich die Altersklassen in 10 Jahresschritten gewertet. Nach dieser Wertung wurde Dirk 7. von 26 in der M 40/45. Laut Nordhessencup Einteilung hat Dirk aber den 1. Platz in der M 40 erreicht! In der Gesamtwertung belegte Dirk den 5. Platz mit 12 926 Punkten vor dem Lauf in Wolfhagen. Nach diesem Wettkampf müsste er aber schon auf den 2. Platz vorgerückt sein. Mal sehen ob er diese hohe Platzierung auch nach dem Lauf am kommenden Samstag in Hessisch Lichtenau halten kann.

07.04.

Paris – Marathon

 

Auf den Spuren der Liebe war Peter Lutz und das auf 42,195 Kilometer. Doch er war nicht allein. Insgesamt hatten sich über 46 000 Sportbegeisterte für den Marathon in Paris gemeldet. Das Ziel erreichten aber nur 38 000 Läufer. Ob da wirklich 8 000 Sportler nicht angekommen waren?- In der Stadt der Liebe ist ja so einiges möglich. Peter kam jedenfalls an und das nach 3:46 Stunden. Glückwunsch!

 

13.04.

Volkslauf der LG Kaufungen

 

Dirk Schade war wieder im Nordhessencup unterwegs, diesmal in Kaufungen. Auch er war nicht ganz allein auf der Laufveranstaltung. Insgesamt waren 491 Teilnehmer vor Ort. Die Laufstrecke war mit Rotenburg zu vergleichen. Es ging auch hier am Anfang der Strecke wieder steil nach oben. Die Strecke war 19,4 Kilometer lang und verlief größtenteils durch den Kaufunger Wald. Die Strecke war gut ausgeschildert und Verpflegungspunkte gab es reichlich. Die Veranstalter hatten auch ebenfalls wie in Rotenburg, das Trinkwasser angewärmt. Der Unterschied war nur, dass das Wasser in Kaufungen warm war wie Badewasser. Anscheinend passend zum Samstag. Ansonsten gab es aber nichts zu bemängeln. Die Veranstaltung war rundherum gut organisiert. Dirk kam nach 1:30:24 Std. ins Ziel und wurde 6. in der M 40. Momentan rangiert Dirk in der Punktetabelle des Nordhessencups in der M 40 auf dem 8. Platz von 35 Läufern!

 

38. Volkslauf der LG Fuldatal am 06.04.2013 in Fuldatal - Ihringshausen

Während der größte Teil des Lauftreffs sich auf den Weg nach Dodenhausen begab um Höhenmeter zu sammeln, machte sich Dirk allein auf den Weg nach Ihringshausen. Es war der 3. Wertungslauf im Nordhessencup.

Höhenmeter gab es hier auch genügend, Die 20,6, Kilometer wurden in 2 Runden gelaufen. Start war im Stadion neben der Schule wo sich Anmeldung, Duschen und die Verpflegung befanden. Was beeindruckend war, der Start. Die 5, 11,5 und 20,6 Kilometer-Läufer starteten gemeinsam und so machte man sich mit über 300 Läuferinnen un Läufern auf den Weg. Nach dem Start ging es erst einmal gleich 1 KM nur bergab und dann ging es los. Darauf gleich wieder 2 KM voll bergauf und danach im wieder in kleineren Distanzen hoch und runter. Man musste sich die Kraft gut einteilen um nicht  kurz vor dem Ziel schlapp zu machen.

Die Oragnisation war noch besser wie die Woche vorher in Rotenburg. Allein bei der Anmeldung waren 10 Personen beschäfigt. Und die Duschen waren bis zum letzten Läufer noch warm. Leider war das Wasser an den Verpflegungspunkten nicht leicht angewärmt wie in Rotenburg. Das reichhaltige Kuchen- und Baguettebuffet war auch schon fast komplett "geplündert", als man vom langen Lauf kam. Kann schon mal passieren bei insgesamt 411 Teilnehmern. Schön das es zumindestens bei der Kälte noch einen warmen Kaffee gab und eines von den leckeren Käsebaguettes konnte Dirk auch noch erstehen.

Großes Interesse gab es auch an unserem Flyer für den 6. Brückenlauf. Nur alle stellten sich die Frage, wo liegt den überhaupt Niederurff oder warum gibt es da so viele Brücken? Dirk konnte vor Ort informieren, aber dafür müssen wir in den aktuellen Flyer unbedingt eine kleine Anfahrtsskizze mit einbauen.

Zu den Ergebnissen. Dirk wurde 9. von 19 in der AK M 40 mit einer Zeit von 1:40:47 Std. auf der 20,6 Kilometer-Strecke.

Am 13.04. geht es für Dirk weiter im Nordhessencup auf der 19,8 Kilometer-Streckein Kaufungen. Wenn Interesse besteht mitzufahren, dann meldet euch einfach bei ihm. Start bei der LG Kaufungen ist um 16:15 Uhr

 

3 Berge Lauf Am 06.04.2013 in Dodenhausen

Wir machten uns mit 5 Läufern und 1 Läuferin am Samstag auf den Weg nach Dodenhausen um am 3 Berge Lauf teilzunehmen, und erlebten gleich nach der Ankunft eine Faustdicke Überraschung, den die Laufkollegen aus Dodenhausen hatten kurzerhand beschlossen aufgrund der widrigen Wetterbedingungen und der großen Verletzungsgefahr den Wettkampf ohne Zeitnahmen durchzuführen. So das sie auch kein Startgeld genommen haben, aber trotzdem hat jeder Läufer eine Kleinigkeit gespendet. (Die Information mit der Zeitnahme stand zwar auch im Internet aber keiner von uns hatte da am Vormittag reingeschaut.)

So konnte man sogar noch unterwegs wählen was man für eine Strecke lief.

So wurden am Start noch ein paar Tipps von dem Kollegen Klaus Kirschner gegeben insbesondere an die die großes Rund laufen wollten dass sich am Kellerwaldturm noch ca.30-50 cm Schnee befinden.

So gings dann um 13:00 los und pünktlich zum Start fing es wieder an zu schneien.Jonathan und Max entschieden sich die kleine Runde zu laufen.

Walter und Jasmin hatten sich die 13,4 Km vorgenommen.

Reinhold schwankte noch ob er die Mittlere oder die Große laufen wollte, er entschied sich aber dann doch für die große Runde.

Heiko der seine Laufsaison in Dodenhausen beginnen wollte, lies es  sich nicht nehmen sich auch bei niedrigen Wetterbedingungen die 26,2 km zu laufen.

Er musste sich das Rennen gut einteilen um nicht vom Vereinskollegen Peter Kodlin der ja auch Mitglied beim SV Dodenhausen ist eingeholt zu werden, denn dieser war als Besen bzw. Schlussläufer eingeteilt.

Nach dem anstrengenden Lauf gab’s dann wie immer ein reichlich angerichtetes Kuchenbuffet (er waren diesmal auch reichlich Kuchen da, es waren ja aufgrund der Wetterbedingungen nur ein paar Läufer angetreten)

Trotzdem haben sich die Kollegen aus Dodenhausen wieder sehr viel Mühe gegeben den Lauf gut zu organisieren bzw. die Strecke wieder gut auszuschildern. Leider mussten wir ja auf einen Verpflegungspunkt verzichten weil man auf den Kellerwaldturm mit keinem Fahrzeug kam

Gruß an Peter Kodlin der kann davon einiges Berichten wie man sich selbst mit nem Pickup im Kellerwald festfahren kann!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

Osterlauf in Rotenburg an der Fulda

Walter Fieting und Dirk Schade gaben ihr Debüt im Nordhessencup!!! Unter dem Motto sich am Ostersamstag noch einmal sportlich zu betätigen machten sich die zwei auf nach Rotenburg. Ihr Ziel die anspruchsvolle 18 Kilometer-Strecke. 394 Höhenkilometer war zu bewältigen und das ohne großes Training. Insgesamt gab es bei allen angebotenen Läufen über 470 Starter, das war schon ein ganz anderes Kaliber wie der Schwalm-Eder-Laufcup. Besonders auffallend auch die hohe Anzahl an älteren Läufern, ebenfalls waren auch sehr viele Frauen vertreten. Die Organisation in Rotenburg war gut und die vielen Speisen die nach dem lauf angeboten wurden gab es zum Einkaufspreisyes

Hier die Ergebnisse unserer Debütanten:

Walter Fieting 3(smiley). M 50 1:18:54 Min.

Dirk Schade 10(crying)M40 1:27:42 Min.

Nächste Woche trennen sich dann die Wege. Walter wird wie gewohnt zum 3 Berge Lauf nach Dodenhausen fahren und hoffentlich fahren von uns noch genügend mit!- Dirk wird in Ihringshausen sich weiter im Nordhessencup durchboxen auf der 20,6 Kilometer-Strecke. Noch schöne Ostern !!!

 

 

Lahntallauf in Marburg

Am Sonntag den 03.03. wurde in Marburg die Laufsaison des TSV Urfftal eröffnet. Auf dem Plan stand gleich ein Halbmarathon! Was soll´s ein Läufer ist hart im nehmen und lässt sich auch durch so einen knallharten Start nicht einschüchtern. Ansonsten gibt’s ja auch nichts zu meckern. Die Bedingungen waren gut, die Strecke wie immer flach. Das Thermometer zeigte bei Startbeginn 1 Grad an, es hätte auch schlimmer kommen können. Der Organisator hatte das aber auch prima im Griff muss man sagen. Es wurde sogar das Wasser an den Verpflegungsstellen erwärmt, so etwas gab es bis jetzt noch nicht.

Leider waren wir zum Saisonauftakt nur zu dritt, aber das kann beim nächsten Wettkampf schon wieder ganz anders aussehen. Mit dabei waren die Jasmin, Walter und der Dirk. Walter war bei diesem Halbmarathon Jasmins Tempomacher, mit dem Ziel eine neue Bestzeit bei Jasmin abzurufen. Das klappte prima! Jasmin toppte ihre alte Bestzeit um fast 4 Minuten. Sie kam nach 1:40:41 Stunden ins Ziel, wurde 1. In ihrer Altersklasse und 5. unter allen Frauen. Walter wie sollte es sein, mit der gleichen Zeit als „Rasehase“, damit 4. in der M 50 und Dirk kam nach 1:44:14 Std. ins Ziel und wurde 12. in der AK 40.

 

Jahresabschlußverantaltung des Schwalm-Eder-Lauf-Cups

Die diesjährige Abschlußverantstaltung für 2012 fand dieses Jahr in Arnsbach im DGH statt. Das letzte Läuferjahr wurde noch einmal Revue passiert. Über neue Rekorde wurde berichtet und einzelne Läufer wurden hervorgehoben. Einen neuen Rekord stellte auf jeden Fall Reinhold Jäger auf, der Leiter der Leichtathletikabteilung des Tuspo Borken, der die Veranstaltung leitete. Noch nie hatte der offizielle Teil der Veranstaltung so lange gedauert, wie diesmal. Die Einleitung dauerte schon 35 Min. und so mancher wusste schon nicht mehr wie er sein Gähnen verbergen sollte. Im Ersten Teil der Veranstaltung wurde die Jugend ausgezeichnet. Mit dabei auch unsere Jasmin die erste wurde in der WJU 18 ! – Glückwunsch, Jasmin! Dann durfte nach dem ersten Teil das Kuchenbuffet besucht werden. Anschließend wurden die Erwachsenen geehrt. Mit dabei der Walter mit seinem 2. Platz in der M 50. Walter lieferte sich dieses Jahr ein Kopf an Kopfrennen mit dem Hans-Joachim Schröder und dem Dr. Baschar Malek. Da wird sich auch nächstes Jahr nichts daran ändern. In der größten aller Altersklassen der M 40, machte sich der Dirk zu schaffen. Da war nicht mehr drin wie der 9. Platz. In der Mannschaftswertung konnten wir den 3. Platz belegen. Dafür gab es einen Gutschein über eine Kiste Weizenbier von der Hüttbrauerei. Schade dass nicht noch mehr von unseren Läufern die 6 Wertungsläufe geschafft haben. Vielleicht ändert sich das im neuen Jahr. Aber man kann sich das manchmal nicht aussuchen. Entweder passt einem nicht der Wettkampftermin oder die Gesundheit stellt uns ein Bein.

 

Silvesterlauf Ziegenhain 2012

Am 31.12.2012 machten sich 7 Läufer auf um in Ziegenhain bei nicht ganz einfachen Bedingungen den TSV Urfftal zum Jahresabschluss zu repräsentieren.

Die Bodenverhältnisse waren nicht ganz optimal da es von Rund zu Runde schwieriger wurde.

Unsere Jugendabteilung war mit 3 Leuten gut vertreten und absolvierte die 2,7 Km Runde in sehr guten Zeiten. Heiko vertrat den TSV in der M 30 und unsere „alten Hasen“ Walter und Reinhold in der M 50. Rudi startet in der M 60.

 

Hier die Ergebnisse:

2700 m

Schüler M A

Jonathan Döring   10:59   3. Platz

Max Molz             11:00   4. Platz

Weibliche Jugend B

Jasmin Bausch     11:55   2. Platz

8100 M

Hauptklasse Weiblich

Jasmin Bausch     39:59   2. Platz

Männer 30

Heiko Rippel        38:55   8. Platz

Männer M 50

Walter Fieting    33:32   6. Platz

Reinhold Döring  36:37  11. Platz

Männer M 60

Rudi Horch        40:23  5. Platz

Danke für den Bericht Heikoyes

                                                                             

 

Silvesterlauf in Hundsdorf

Zum ersten Mal, waren wir die Urfftaler, am Silvester zu Gast in Hundsdorf. Mit dabei der Marlon Möller der beim 1 KM-Lauf der Bambinis teilnahm. Sein Vater Holger absolvierte seinen ersten "Wettkampflauf" nach seiner schweren Operation im lockeren Tempo auf der 6 KM-Strecke. Sein Bruder Thomas, Kathrin und Dirk absolvierten die 12 KM-Strecke. Alle Läufe waren ohne Zeitnahme. Es ging nur um das gemeinsame Laufen und den guten Zweck. Nach dem Lauf gab es im Gasthaus Bock ein großes Kuchenbuffet, Kaffee, Kakao, Gulaschsuppe, Süßigkeiten, Schnaps und Bier. Die Verpflegung war gespendet und jeder der etwas nach dem Lauf verzehrte, konnte einen angemessenen Beitrag spenden. Die Spenden kommen einer Schule in Nepal zu gute. Insgesamt wurden 625 Euro gespendet. Organisiert wurde der Lauf zum siebten Mal von Andrea Bock.

Melsunger Adventslauf " Rund um die Koppe"

Am Sonntag, den 09.12. waren die Jasmin und der Walter für uns am Start in Melsungen. Eine anspruchvolle Strecke bei winterlichen Verhältnissen lässt keine Bestzeiten zufrown. Das dachten wohl auch viele andere Läufer und traten erst gar nicht in Melsungen an. Insgesamt waren nur 46 Teilnehmer am Start des Hauptlaufes. Aber immerhin waren es über 100 Starter beim 5 Kilometer-Lauf. An dem nahm auch Jasmin teil und wurde 2. in der W U 18 in einer Zeit von 26:14 Min. Walter war beim Hauptlauf präsent und wurde 4. in der M 50 in 46:10 Min.

BMW Marathon Frankfurt

Neuer Teilnehmerrekord in Frankfurt! Knapp 16 000 Läufer waren dieses Jahr am Start, darunter auch 2 Urfftaler. Peter Lutz ging für Holger Möller an den Start, der leider aus gesundheitlichen Gründen schon vor Monaten einen Rückzieher machen musste. Ebenfalls wieder mal in Frankfurt dabei, der Thomas Möller. Thomas konnte sein persönliches Ziel erreichen. Er kam nach 3:38:43 Std. ins Ziel. Unser Gute-Laune-Mann Peter Lutz hatte wahrscheinlich keine genaue Vorgabe. Um so überraschender sein Ergebnis. Peter absolvierte die Marathon-strecke in 3:21:18 Std. Insgesamt gesehen ein perfekter Lauf von Thomas und Peter!

 

Allendorfer Landsburglauf

( Nicht im Bild: Jasmin Bausch und Rudi Horch)

Auch dieses Jahr waren wir vom TSV Urfftal wieder stark vertreten mit 9 Läufern/innen beim Landsburglauf. Das Wetter war knackig. Teilweise schneebedeckter Boden und 2 Grad Außentemperatur. So ähnlich fühlte sich auch das Duschwasser nach dem Laufen an. Unverantwortlich muss man da leider sagen. Beim Jugendlauf über 5 KM kam Jasmin Bausch nach 24:24 Minuten ins Ziel und wurde 1. in ihrer Altersklasse. Kurze Zeit später ging sie dann mit den Männern an den Start des Hauptlaufes über 10 Kilometer. Die Bedingungen zum Laufen waren gut auch wenn es etwas zu kalt war. Spätestens an den Laufzeiten war ablesbar, das der Lauf nicht halb so anspruchsvoll ist wie in Niedenstein. Auch unser Nachwuchs erlief sich starke Zeiten, dafür gebührt euch jede Menge Respekt!!! Die ersten Plätze im U 18 bzw. U 15 Bereich gehören momentan dem TSV Urfftal. Wer hätte so etwas mal gedacht?

Ergebnisse: Jasmin Bausch 48:06 Min. 1. WU 18

                        Jonathan Döring 42:42 Min. 1. MU 18

                        Max Molz 45:33 Min. 2. MU 18

                        Dirk Schade 43:32 Min. 9. AK 40

                        Jody Wehlmann 48:42 Min. 20. AK 40

                        Peter Kodlin 44:47 Min. 11. AK 40

                        Walter Fieting 41:48 Min. 1. AK 50

                        Reinhold Döring 46:14 Min. 3. AK 50

                        Rudi Horch 49:13 Min. 4. M 60

Lollslauf in Bad Hersfeld

Am Sonntag, den 14.10. fand in Bad Hersfeld wieder der Lollslauf statt. Insgesamt starteten weit über 4000 Läufer  auf unterschiedlich langen Strecken. Einer von den 4000 Läufern war der Heiko der unseren Verein vertrat. Soll heißen die Beteiligung  beim Lollslauf unsererseits war auch schon mal größer. Aber was solls. Wie schon mal geschrieben ist der eine oder andere Läufer von uns momentan lauftechnisch beflügelt. Neu im Club ist der Heiko der eine gute Zeit gelaufen ist. Heiko kam nach 1:47:23 Std. ins Ziel der Halbmarathon-Strecke. Er wurde 31. in der M 35. Gut gemacht! yes

Panoramalauf in Niedenstein

 

Zusammen mit unseren 3 Neuzugängen und insgesamt mit 8 Athleten, zeigten wir deutlich Präsenz in Niedenstein. Schon bei der Hinfahrt nach Niedenstein stürmte es und es regnete in Strömen. Einige von uns überlegten, überhaupt zu starten. Die Aschebahn und auch mansche Teile der Laufstrecke waren völlig aufgeweicht. Ab dem 10 KM-Lauf hörte es langsam auf zu regnen. Aber vorher mussten Jasmin, Jonathan, Max und der Reinhold bei Regen und  starken Windböen laufen. Respekt auch bei Jonathan. Er lief erst die 1000 Meter und machte sich 5 Minuten später gleich wieder an den Start der 5000 Meter-Strecke. Auf 5000 Meter erreichte er sogar den 1. Platz in der A 15, Wahnsinn. Auch mit den Laufzeiten kann diesmal auch wieder jeder zufrieden sein. Die Laufstrecke war zwar schön, aber ständig geht es bergauf oder bergab. Da muss schon genau aufgepasst werden, wie man seine Kraft einteilt. Aber auch das haben wir wieder gemeistert!

Ergebnisse:

1000 Meter

3. A 15 Max Molz 3:18 Min.

4. A 15 Jonathan Döring 3:18 Min.

5000 Meter

Jasmin Bausch   1. WB 17 23:10 Min.

Jonathan Döring 1. A 15 22:33 Min.

Reinhold Döring 1 AK 50 23:09 Min.

10000 Meter

Walter Fieting 3. AK 50 42:44 Min.

Dirk Schade 6. AK 40 45:26 Min.

Peter Kodlin 12. AK 40 47:03 Min.

Jody Wehlmann 18. AK 40 49:13 Min.

Der gemeinsame Zieleinlauf von Jasmin und Reinhold im tiefen Matschsmiley

 

Ortsstraßenlauf in Marienhagen

Ortsstraßenlauf in Marienhagen

5 Läufer von uns machten sich am Tag der deutschen Einheit auf den Weg in das beschauliche Marienhagen. Diesmal war auch Moritz der Sohn von Peter Kodlin mit dabei. Er lief die 10 Kilometerstrecke immerhin in 48 Minuten. Die „Erwachsenen“ nahmen sich die Halbmarathonstrecke vor. Leider sind die genauen Laufzeiten und Platzierungen noch nicht auf der Homepage vom TV Marienhagen einzusehen, weil es dort ein technisches Problem gibt. Hier die Zeiten ohne Sekunden und Platzierungen in etwaigen Altersklassen.

Peter Lutz 1:29 Std.

Peter Kodlin 1:38 Std.

Thomas Möller 1:47 Std.

Heiko Rippel 1:49 Std.

Treysaer Stadtlauf

In den frühen Morgenstunden ging es nach Treysa zum Stadtlauf. Das Wetter war schön, anfänglich noch etwas frisch, aber für einen Wettkampf optimal. Das Starterfeld war wesentlich größer und qualitativ deutlich besser als bei den beiden letzten Laufveranstaltungen an denen wir teilnahmen. Die Strecke in Treysa ist 7 Km lang. Es sind 7 Runden durch die Altstadt zu bewältigen. Wer sich des Zählens nicht sicher ist hat hier schon ein kleines Problem. Die Stecke ist vom Verlauf sehr abwechslungsreich. Es geht leicht hoch und runter. Manche Stellen sind durch das unterschiedliche Pflaster schlecht zu laufen. Aber wir wollen ja nicht jammern, schließlich können wir alle mit unseren Ergebnissen zufrieden sein. Jasmin wurde wieder mal, wie sollte es auch sein 1. in der W 20 mit 30:58 Min. Peter Lutz lief 27:14 Mi. und wurde 3. in der M 40. Peter hat momentan einen richtig guten Lauf. Was ihn wohl momentan alles so beflügelt? Der Walter kam kurz nach dem Peter an mit 27:43 und wurde 5. in der M 50. Ihm steckte wohl auch noch der Wolfsburg Marathon in den Beinen. Dirk kam nach 30:24 Min. ins Ziel und war ebenfalls sehr zufrieden, genau wie Rudi Horch unser "Alter Haudegen" kam nach 33:51 Minuten ins Ziel und wurde damit 2. in der M 60.

Wolfsburg Marathon

Am Sonntag, den 09.09. machten sich Walter Fieting und Jasmin Bausch auf den Weg nach Wolfsburg. Wie immer wenn man Großes vor hat ist es meistens zu warm. Jasmin lies sich von der Hitze nicht ausbremsen. Im Gegenteil, sie lief ihre persönliche Bestzeit beim Halbmarathon. Sie kam nach 1:44:02 Std. ins Ziel. Das reichte locker für den 1. Platz in der WJB. Außerdem wurde sie Gesamt 9. von 233 Frauen! Walter, unser Marathon-Sammler, lief den ganzen Marathon. D.h. die Temperaturen die Jasmin ab 1:44 Stunden verpaßt hatte, bekam Walter ab dann voll zu spüren! Aber der Walter hat in seiner Laufkarriere schon so einiges mitgemacht. Er erreicht nach 3:35:50 Std. sein Ziel. Walter wurde 6. in der AK 50 und Gesamt 28. - Glückwunsch an beide!!!

Borkener Stadtlauf

Am Samstag, den 08.09. waren wir mit 4 Urfftalern beim Borkener Stadtlauf. Erstmals Auswärts mit dabei Franziska Rippel die beim Bambinilauf der 500 Meter lang war, mitwirkte.yes Ansonsten mühten sich Peter Lutz und Dirk Schade über die 7,75 KM lange Strecke. Die Strecke wie immer anspruchvoll und es war warm, aber trotzdem waren wir mit den Zeiten zufrieden. Bemerkung: Jody lief diesmal in der Staffel der Raiffeisenbank Borken mit und wurde mit dieser Erster!

Hier die Zeiten:

Franziska Rippel 2. W 6 2:55 Min.

Peter Lutz 1. W 40 31:37 Min.

Dirk Schade 5. W 40 35:21 Min.

 

Edersee - Abendlauf(Nachtrag)

Am 10.08. war Jasmin in Hemfurth "heimlich" auf der 10 KM-Strecke unterwegs und war dabei "unheimlich" gutwink Sie wurde Erste in der weiblichen Jugend mit einer Zeit von 48:16 Minuten.

Bergheimer Ederauenlauf

Ebenfalls am Samstag, den 01.09. waren 2 Urfftalerinen und ein Dodenhäuser in Bergheim am Start.  Dort wurde Marina Manß 1. in der W 35 in 2:07:58 Std. Britta Kodlin wurde auch 1. in der W 45. Peter Kodlin wurde 5. in der M 45. Was ein Wochenende für den TSV! Fazit: 5 mal Erster, 2 mal Zweiter und ein Dritter Platz - Sauber!

 

 

Michelsberger Dorflauf

Am Samstag, den 01.09. sorgte der TSV Urfftal gür viel aufsehen in Michelsberg. Wir waren mit 6 Urfftalern in Michelsberg und landeten, in verschiendensten Kategorien, alle auf dem Treppchen!!! Unser Neuzugang beim TSV, der Rudi Horch wurde 1. beim Walken, Jasmin Bausch wurde schnellste Frau beim 10 Km Lauf, Marlene Möller folgte auf dem 2. Platz. Peter Lutz wurde 1. in der M 40 dicht gefolgt von Dirk Schade der den 2. Platz erreichte. 3. in der M 30 wurde Heiko Rippel, der an diesem Samstag mal das Rad stehengelassen hatte. Eins sollte noch so am Rande erwähnt sein. Das Teilnehmerfeld war in Michelsberg erschreckend klein. Das wird sich aber ändern, denn ab 2013 findet man Michelsberg im Schwalm - Eder - Laufcup wieder. Eigentlich schade, denn bei welchem Wettkampf kann man sein Auto schon genau am Start-/Zielbereich parken?- Aber sie haben es sich verdient!

Ergebnisse:

Jasmin Bausch 45:26 Min.

Marlene Möller 54:22 Min.

Peter Lutz 40:52 Min.

Dirk Schade 44:31 Min.

Heiko Rippel 51:33 Min.

Rudi Horch - keine Zeitnahme

Lang- und Mittelstreckenabend in Borken

Am Freitag den 10.08.2012 fand wieder der Lang- und Mittelstreckenabend des Tuspo Borken statt. In einem großen Teilnehmerfeld konnten sich unsere Leichtathleten gut behaupten. Wie gewohnt schnitt Jasmin sehr gut ab. Diesmal beim 3000 Meter - Lauf. Hier belegte sie den 3. Platz in der WJ U 18 in 12:17 Minuten. Auf der 5000 Meter Strecke wurde Holger 7. in der M 40/45 in 18:42 Minuten. Walter wurde in der M 50 6. in 19:30 Minuten. Das habt ihr gut gemacht, was fehlte war nur ein Foto, welches ich hier hätte reinsetzen können.wink

Silbersee Triathlon 2012

Silbersee Triathlon 2012

Walter, Peter und Thomas waren für den TSV unterwegs. Diesmal beim Triathlon und nicht wie gewohnt bei einer reinen Laufveranstaltung. Walter übernahm das Schwimmen(700m), Peter lief die 5 KM und Thomas war 23 KM mit dem Rad unterwegs. Mit einer Gesamtzeit von 1:20:24 Std. reichte es in der Staffelwertung  nicht fürs Treppchen, aber immerhin für den 4. Platz von 11. Herzlichen Glückwunsch!

Sch

29.06.2012 10. Nachtmarathon in Marburg

Bei schwülen Wetter waren wir auf der Marathon- bzw. Halbmarathon-Strecke unterwegs. Trotz allem eine gute Laufstrecke mit angenehmen Flair. Besonders zu erwähnen wieder einmal Jasmin die diesmal in der WHK gewertet wurde und hier den 3. Platz belegte. Walter quälte sich als Einzigster von uns über die volle Marathon-Distanz und wurde 3. in der M 50. Zu erwähnen ist noch die hohe Teilnehmerzahl. Beim Marathon waren es 149 Finisher und beim Halbmarathon 1025 Finisher.

Marathon:

Walter Fieting 3. M 50 3:28:34 Std.

Halbmarathon:

Peter Kodlin 31. M 45 1:43:03 Std.

Dirk Schade 34. M 40 1:44:52 Std.

Jasmin Bausch 3. WHK 1:45:38 Std.

Thomas Möller 24. M 35 1:46:40 Std.

Marlene Möller 8. W 35 2:04:47 Std.

16.06.2012 9. Altstadtlauf in Neustadt

Mit 6 Athleten waren wir auf der 10 KM-Strecke in Neustadt unterwegs. Die Wetter bedingungen waren optimal, 18 Grad, schattig und eine flache Strecke. Dadurch erreichten alle von uns sehr gute Zeiten. Immerhin wurden wir 2. in der Mannschaftswertung bei einem starken Läuferfeld und Jasmin wurde wieder mal 1. in ihrer Altersklasse.

Hier sind die Zeiten/Platzierungen:

Walter Fieting 2. M 50 41.04 Min.

Stefan Heinmöller 4. M 45 42:04 Min.

Peter Lutz 8. M 45 43:16 Min.

Peter Kodlin 11. M 45 44:46 Min.

Dirk Schade 6. M 40 45:09 Min.

Jasmin Bausch 1. WJB 46:25 Min.

2. Platz in der Mannschaftswertung

01.06.2012 Heckershausen/Nordhessen-Cup

Das Läuferpaar Kodlin war in Heckershausen auf der 18,4 KM langen Strecke unterwegs. Britta war wie immer für den TSV Urfftal unterwegund der Peter für einen Verein dessen Namen ich mittlerweile hier auf der Laufberichtsseite nicht mehr nennen mag(Ist aber nichts gegen den nicht ausgeschriebenen Verein)

Britta benötigte 1:45:23 Std. für die 18400m, Peter 1:31:13 Std.

20.05.2012 E.ON Mitte Kassel Marathon

Jasmin ist unser neues "Aushängeschild". Trotz warmen Temperaturen belegte sie den 1. Platz in der WJU18!!!- Herzlichen Glückwunsch!!! Natürlich auch Herzlichen Glückwunsch an alle Läufer und Läuferinnen des TSV  die an diesem Tag alles gegeben hatten. Mit solchen Temperaturen und teilweise seltsamer Streckenführung mit Zick Zack Lauf, kommt nicht jeder klar. Entscheidend ist halt die Tagesform und die kann man sich nicht immer aussuchen. Kurz, knackig und jetzt völlig schmerzfrei - die Ergebnisse:

Halbmarathon:

Jasmin Bausch 1. WJU18 1:49:27 Std.

Britta Kodlin 17. W45 1:55:13 Std.

Marina Manß 64. W 35 2:22:28 Std.

Peter Kodlin 46. M45 1:41:21 Std.(SV Dodenhausen)

Peter Lutz 121. M40 1:52:55 Std.

Marathon

Walter Fieting 7. M50 3:18:37 Std. - 3. in der M50 bei den Hessischen Meisterschaften !!!

12.05.2012 Haldorfer Citylauf

Peter Kodlin startete als Einzigster vom TSV Urfftal beim Haldorfer Citylauf. Es waren 2 Runden zu laufen bei denen man immer wieder einen kurzen steilen Berg/Hang überwinden mußte. Peter wurde 13. in der stark besetzten M 40 mit einer Zeit von 45:09 Min.

28:04.2012 Neukirchener Stadtlauf

Bei sommerlichen 26 Grad gingen Marina, Dirk, Walter und Holger in Neukirchen an den Start. Die hohen Temperaturen machten vielen Läufern zu schaffen, schließlich hatte man 2 Tage vorher noch Höchsttemperaturen um die 12 Grad. Den Anfang machte Marina beim Frauenlauf über 6,25 Kilometer. Sie erreichte ihr Ziel nach 39:32 Min. und wurde 3. in der W 30 und Gesamt 10. Der Rest unserer Truppe mühte sich über die 10 Kilometer, dem Hauptlauf.

Ergebnisse vom Hauptlauf:

Holger Möller 3. M 40 41:10 Min.

Dirk Schade 16. M40 49:00 Min.

Walter Fieting 7. M 50 45:02 Min.

4. Platz von 7 in der Mannschaftswertung mit 2:15:13 Std.

 

 

Irgendwie sahen wir vor dem Lauf schon ziemlich fertig aus- Es war einfach zu warm

Vielen Dank auch an Marina, die direkt nach ihren eigenen Wettkampf, uns nach jeder gelaufenen Runde Wasser reichte

Es gibt halt auch noch Menschen die nicht nur an sich denken

 

07.04.2012 Paderborner Osterlauf

Bei leichter Graupelschauer gemischt mit Sonnenschein starteten Jasmin, Marlene und der Walter auf der Halbmarathonstrecke. Jasmin hat sich weiter gesteigert. Sie wurde 1. in der WU 18 und 58. bei den Frauen mit 01.:47:38 Std. Marlene  wurde 20. in AK  W 35 und 119. bei den Frauen mit einer guten Zeit von 01:55:27 Std. Walter hat sich auch wieder übertroffen mit 01:29:36 Std. und wurde mit der Zeit 8. in der AK. M 50 und 133. bei den Männern.

07.04.2012 RunUp/Osterlauf in Niedenstein

Laufen unter Freunden so hätte auch das Motto dieser Veranstaltung lauten können. Markus Erdmann, der Leiter des Lauftreffs hatte zum Laufen eingeladen. Angeboten wurden 5,10 und 21,1 Km. Anhand der überschaubaren Teilnehmerzahl wurde sich auf eine Zwischendistanz geeinigt. Thomas, Dirk und 5 Niedensteiner machten sich dann auf den 14 KM langen Weg um das von allen"gefürchtete" Panorama zu genießen. Es fühlte sich an wie ein gemeinsamer samstaglicher Lauftreff. Der Termin war leider unglücklich gewählt und die Werbetrommel hätte auch in einem etwas größeren Umfang erklingen müssen. Einen Spaßlauf zu organisieren ist nicht nur Glückssache, siehe Zipfelmützenlauf.

@ Markus Erdmann & alle anderen Niedensteiner - Uns hat es bei euch Spaß gemacht!!!

 

 

31.03.2012 3 Berge Lauf in Dodenhausen

Dieses Jahr startete Walter Fieting als einzigster vom TSV Urfftal 08 beim 3 Berge Lauf. Er lief wie gewohnt die lange Strecke mit 26,2 Kilometer, die einem Marathon gleicht. Insgesamt machten sich 77 Starter auf den Weg zum Hohen Lohr, Jeust und dem Wüstegarten. Walter belegte den 23. Platz und wurde 6. in der M 50, die wieder stark vertreten war. Er erreichte das Ziel mit 2:11:08 Std. und konnte sich gegenüber dem letzten Jahr steigern.

Neues vom Brause Peter:

Jesberg. Von Jesberg bis nach London sind es 800 Kilometer. Genau so weit ist die Strecke, auf die sich Peter und Moritz Kodlin ab dem 3. August begeben. Von Edertal-Bergheim starten sie gemeinsam mit 20 weiteren Läufern in die britische Hauptstadt - zu den Olympischen Spielen.

© Foto: Yüce

Gut gerüstet: Mit selbstgeschmiedeten olympischen Ringen wollen Moritz und Peter Kodlin in das Olympiastadion in London einlaufen.

Die finden vom 27. Juli bis 12. August statt. Die Läufer wollen ihr Ziel am 12. August erreichen. "Dann läuft dort gerade der Marathonwettkampf im Olympiastadion", sagt Kodlin.

"Es ist ein Benefizlauf und wir freuen uns schon sehr auf den achten Tag, denn dann werden wir alle gemeinsam in das Stadion einlaufen", sagt Peter Kodlin. Der 46-Jährige trainiert bereits täglich für den Lauf nach London.

Moritz ist der Jüngste

"Organisiert wird die Tour vom TV 08 Bergheim", sagt Kodlin. Von einem Lauffreund hat er davon erfahren und sich spontan angemeldet. Heute weiß er, dass es gut war, sich schnell zu entscheiden. "Mittlerweile gibt es eine Warteliste", sagt er. Doch ihm und seinem 13-jährigen Sohn sind die Plätze sicher. Moritz ist übrigens der jüngste Startet. "Der älteste ist 62 Jahre."

Mehr als 100 Kilometer legen die Läufer jeden Tag zurück. Dabei muss nicht jeder 100 Kilometer pro Tag laufen. "Wir teilen uns die Strecke auf. Ich laufe jeden Tag 35 Kilometer und Moritz läuft zehn Kilometer", erklärt Peter Kodlin. Danach könne er im Begleitbus mitreisen.

Mit Kleinbussen und Fahrrädern werden die Läufer über die komplette Strecke begleitet.

Die Strecke führt von Bergheim über die Niederlande nach Belgien, dann nach Frankreich und mit der Fähre schließlich nach England. "Alleine kann man solch eine Tour nicht so einfach planen. Da gibt es ja auch Sicherheitsfaktoren, die man beachten muss", sagt Kodlin. Deshalb freue er sich darauf, in der Gruppe zu laufen. Der Lauf nach London ist zugleich auch ein Benefizlauf. "Für jeden Kilometer den wir laufen sollendrei Euro gespendet werden", sagt Kodlin. Dafür suche man noch Unternehmen und Privatleute, die diese Aktion unterstützen. Das Geld fließe der Lebenshilfe Waldeck-Frankenberg zu. "Es ist egal, ob jemand für einen oder zehn Kilometer spendet - jeder Kilometer zählt", sagt Kodlin und sein Sohn Moritz nickt ihm zustimmend zu.

Ausdauer ist wichtig

Vor allem Ausdauer sei gefragt, sagt Peter Kodlin, der bereits mehrere Marathons gelaufen ist. Im TSV Urfftal ist er aktiv. Er weiß, dass die Laufschuhe das Wichtigste Utensil für die Reise sein werden. "Ich werde drei Paar dabei haben", sagt er. Außerdem Blasenpflaster. Auf große Klimawechsel müsse man sich vermutlich nicht einstellen. Und auch der Linksverkehr in England werde für die Läufer kein Problem, sagt Kodlin mit einem Augenzwinkern.

Übernachten wird die Gruppe in Jugendherbergen. "Es wird bestimmt toll", sagt Moritz, der von einigen seiner Schulkameraden bereits um das bevorstehende Erlebnis beneidet wird.

Kontakt: Wer den Benefizlauf mit einer Spende unterstützen will, bekommt alle nötigen Informationen von Carolin Rohrig, TV 08 Bergheim, 0561/70553699. www.lhw-wf.de

Von Maja Yüce ( Quelle: HNA)

03.03.2012  Saisonstart des TSV Urfftal 08 beim Lahntallauf in Marburg !

Jasmin, Marlene und Walter haben die Laufsaison des TSV Urfftal eröffnet! Jasmin lief in Marburg ihren ersten Halbmarathon und dies mit einer guten Zeit Marlene kann mit dem Ergebnis ebenso zufrieden sein und darauf bauen in Kassel ihr persönliches Ziel erreichen zu können. Walter ist trotz eines leichten "Zwickens" eine verdammt gute Zeit gelaufen. Außerdem muss erwähnt sein das in Marburg 193 Läufer u. Läuferinnen an den Start gingen. Kurios: Walter wurde 6. in der M 50, d.h. jeder vierte Läufer unter den ersten 24 lief in der M50. Die "Alten" sind halt noch fit!

Hier die Ergebnisse:

Walter Fieting 6. M 50 1:33:05 Std.

Jasmin Bausch 3. W U23 1:52.06 Std.

Marlene Möller 4. W 35 1:59:00 Std.

 

31.12.2011 Silvesterläufe in Ziegenhain u. Hundsdorf

Während Peter Kodlin seinen Silvesterlauf in Hundsdorf lief, waren Peter Lutz, Dirk Schade, Thomas Möller, Florian Kleiner u. Steven Hupfeld in Ziegenhain am Start. Der Hundsdörfer Lauf war wie immer ohne Zeitnahme. Was zum Ziegenhainer Lauf noch zu sagen wäre, das dort trotz Matsch und Regen 150 Läufer am Hauptlauf teilnahmen. Davon lief jeder dritte in der M/W 40. Unser Minimalziel wurde erreicht, d.h. unseren 6. Mannschaftslauf für die Wertung voll zu bekommen. Leider waren die Niedensteiner etwas schneller wie wir, aber das für uns nebensächlich

Ergebnisse von Ziegenhain:

Florian Kleiner 12. HK 35:18 Min.

Peter Lutz 16. M 40 35:32 Min.

Dirk Schade 29. M 40 39:01 Min.

Thomas Möller 8. M 30 39:46 Min

Steven Hupfeld 19. HK 40:19 Min.

04.12.2011 Melsunger Adventslauf

10 KM

Holger Möller 3. M 30 41:49 Min.

Stefan Heinmöller 13. M 40 47:42 Min.

Walter Fieting 2. M 50 43:15 Min.

29.10. Landsburglauf in Allendorf

Erst mal eine Sache vorne weg. Es ist schön dass viele Läufer/Läuferinnen dem letzten Aufruf im Mitteilungsblatt gefolgt sind. Angenehm überrascht war man auch von den Schnatterern der HNA die den letzten Mitteilungsbericht in der Samstagsausgabe vom 29.10. zitiert hatten. Aber jetzt zu dem sportlichen Teil. Der 10 KM – Lauf startete erst 1 Stunde später wie vorher angekündigt. Aus diesem Grund starteten Thomas und Dirk auf der 5,5 KM-Strecke. Peter Kodlin war dabei um seine Frau Britta an der 10 KM-Strecke zu unterstützen. Ebenfalls auf der langen Runde: Holger, Walter, Peter Lutz und Stefan. Er selber war einen Tag später für den SV Dodenhausen beim Frankfurt-Marathon am Start. Mit einer Zeit von 3:49.58 Std. kam Peter ins Ziel. Endlich konnten wir wieder mal eine Mannschaft stellen, die den 2. Platz im Schwalm-Eder-Lauf-Cup verteidigen konnte. Ansonsten fast die gewohnten Ergebnisse, je nach Fitnesstand und gesundheitlichen Leiden die der Eine odere Andere von uns momentan hat

Ergebnisse:

5,5 KM

Dirk Schade           5. Platz Männer 24:52 Min.

Thomas Möller        7. Platz Männer 26:37 Min.

10 KM

Britta Kodlin              1. W 45 51:38 Min.

Holger Möller              4. M 30 40:40 Min.

Peter Lutz                 7. M 40 43:04 Min.

Stefan Heinmöller     13. M 40 45:57 Min.

Walter Fieting            2. M 50 41:53 Min.

Nicht im Bild Stefan Heinmöller und Peter Kodlin

22.10. Niedensteiner Panoramalauf

Bei schönem Wetter waren Holger und Walter für den TSV am Start. Dass diese 10 KM - Strecke anspruchsvoll ist weiß wohl auch mittlerweile jeder. Schade dass wieder keine Mannschaft gestellt werden konnte. Die Zeiten waren mal wieder den Umständen/ Strecke entsprechend. Holger wurde 2. in der AK 30 in 41:01 Min. und Walter wurde 3. in der AK 50 mit einer Zeit von 43:26 Min.

09.10. Lollslauf in Bad Hersfeld

In Bad Hersfeld war diesmal nur die Britta für uns am Start. Schade sonst waren wir immer mit 5 bis 6 Läufer vor Ort. Läßt sich wohl dadurch erklären, dass momentan einige von uns gesundheitliche Probleme haben oder eine allgemeine Unlust herrscht. Was soll`s Britta war da und das mit großem Erfolg. Sie lief die 10 - Kilometerstrecke in 50:41 Min. und wurde daurch 4. von 45 Frauen in ihrerer Altersklasse! - Glückwunsch! Somit ist Britta zur Zeit die schnellste Läuferin beim TSV Urfftal 08.

02.10. Köln - Marathon

3 Läufer/Läuferinnen waren beim Köln -Marathon am Start. Bei besten Voraussetzungen für Bestzeiten waren sie unterwegs. Britta lief die Halbmarathon-Strecke und konnte mit ihrer Zeit wirklich sehr zufrieden sein. Unter 10 000 Startern wurde sie 500. und in der AK W 45 86. mit einer Zeit von 01:53:26 Std. Jetzt zu den beiden Peter`s. Tja was soll man zu den Zeiten sagen? Der eine kann es besser, hat permanent Probleme mit dem Knie läuft aber ohne jegliche Vorbereitung 1 Minute schneller wie der andere der jetzt schon seit einem Jahr wöchentlich Tempoläufe absolviert und lange Läufe macht.

Hier die Marathonergebnisse: Peter Lutz Gesamtplatz 915/ AK M 45 203. 03:41:22 Std; Peter Kodlin Gesamtplatz 954/ AK M 45 213. 03:42:16 Std.

 

24.09. Michelsberger Dorflauf

An diesem schönen und sonnigen Tag waren Jasmin, Marlene und Dirk mit Nele für den TSV am Start. Der Michelsberger Dorflauf ist einer der kleineren Veranstaltungen im Schwalm – Eder – Kreis. Der Lauf war wie immer gut und familiär organisiert. Was verblüffend ist, egal in welchem Jahr man dort gelaufen ist, die hatten immer schönes Wetter zum Lauf.

Ergebnisse:

10 KM

Jasmin Bausch 1. WHK 53:01 Min.

Marlene Möller 2. W 30 57:32 Min.

5 KM

Dirk Schade 4. M 40 22:30 Min.

18.09. Treysaer Stadtlauf

5 Runden bzw. 7 Kilometer durch die Innenstadt von Treysa laufen waren angesagt. Die Strecke ist schon etwas anspruchsvoll und abwechslungsreich. Teilweise geht die Strecke über Teer, Pflaster und einige Stufen müssen auch überwunden werden. Jasmin Bausch wurde 1. in der W 20(?- oder meinten die U 20?) mit 34:27 Min. Holger wurde 2. in der M 30/35 mit 26:47 Min.

10.09. Borkener Stadtlauf

Auch hier waren mal wieder die Möllers für uns aktiv unterwegs zusammen mit Nachbarin Jasmin Bausch. Unser „Nesthäkchen“(Entschuldigung), belegte auf der 7,75 KM-Strecke den 1. Platz in der Jugend B mit 41:42 Min. Marlene wurde mit 45:01 Min. 2. In der AK W30 und Holger ebenfalls 2. In der AK M30 mit 31:23 Min.

04.09. Darmstadt - Marathon

Der Peter Kodlin war für den Sv Dodenhausen in Darmstadt auf der Halbmarathon-Strecke unterwegs. Er kam mit 01:43 Std. ins Ziel geeilt.

03.09. Bergheimer Ederauenlauf:

Bei sonnigen Temperaturen um die 28 Grad, war das Läuferpaar Möller auf der 10 KM-Strecke unterwegs. Holger belegte in der AK M35 den 1. Platz mit 40:29 Min. und Marlene erreichte den 3. Platz in der AK W35 mit 58:45 Min.

05.08.2011

Mittel- und Langstreckenabend in Borken

Am Freitagabend waren 5000 Meter auf der Bahn angesagt, also eher ein Lauf für schnelle Läufer. Der 5000 Meter-Lauf wurde auf 5 Läufe aufgeteilt wegen der hohen Teilnahme an Top-Athleten. Der TSV Urfftal 08 schickte sich an, seine Spezialisten für die Bahn, Heiko Rippel und Dirk Schade, die in den letzten Jahren an diesen Ort immer alles für ihren Verein gegeben haben, dorthin abzusenden. Hier trafen sie wieder auf ihre Lauffreunde aus Niedenstein, die wiederum teilweise das Nachsehen gegenüber den TSV Kollegen hatten.

Hier läßt Heiko ein Niedensteiner hinter sich

Hier gewährt Dirk, den Laufgruppenleiter Markus Erdmann von Niedenstein vortritt. nur auf den letzten 600 Meter war schluß mit Lustig. Da hatte Dirk bis zum Ende die Nase vorn

Auch ohne Training mit ihren Zeiten zufrieden(Heiko & Dirk)oder(Schwager&Schwager).

Ergebnisse:

Dirk Schade 21:45 Min.

Heiko Rippel 22:48 Min.

03.07.2011

Oberaula / Schwalm-Eder-Lauf-Cup

Was es 2 Tage vorher in Marburg nicht gab das waren die Berge. Davon gab es in Oberaula genug, bzw. wo gab es keine? Der erfahrene Läufer spricht hier von einer anspruchsvollen Strecke. Die Strecke in Oberaula war auch insgesamt 500 Meter länger, als sie eigentlich sein sollte.

Hier die Ergebnisse von der 10,5 KM-Strecke:

Stefan Heinmöller 45:32 Min. 3. M 45, Gesamt 13.

Heiko Rippel 51:40 Min. 6. M 30, Gesamt 36.

7,5 KM-Strecke:

Marina Manß 37:04 Min. 2. W 30, Gesamt 3.


01.07.2011

Nachtmarathon in Marburg

Am Freitagabend war das Läuferpaar Kodlin am Start der Halbmarathonstrecke. Eine wahnsinnig gute Leistung erbrachte Britta mit 01:50:47 Std. !!!

Ergebnisse:

Britta Kodlin  9. W 45/ Gesamt. 51. der Frauen 01:50:47 Std.

Peter Kodlin 23. M 45/ Gesamt 125. der Männer 01:35:43 Std.

 

 

 


18.06.2011

Gellershäuser Abendlauf

Am Samstag waren mal nur die Frauen für uns am Start der 10 Kilometerstrecke in Gellershausen. Erstmals war, nach langer Zeit, Marlene wieder mit dabei.

Ergebnisse:

Jasmin Bausch 1. JW 16 52:53 Min.

Marlene Möller 4. W 35 55:23 Min.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

13.06.2011

Hessentagsmarathon in Oberursel - Holger Möller läßt Joey Kelly abblitzen, oder was war da los???

 

Nicht noch ein Duschhandtuch !?- oder was war das los???

Aber eins nach dem Anderen!- Wir sind am Pfingstmontag mit 4 Läufern und 2 Läuferinnen und Holgers Familie nach Oberursel zum Hessentagsmarathon gefahren. Alle Teilnehmer absolvierten die Halbmarathondistanz. Die Laufstrecke war mit 300 Höhenmetern sehr anspruchsvoll und führte durch die historische Altstadt von Oberursel, später an schönen Wohngebieten vorbei, von dort direkt in den schattigen Taunus. Vom Taunus aus ging es dann teilweise auf identischem Wege zurück nach Oberursel. Die Veranstaltung war gut durchorganisiert und nach dem Lauf bekam jeder Teilnehmer ein gelbes Laufshirt, so das man auf dem Hessentag gut sehen konnte wer alle gelaufen war und wer nicht. Auf der Thomas - Cock - Bühne fand dann die Siegerehrung statt. Über 1000 Läufer bzw. Hessentagsbesucher versammelten sich dort um die Ehrung zu beobachten. Durch die Ehrung führte das Radio und die Ehrung wurde vorgenommen durch den Hauptsponsor, bzw. abschließend durch kein geringeren als Joey Kelly. Joey Kelly lief selber bei der Marathonstaffel mit. Wir wussten das Holger den 1. Platz in der M35 erreicht hatte ( Gesamtanmeldungszahl zum Halbmarathon 1000 !). Wir machten auf der gegenüberliegenden Sitztribüne mächtig Stimmung als sein Name aufgerufen wurde. Das Radio kommentierte dies: " jetzt fängt die Stimmung auf der Tribüne an zu brodeln!"- Aber wo war Holger? Er kam nicht. Hatte er Angst nach Kassel und Neustadt, wieder für eine tolle Platzierung, mit einem Duschhandtuch abgespeist zu werden?- Schade das er nicht auf der Bühne war, aber wir sind stolz auf seinen 1. Platz  in der M35. Unser Ältestenrat ist aber auch kein "Schlechter". Walter wurde 2. in der M 50 - Glückwunsch!!! Vielen Dank auch für deine Fahrdienste. So und jetzt alle Ergebnisse von unseren Läufern und Läuferinnen. Eins muss auch mal erwähnt sein das der Peter das ganze Jahr für den SV Dodenhausen startet und nicht für uns den TSV Urfftal 08. Das muss sich mal wieder ändern!- Alles klar?- Ist halt schwierig das doppelte Lottchen zu spielen. Haben dich aber trotzdem lieb(du Luder!).            

Holger Möller 1.M 35 01:27:47 Std.

Walter Fieting 2. M 50 01:31:25 Std.

Peter Kodlin 10. M 45 01:39:19 Std.

Dirk Schade 36. M 45 01:45:16 Std.

Britta Kodlin 12. W 45 02:01:26 Std.

Marina Manß 26. W 35 02:18:13 Std.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

04.06.2011

8. Neustädter Stadtlauf / 10 KM

"und täglich grüßt das Murmeltier"

Oder was für ein Dejaveu verfolgt momentan Holger?- Holger wurde 2. in der M 35 und bekam wieder mal ein Handtuch als Preis überreicht. Hoffentlich bekommt er beim nächsten Lauf in Oberursel mal einen anderen Preis sonst müssen wir uns langsam Sorgen um Holger machen. Ansonsten gibt es nur lobenswert festzustellen, das alle Läufer von uns, trotz tropischen Temperaturen sehr gute Leistungen erbrachten.

Holger Möller 39:00 Min. 2. M 35     

Walter Fieting 41:20 Min. 1. M 50

Stefan Heinmöller 41:59 Min. 2. M 45

Peter Lutz 42:57 4. M 45

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

29.05.2011

                                             Nachbericht zum EON-Mitte-Kassel-Marathon

 (Auf dem Foto, Britta die uns hier ihr Lieblingsbier vorstellt)       

Die Ergebnisse vom Marathon konnte man letzte Woche schon an dieser Stelle bewundern und die Schmerzen haben zum größten Teil nachgelassen. Zeit um sich ein paar Gedanken über die Organisation des Kassel-Marathons zu machen. Man stelle sich vor jede Woche 6-7mal zu laufen. Dadurch wird ein Kilometerstand am Ende der Trainingswoche von 100 bis 120 Kilometer erreicht und nach der 12-wöchigen Vorbereitung sind es dann ca. 1200 bis 1400 Kilometer.  D.h. ein guter Laufschuh für ca. 100 Euro ist da von der Dämpfung schon hinüber und in der Partnerschaft geht es nach 12 Wochen auch nicht mehr zu sanft her, weil man keine Zeit für den Partner und die Kinder hatte. Noch schöner ist es dann, wenn man bei einem so großen Marathon 3. Der M 35 wird und dafür ein Duschhandtuch bekommt, wie Holger Möller. Vielleicht ging es dem Organisator um den Überraschungseffekt, der  dann auf jeden Fall eingetreten ist. Noch eine tolle Sache ist wenn man einen Energieriesen als Hauptsponsor hat, aber das Duschwasser trotzdem nicht warm bekommt!!!  Warum bekommen in Kassel nur Marathon- Läufer ein schönes kühles alkoholfreies  Weizenbier und die Halbmarathonläufer die teilweise bis 48 Euro bezahlt haben, nur Wasser und Iso in der Zielversorgung?- Hier gilt wie oben auf dem Bild zu sehen ist: „ nur gucken, nicht anfassen“.

22.05.2011

Eon-Mitte-Marathon-Kassel

 

Nicht wie zuletzt mitgeteilt mit 7, sondern sogar mit 9 Läufern und Läuferinnen waren wir beim Eon-Mittel-Kassel-Marathon am Start. Nicht mit im Bild ist Britta Kodlin  die zusammen mit Mario Wissemann beim Halbmarathon unterwegs war. Ein ausführlicher Bericht mit allen Details und Statistiken gibt es im nächsten Bericht.

Hier erst einmal die Ergebnisse:

Halbmarathon:

Britta Kodlin         19. W 45 01:56:23 Std.

Mario Wissemann  185. M 35 02:21:45 Std.

Marathon:

Holger 2. M35 und Walter 5. M50 !!!

Holger Möller          2. M 35 02:59:47 Std.

Walter  Fieting           5. M 50 03:16:17 Std. 

Peter Kodlin               19. M45 03:25:20 Std.

Peter Lutz                   48. M 45 03:47:20 Std.

Stefan Heinmöller     50. M 45 03:53:10 Std.

Dirk Schade                61. M 40 03:55:18 Std.

Heiko Rippel              25. M30 03:57:17   Std.

Bilder vom Kassel-Marathon 2011

Es sind keine Bilder in dieser Galerie verfügbar.

                         
                         
                         
                         
                         

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

14.05.2011

Haldorfer Citylauf

4 unserer Männer machten sich Samstag auf den Weg nach Haldorf. Das Marathon-Training machte sich anhand der guten Zeiten in Haldorf, bemerkbar.

Ergebnisse:

Holger Möller 1 M 30 38:43 Min.

Stefan Heinmöller 41:04 Min.

Walter Fieting 1. M 50 41:07 Min.

Heiko Rippel 46:53 Min.

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

16. Neukirchener Stadtlauf 2011

Mit Newcomerin Jasmin Bausch am Start !

Der gesamte Lauftreff freute sich auf den ersten Wettkampfauftritt von Jasmin. Die 6,75 Kilometerstrecke absolvierte sie mit Bravour und wurde beim ersten Wettkampf gleich 1. in der Jugend weiblich B. Herzlichen Glückwunsch!!! Stefan und Walter zeigten sich in bekannt guter Form, nur Dirk war langsamer wie gewohnt.

Ergebnisse:

Jasmin Bausch 1. JWB 6,25 KM 33:52 Min.

Stefan Heinmöller 3. M 40 10 KM 42:41 Min.

Dirk Schade 14. M 40 10 KM 48:25 Min.

Walter Fieting 2. M 50 10 KM 42:49 Min.

5. Platz in der Mannschaftswertung in  der Gesamtzeit von 02:13:56 Std.

 

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

10.04.2011

Heidelberger Halbmarathon

Peter Kodlin war in Heidelberg auf der Strecke. Mit 01:39:30 Std. lief er ins Ziel ein. Er wurde 64. in der AK 45.

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

10.04.2011

Deutsche Post Marathon in Bonn

Hier vertrat uns wieder mal Kathrin, beim Halbmarathon, allein unter ca. 11 000 Läufern. Mit der Zeit von 01:39:47 Std. kann sie zufrieden sein. Mit dieser Zeit belegte sie den 14. Platz in der AK 30 der Frauen. Auch unser Peter Lustig (Lutz) war mit am Start. Er kam nach 01:38:39 Std. ins Ziel.

 --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

3-Berge-Lauf in Dodenhausen

Bei schon fast sommerlichen Temperaturen mit 22 Grad, traten wir mit 7 Läufern des TSV Urfftal 08 in Dodenhausen beim 3-Berge-Lauf an. Jeder von uns kannte schon die Strecke und wußte auf was er sich da einläßt. Über 900 Höhenmeter waren zu überwinden! Trotz der warmen Witterung kamen wir zu respektablen Leistungen.

Ergebnisse:

Stefan Heinmöller, 2. Platz M 45, 13,7 KM, 1:03:06

Holger Möller, 1. Platz M 35, 26,2 KM, 2:07:32

Walter Fieting, 1. Platz M 50, 26,2 KM, 2:12.46

Dirk Schade, 7. Platz M 40, 26,2 KM, 2:33:48

Heiko Rippel, 4. Platz M 30, 26,2 KM, 2:42:04

Bernd Siebert, 4. Platz MHK, 26,2 KM, 2:51:02

Thomas Möller, 6. Platz M 35, 26,2 KM, 2:57:03

 

13.03.2011 9. Lufthansa-Halbmarathon in Frankfurt

Hier absolvierte Peter Kodlin den Halbmarathon in 01:35:09. Damit belegte er mit dieser Zeit den 102. Platz in der AK 45.

 

Nordhessische Crossmeisterschaften in Breuna

Peter Kodlin unterstützte am Samstag den 26.02.11 seine Lauffreunde vom SV Dodenhausen.

10. M45 7800m Kodlin, Peter 36:12

                                         

Abschlussveranstaltung des Schwalm-Eder-Lauf-Cup 2010 in Allendorf

Am Samstagnachmittag, den 22.01. trafen sich noch einmal alle Läufer die am Schwalm-Eder-Lauf-Cup in 2010 teilgenommen hatten. Dabei diesmal eine große Anzahl von unseren Läufern, die fast ausschließlich auf den vorderen Plätzen vertreten waren. Hier erst einmal die Platzierungen.

 1. M 30 Holger Möller

4. M 30 Dirk Schade

8. M 30 Heiko Rippel

4. M 40 Stefan Heinmöller

1. M 50 Walter Fieting

3. Platz in der Gesamtwertung des Lauf-Cups  Holger Möller

6. Platz in der Gesamtwertung des Lauf-Cups Walter Fieting

2. Platz für die erste Mannschaft des TSV Urfftal 08

2009 hatte noch Heiko den TSV Urfftal 08 ganz alleine im Lauf-Cup vertreten! Für die Größe unseres Lauftreffs ein Wahnsinns-Ergebnis, wodurch wir uns Respekt im ganzen Kreis geschaffen haben. Ebenfalls kennt mittlerweile jeder im Kreis den Brückenlauf.  Nur leider scheint das dem Organisator des Lauf-Cups ein Dorn im Auge zu sein oder warum wird der Brückenlauf nicht zur elften Station des Schwalm-Eder-Lauf-Cups? Während die Läuferzahlen bei den Läufen des Schwalm-Eder-Lauf-Cup stagnieren und bei dem einen oder anderen Veranstalter wahrlich einbrechen, steigen die Teilnehmerzahlen beim Brückenlauf. Im letzten Jahr konnten wir die Läuferzahl fast verdoppeln! Was bei uns stagniert ist leider die Mitgliederanzahl im Lauftreff. Wir freuen uns über jeden Läufer und jede Läuferin bei uns im Lauftreff. Jeder ist bei uns ganz herzlich willkommen. Uns ist egal ob du jung, alt, dick, dünn, schnell, langsam bist. Wir möchten nur gerne neue Leute bei uns im Lauftreff begrüßen, die genauso wie wir, etwas für die eigene Gesundheit machen möchten. Bei uns gibt es kein Wettkampfzwang oder Geschwindigkeitsvorgaben. Bei uns läuft jeder das was er kann und möchte. Ruf doch einfach mal beim Holger an unter 06693/911625 oder schick eine Mail mit Fragen an den tsvurfftal08@aol.com. Infos gibt`s auch unter www.tsvurfftal08.de.to .

 

 

      Alle Infos auch unter www.tsvurfftal08.de.to                                                                                           

                                                                                      

Crosscup des TSV Obervorschütz

Walter hat den TSV Urfftal 08 beim Crosscup vertreten. Er absolvierte die 5050 M - Strecke in 23:10 Min. und wurde damit 6.seiner AK(die stark vertreten war).

Haste gut gemacht

Sylvesterlauf in Ziegenhain

Zum Abschluß des Laufjahres waren wir mit einigen Läufern in Ziegenhain. Die Strecke war wetterbedingt holprig, uneben und man mußte aufpassen das man nicht umknickte.

Kein Tag also für Bestzeiten. Trotzdem war Spaß mit dabei. Der ein oder andere sah zu das seine Position in der Bestenliste des Schwalm-Eder-Lauf-Cups gehalten wurde. Außerdem muß erwähnt sein, das uns der "Brause-Peter" in Hundsdorf vertreten hat ( oder den SVD !? ).

Ergebnisse:

Walter Fieting   36:14 3. M 50

Peter Lutz         37:47 11. M 40

Dirk Schade      39:02  7. M30

Heiko Rippel      41:27 11. M30

Mario Wissemann 49:57 16. M30

Marina Manß      53:45 3. W 30

SVD-Brause-Peter 58:42 2. Platz in Hundsdorf 

41. Adventslauf in Melsungen

Mit 4 Läufern machten wir uns Sonntag, den 05.12. auf den Weg nach Melsungen. Eine vereiste und verschneite Strecke forderte uns einiges ab. Das machte sich teilweise deutlich bei den Laufergebnissen bemerkbar. Trotz allem hatten wir wieder mal viel Spaß und konnten mächtig die Werbetrommel rühren für unseren Zipfelmützenlauf.

Hier die Ergebnisse:

Holger Möller                43:48 Min.

Stefan Heinmöller          44:10 Min.

Dirk Schade                 47:02 Min.

Peter Kodlin                 47:59 Min.

 

18. Winterlaufserie in Wolfhagen/Ippinghausen

Am Sonntag den 21.11. startete Peter Kodlin für uns beim 15 KM -Wettkampf.

Er erreichte sein Ziel mit 01:07 Std. Glückwunsch Peter!

Commerzbank Frankfurt Marathon 2010

 

Am vergangnen Sonntag machten sich fünf unserer Marathonläufer + Anhang auf den Weg zum Commerzbank Frankfurt Marathon 2010.

Stress bereitete uns die Deutsche Bahn schon bei der Anfahrt mit einer Verspätung von satten 42 Minuten!

Wir dachten schon wir kämen zu spät zum Start. Angekommen in Frankfurt erwartete uns das schönste und beste Wetter für einen guten Marathonlauf. Hunderttausende Zuschauer säumten die Straßen entlang der Marathonstrecke. Da konnte man als Läufer eine Gänsehaut bekommen. Vielen Dank noch an Alexandra und Marina die uns unterwegs fotografiert und die noch schnell unsere Beutel zur Abgabe gebracht haben.

Hier die Ergebnisse vom Commerzbank Frankfurt Marathon 2010:

 

Stefan Heinmöller M 45 03:14:58

Peter Kodlin           M 45 03:16:34

Peter Lutz               M 45 03:27:11

Dirk Schade            M 35 03:28:41

Thomas Möller        M35 03:45:42

 

Darauf können die Läufer und der Gesamtverein TSV Urfftal 08 stolz sein !!!   

 

8. Landsburglauf in Allendorf

Am Samstag, den 30,10. fand in Allendorf der 8. Landsburglauf statt.

10 KM Wettkampf

Walter Fieting 42:10 Min.

Heiko Rippel   48:54 Min.

 

 

Niedensteiner Panoramalauf

 

Dieses Wochenende machten sich drei Läufer auf nach Niedenstein um diese anspruchsvolle Strecke zu bewältigen. Wer schon mal da war, weiß wovon ich schreibe.

Hier die Ergebnisse:

10 Km Panoramalauf

Holger Möller     42:18   Min.

Walter Fieting           42:48 Min.   

Heiko Rippel             48:49  Min.                

                                      

 

Bericht vom Lollslauf in Bad Hersfeld                                                                                                                                

Anlässlich des Lullusfestes in Bad Hersfeld, findet jedes Jahr ein Sonntag vor Beginn der Festlichkeiten der Lollslauf statt. Auch dieses Jahr waren wieder sehr viele Teilnehmer vor Ort. Allein beim Halbmarathon machten sich 3500 Läufer auf die Strecke und knapp 700 Starter gab es bei dem 10 KM-Wettkampf.  

Unser Lauftreff war diesmal mit 11 Läuferinnen und Läufer dort vertreten, was ein neuer Rekord war. Einige von uns Läufern sind momentan seit ca. 9 Wochen im Marathon-Training für den Frankfurt Marathon. Dies wirkte sich bei einigen Läufern mit sehr guten Zeiten positiv aus, bei anderen waren die Beine dann doch ganz schön schwer geworden vom Training. Außerdem liefen der Mario und die Kathrin Schmidt, ich nenne sie diesmal einfach mal Gastläuferin, ihren ersten Halbmarathon! Dazu erst mal herzlichen Glückwunsch!!! Unterm Strich können wir alle sehr zufrieden sein.

Hier die Einzelwertungen:

10 Km:

Dirk Schade               42:20 Min. 10. M35     

Britta Kodlin               54:19 Min. 12. W40     

Joachim Schütz      01:01:01 Std.  80. M45  

Halbmarathon:

Stefan Heinmöller  01:27:58 Std.  7. M45

Peter Kodlin          01:31:18 Std. 14. M45

Peter Lutz            01:32:56 Std. 20. M40

Kathrin Scheuer    01:35:06 Std.  1. W 20

Thomas Möller      01:39:01 Std. 24. M 35

Kathrin Schmidt    02:19:18 Std. 15. W20

Mario Wissemann  02:19:18 Std. 69. M35

Heiko Rippel         02:19:18 Std. 34. M 30

21. Ortsstraßenlauf in Marienhagen

                           

                                         

Am vergangenen Wochenende waren wieder 3 unserer Läuferinnen und Läufer in sportlicher Mission unterwegs. Diesmal ging es, bei schönstem Wetter nach Marienhagen. Besonders freuen wir uns das Marina an ihren ersten Wettkampf teilgenommen hat und das gleich mit einem respektablen Ergebnis.

Hier die Ergebnisse:

10 KM:

Marina Manß             01:04:15 Std. 3. Platz in ihrer Altersklasse

Halbmarathon:

Peter Kodlin         01:34:16 Std.  5. Platz  AK 45

Kathrin Scheuer       01:39:05  Std. 1. Platz in ihrer Altersklasse/Siegerin der Frauen

24. Treysaer Stadtlauf "Zum Michaelismarkt"

Mit einem "Großaufgebot" an guten und motivierten Läufern & einer Läuferin sind wir nach Treysa gefahren um reichlich gute Platzierungen zu erreichen.

Das ist uns auf jeden Fall auch gelungen. Das Wetter war herlich und alle gut gelaunt, was sollte da noch schiefgehen? Mit der Vorfreude auf die Schwälmer

Klöße kamen wir dann zu folgenden Ergebnissen.

Gesamtübersicht:               Walter Fieting           27:20 Min. M50        Platz 1    

                                        Stefan Heinmöller     26:23 Min. M40/45   Platz 3  

                                        Peter Lutz                28:08 Min. M40/45   Platz 8

                                        Peter Kodlin             29:15 Min. M40/45   Platz 12

                                        Holger Möller            26:45 Min. M30/35   Platz 1

                                        Dirk Schade             28:30 Min.  M30/35  Platz 3 

                                        Heiko Rippel             32:57 Min.  M30/35  Platz 9

                                        Kathrin Scheuer       30:30 Min.  W20/30  Platz 2

(Die Anordnung läßt sich leider durch den Anbieter nicht besser herstellen)

Der Lauf war 7 Kilometer lang, hab ich leider Im Mitteilungsblatt vergessen zu erwähnen.

 

Alsfelder Brauerei-Cup:

 

Kahtrin hat auch den letzten Lauf im Brauerei-Cup hinter sich gebracht mit einer Leistung von 01:10:38 Std. auf 15 Kilometer.

Damit hat sie den Alsfelder Brauerei-Cup gewonnen und kassiert dadurch die 50 Euro Siegesprämie!

 

Hier im Bild mit Konkurentin Daniela Sommer. - Herzlichen Glückwunsch!!!

 

 Fulda Hochstiftmarathon

Fünf Läufer unserer Laufgruppe haben die 1. Mannschaft des Tuspo Borken beim Team Halbmarathon unterstützt.

Das mit einem riesen Erfolg! - Wir haben den 4. Platz belegt, von 36 Teams.

Zielvorgabe war in einer Zeit von unter 1:35:00 Std. mit mindestens 10 Läufern anzukommen.

 

.

Dabei fing der Sonntagmorgen so gemütlich an. Es wurde noch ganz genüsslich Kuchen gemampft und das ein oder andere Schwätzchen gehalten.

Wir bedanken uns auch ganz recht herzlich bei unseren Sponsoren für die Bereitstellung des Busses!!!

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Bergheimer Ederauenlauf

Marina Manß lief mit einer guten Zeit von 28:44 Minuten den 4,7 KM-Lauf.

Peter Kodlin knackte wieder seine persönliche Bestzeit im Halbmarathon, mit einer Superzeit von 1:31:12 Std.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

6. Michelsberger Dorflauf

 

Bei strahlend schönem Wetter machten wir Läufer uns auf den Weg nach Michelsberg. Peter war noch ein wenig lädiert vom gestrigen Kirmesbesuch,

aber trotzdem kam er zu einer guten Leistung. Auch der Rest unserer Lauftruppe konnte sehr zufrieden sein.

Dirk lief zusammen mit Hündin Nele mit 21:06 Min. ins Ziel und wurde 2.  beim Jedermannlauf( 5KM).

Holger schaffte einen hervorragenden 1. Platz mit 38:23 Min beim 10 KM Hauptlauf.

 

 

Peter wurde mit 41:54 Min. 3. beim 10 KM Hauptlauf.

Bernd lief seine persönliche Bestzeit mit 43:31 beim 10 KM Hauptlauf.

 

 

Ende gut alles gut. - Der Lauftreff des TSV Urfftal 08 hat sich wieder  von seiner besten(schnellsten) Seite gezeigt.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schottener Stauseelauf

 

Am 27.08.2010 war Peter Kodlin in Schotten um seinen Halbmarathon - Rekord zu knacken.

Dies schafft er dann auch mit einer Zeit von 1:32:52 Std.Falls ihr es nicht eh schon gemerkt habt. Es wird seit dem 1.1.16 nur noch über Läufe des TSV Urfftal berichtet!-genau wie andere Vereine es auch praktizieren. Ist nicht persönlich gegen irgendwenn von uns und fällt mir als Administrator auch etwas schwer...